LGs gekrümmte OLED-Fernseher auf der CES 2013
LGs gekrümmte OLED-Fernseher auf der CES 2013 (Bild: Joe Klamar/AFP/Getty Images)

OLED Gekrümmte Fernseher von Samsung und LG

Eine Art Panoramaeffekt sollen sie erzielen, die Fernseher von Samsung und LG, deren Oberfläche nicht plan, sondern gekrümmt ist. Das ist aufgrund der OLED-Technik überhaupt erst möglich geworden.

Anzeige

Samsung und LG stellen auf der CES 2013 in Las Vegas Fernseher vor, die mit einer gekrümmten Oberfläche dem Zuschauer ein Panoramaerlebnis bieten sollen. Samsungs und LGs OLED-Fernseher sind jeweils 55 Zoll groß.

  • LGs gekrümmte OLED-Fernseher auf der CES 2013 (Bild: Joe Klamar/AFP/Getty Images)
LGs gekrümmte OLED-Fernseher auf der CES 2013 (Bild: Joe Klamar/AFP/Getty Images)

Beide Unternehmen setzen auf OLEDs, bei denen es praktisch keine winkelabhängige Betrachtungsrichtungen gibt. Bei LCDs hingegen ändern sich Farbdarstellung und Helligkeit mehr oder minder stark, wenn die Oberflächen von den Seiten betrachtet werden.

LG betonte, dass der EA9800 3D-fähig ist und stereoskopische Bilder darstellen kann. Außerdem kommt bei diesem OLED-Panel die WRGB-Technik zum Einsatz. Die Farben werden dabei nicht nur mit Rot, Grün und Blau gebildet. Das W steht für White und bezieht sich auf Subpixel, die weißes Licht abstrahlen. Dadurch soll ein besserer Bildeindruck entstehen.

Grundsätzlich sind gekrümmte Oberflächen bei der Darstellung von Filmen nicht unüblich. Die IMAX-Dome-Kinos setzen gar auf eine halbkugelartige Leinwand.

Einen Preis oder ein Erscheinungsdatum für die gekrümmten Fernseher haben weder LG noch Samsung bislang mitgeteilt.

Außer Samsung hat auch Panasonic ein großes OLED entwickelt und stellt es auf der CES vor. Es hat allerdings eine plane Oberfläche und dafür eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln bei einer Bildschirmdiagonale von 56 Zoll. Auch Sony hat einen der ersten 4K-OLED-Fernseher gebaut. Der Prototyp mit 56-Zoll-Diagonale wird ebenfalls auf der Messe ausgestellt. Das große Geheimnis ist allerdings bei allen Herstellern der Preis der Displays, die noch im Prototypenstadium sind.


Maceo 13. Jan 2013

Ich vermute, daß der weiße Pixel eine gewisse Grundhelligkeit erzeugt, damit die drei RGB...

Neuro-Chef 11. Jan 2013

Danke, dir auch. Und schönes Wochenende ;-)

MDeavy 10. Jan 2013

Ist das wirklich so sinnvoll? Wenn man bedenkt das die OLEDS ne Halbwertszeit von gerade...

Raistlin 10. Jan 2013

nicht nur das überlegmal das sind eigentlich 2 * 24" Bildschirme aber mit 4k hätte ich...

ad (Golem.de) 10. Jan 2013

;) Im Ernst. Danke für den Hinweis.

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter/-in
    asim, Waiblingen
  2. Internationaler Produktmanager Tools / Services Software (m/w)
    Rodenstock GmbH, München
  3. Web-Programmierer (m/w) Frontend-Entwicklung
    Detlev Louis GmbH, Hamburg
  4. Referent (m/w) Testmanagement
    ING-DiBa AG, Frankfurt

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Insomnia, Mystic River, Tödliches Kommando, Last Man Standing)
  2. Film-Sternstunden: Box-Sets und Komplettboxen reduziert
    (u. a. Star Wars: The Complete Saga I-VI Blu-ray 71,97€, Akte X komplette Serie DVD 39,97€)
  3. 3 Blu-rays für 12 EUR
    (u. a. My Week With Marilyn, Never Sleep Again 2, Hasta la Vista)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Spiegelreflexkameras

    Gefälschte Nikon D800E im Umlauf

  2. Google Cardboard

    Mit VR-Pappbrille in Street View unterwegs

  3. Story Mode

    Telltale arbeiten an Minecraft-Episodenabenteuer

  4. Deutscher Entwicklerpreis 2014

    Lords of the Fallen schafft eines von drei Triples

  5. General vor dem NSA-Ausschuss

    Der Feuerwehrmann des BND

  6. Outcast 1.1

    Technisch überarbeiteter Klassiker bei Steam und GOG

  7. Microsoft

    Webbrowserauswahl in Windows ist abgeschafft

  8. Streaming

    Netflix schließt Offline-Videos kategorisch aus

  9. KDE Applications 14.12

    Erste Frameworks-5-Ports der KDE-Anwendungen erschienen

  10. Spearfishing

    Icann meldet Einbruch in seine Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

    •  / 
    Zum Artikel