Abo
  • Services:
Anzeige
Gopro Omni ist für Profis im Vergleich zur Konkurrenz günstig
Gopro Omni ist für Profis im Vergleich zur Konkurrenz günstig (Bild: Gopro)

Omni: Kamerakäfig mit sechs Gopro für 5.000 US-Dollar

Gopro Omni ist für Profis im Vergleich zur Konkurrenz günstig
Gopro Omni ist für Profis im Vergleich zur Konkurrenz günstig (Bild: Gopro)

Gopro muss angesichts schlechter Geschäftszahlen mehr Kameras verkaufen. Jetzt bietet das Unternehmen ein Kameragehäuse für 5.000 US-Dollar an, in das gleich sechs Gopro passen.

Gopro nimmt ab 17. August 2016 Vorbestellungen für die Kamerahalterung Omni an, mit der sich 360-Grad-Videos aufnehmen lassen. In die kugelförmige Halterung passen sechs Kameras des Typs Hero 4 Black, die sich im Lieferumfang befinden. Die Aufnahmen der sechs Kameras werden zu einem einzigen Video mit 360-Grad-Blickwinkel umgerechnet.

Anzeige

5.000 US-Dollar wird für die meisten Privatanwender zu teuer sein, doch für professionelle Filmer ist der Anschaffungspreis im Vergleich zur Konkurrenz recht günstig. Nokias Panoramakamera Ozo kostet beispielsweise 60.000 US-Dollar. Wer bereits die erforderlichen Kameras besitzt, kann auch eine leere Hülle des Omni für 1.500 US-Dollar kaufen.

Omni ist keine reine Kamerahalterung, sondern enthält auch Elektronik. Die sechs Gopros werden mit einer Zentraleinheit verbunden, damit die Kameras synchronisiert aufnehmen können. Die Einstellungen der Hauptkamera werden auf Wunsch auf die fünf restlichen Kameras per Knopfdruck übertragen.

Gopro legt der Omni ein Softwarepaket bei, mit dem Aufnahmen zu 360-Grad-Videos verarbeitet werden können. Das heißt aber auch, dass alle sechs MicroSD-Karten der Kamera ausgelesen, und die Videos mit dem Importwerkzeug eingelesen werden müssen. Auch Farbkorrekturen oder sogar eine Bildstabilisierung sind möglich. Das Videomaterial kann in Auflösungen für Youtube oder Facebook ausgegeben werden. Der Nutzer kann auch 2K, 4K und 8K-Videos ausgeben.

  • Gopro Omni (Bild: Gopro)
Gopro Omni (Bild: Gopro)

Im Softwarepaket ist Autopano Video enthalten, das mehr Eingriffsmöglichkeiten beim Stitching-Prozess bietet. Auch für Adobe Premiere und After Effects werden Plugins angeboten.

Der größte Nachteil von Omni: Das System kann keine stereoskopen Aufnahmen erstellen und systembedingt nicht für Livestreaming eingesetzt werden.


eye home zur Startseite
LH 11. Aug 2016

Zumal ein Großteil der Zielgruppe bereits jetzt solche Rahmen besitzt, hergestellt mit 3D...

EWCH 11. Aug 2016

360 Grad Aufnahmen gelingen natuerlich am besten wenn alle Kameras moeglichst an der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. serie a logistics solutions AG, Köln
  2. Layer 2 GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  3. Software AG, Saarbrücken
  4. GK Software AG, Schöneck/Vogtland


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  2. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)

Folgen Sie uns
       


  1. Apsara

    Ein Papierflieger wird zu Einweg-Lieferdrohne

  2. Angebliche Backdoor

    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

  3. Hyperloop

    Nur der Beste kommt in die Röhre

  4. HPE

    Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele

  5. Youtube

    360-Grad-Videos über Playstation VR verfügbar

  6. Online-Einkauf

    Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  7. US-Präsident

    Zuck it, Trump!

  8. Agent 47

    Der Hitman unterstützt bald HDR

  9. Mietwochen

    Media Markt vermietet Elektrogeräte ab einem Monat Laufzeit

  10. Nintendo

    Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Aber die Nerds nutzen doch (noch) die Produkte

    Cok3.Zer0 | 14:47

  2. Die Armen ärmer machen

    opodeldox | 14:45

  3. Re: 40% - in den USA!

    Der Spatz | 14:44

  4. Re: Wie findet die Drohne ihr Ziel?

    redrat | 14:44

  5. Re: Mahngebühren und Zahlungsverzug stecken...

    MK899 | 14:42


  1. 13:35

  2. 12:45

  3. 12:03

  4. 11:52

  5. 11:34

  6. 11:19

  7. 11:03

  8. 10:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel