Mio Alpha
Mio Alpha (Bild: Physi-Cal)

Ohne Brustgurt Pulsuhr durchleuchtet Adern auf der Suche nach dem Puls

Wen bisher der Brustgurt für die Pulsfrequenzmessung beim Sport störte, der wird Gefallen an der Sportuhr Mio Alpha finden. Sie kommt ohne den Gurt aus und misst den Puls des Sportlers mit einem geschickten optisch-elektrischen Verfahren.

Anzeige

Die Pulsuhr Mio Alpha kann direkt am Handgelenk des Trägers dessen Puls messen und ihn warnen, wenn bestimmte Bereiche unter- oder überschritten werden, um das Trainingsergebnis zu verbessern. Die Entwicklung und Produktion der Uhr wurde erfolgreich über Kickstarter finanziert.

Die Mio Alpha durchleuchtet zur Pulsmessung ohne Gurt mit zwei Lampen die Adern unter der Haut. Das Blut pulsiert im Rhythmus des Herzschlags. Die dabei entstehende Pulswelle verändert die Durchsichtigkeit der Adern, was die Fotozelle unter der Uhr misst. Bislang krankte das Verfahren daran, dass bei Armbewegungen diese Messungen extrem ungenau wurden.

  • Mio Alpha (Bild: Physi-Cal)
  • Mio Alpha (Bild: Physi-Cal)
  • Mio Alpha (Bild: Physi-Cal)
Mio Alpha (Bild: Physi-Cal)

Der Hersteller der Mio Alpha berücksichtigt diese Bewegungen mit Hilfe eines separaten Beschleunigungssensors in der Uhr. Der Störeinfluss wird aus dem gemessenen Signal herausgerechnet, so dass der Puls nach Herstellerangaben korrekt gemessen werden kann.

Die Funktionen wie Geschwindigkeit, zurückgelegte Distanz, Runden, Position und Ähnliches versucht die Uhr erst gar nicht bereitzustellen. Sie funkt per Bluetooth 4.0 ihre Daten an ein Smartphone, das der Läufer mit sich führen muss. Die Uhr soll mit iPhones und Android-Geräten funktionieren.

Die Uhr selbst zeigt neben der Pulsfrequenz nur noch Warnungen an, wenn bestimmte Grenzen, die der Anwender selbst festlegen kann, über- oder unterschritten werden. Darüber hinaus sind eine Stoppuhr und eine Uhr integriert.

Erfolgreiche Finanzierung über Kickstarter

Die Mio Alpha wurde im Sommer über Kickstarter finanziert, obwohl dahinter mit Physi-Cal ein etablierter Hersteller für Sportuhren steht. Die Uhr kostet 199 US-Dollar und soll ab Mitte Dezember 2012 ausgeliefert werden. Bislang werden nur die Kickstarer-Unterstützer beliefert. Wann der normale Verkauf startet, sagte Mio noch nicht.


kurcob 27. Aug 2013

Hallo. Können Sie sagen von welcher Firma die China Dinger sind bzw. wo man sie im...

Chevarez 07. Dez 2012

Wie steht doch es doch schon so schön in Perfektes Lauftraining (Pramann/Steffny, Südwest...

kolben 05. Dez 2012

http://hrsensor.wordpress.com/2008/04/28/sensor-report-reflective-optical-sensor...

Ovaron 05. Dez 2012

Diese App kann auf Folgendes zugreifen: Hardware-Steuerelemente Bilder und...

Kommentieren



Anzeige

  1. Engineer (m/w) Signal Processing
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  2. Softwareentwickler (m/w) ControlDesk
    dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Software-Entwickler (m/w)
    Kries-Energietechnik GmbH&Co KG, Waiblingen
  4. Senior Java Entwickler (m/w)
    TELUM GmbH, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. World War Z, Gesetz der Rache, Star Trek, True Grit, Parker)
  2. NEU: Battlefield 4 (PC Origin Code)
    9,99€
  3. NUR HEUTE: NZXT KHAOS Tower Classic Series - schwarz
    mit Gutscheincode pcghmittwoch nur 44,90€ statt 99,90€ (Preis wird erst im letzten...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung 850 Evo

    M.2- und mSATA-Kärtchen erhalten mehr Cache

  2. Mozilla

    Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback

  3. Assassin's Creed Chronicles angespielt

    Drei mörderische Zeitreisen

  4. Operation Volatile Cedar

    Spionagesoftware aus dem Libanon

  5. Studie

    Facebook trackt jeden

  6. Umfrage

    Notebook bleibt beliebtestes Gerät zur Internetnutzung

  7. Surface 3 im Hands on

    Das Surface ohne RT

  8. Fotodienst

    Flickr erlaubt gemeinfreie Bilder

  9. Musikstreaming

    Jay Z startet Spotify-Konkurrenten Tidal

  10. Zahlungsabwickler

    Paypal erstattet Rücksendekosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Macbook Pro 13 Retina im Test: Force Touch funktioniert!
Macbook Pro 13 Retina im Test
Force Touch funktioniert!
  1. Macbook 12 mit USB 3.1 Typ C Dieser Anschluss ist besetzt
  2. Apple Macbook Pro bekommt fühlendes Touchpad
  3. Grafikfehler Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

Fire TV mit neuer Firmware im Test: Streaming-Box wird vielfältiger
Fire TV mit neuer Firmware im Test
Streaming-Box wird vielfältiger
  1. Update Amazon wertet Fire TV auf
  2. Workshop Kodi bequemer auf Amazons Fire TV verwenden
  3. Streaming-App Allcast für iOS ist fertig

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

  1. Re: Cookies blocken nicht nötig.

    Zwangsangemeldet | 02:40

  2. Re: Ghostery

    Zwangsangemeldet | 02:38

  3. Re: Nix ersetz eine Tastatur und vor allem einen...

    Zwangsangemeldet | 02:28

  4. Re: Alles schön und gut...

    anonfag | 02:26

  5. Re: Was soll'n das?

    Kernel der Frosch | 02:25


  1. 23:51

  2. 18:29

  3. 18:00

  4. 17:59

  5. 17:22

  6. 16:32

  7. 15:00

  8. 13:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel