John McAfees Facebook-Seite
John McAfees Facebook-Seite (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Offizielles Blog John McAfee soll gefasst worden sein

John McAfee soll an der mexikanischen Grenze zu Belize gefasst worden sein, sagt sein Freund Chad Essley. Die US-Botschaft in Belize hat das bisher nicht bestätigt.

Anzeige

Der in einem Mordfall als Zeuge gesuchte John McAfee soll in Belize an der Grenze zu Mexiko gefasst worden sein. Das berichtet sein offizielles Blog, das von seinem Freund, dem US-Manager Chad Essley, geführt wird. Der Bericht sei nicht offiziell bestätigt, sagte Essley Golem.de auf Anfrage.

Die US-Botschaft in Belize habe keine Informationen über die Verhaftung von McAfee, heißt es in mexikanischen Medien.

Nach McAfee wird wegen einer Befragung zu den Umständen des gewaltsamen Todes seines Nachbarn, des US-amerikanischen Auswanderers Gregory Faull, gesucht. Die Leiche des 52-jährigen Faull wurde am 11. November 2012 gefunden. Faull starb an einer Schussverletzung am Kopf. McAfee sagte, er habe sich vor der Polizei versteckt, weil er Angst habe, dass er bei der Festnahme von korrupten Polizisten getötet werde. Faull sei "ein Ärgernis" gewesen, aber er habe ihn nicht getötet.

Laut New York Times hat McAfee Regierungsvertreter beschuldigt, den Mord angeordnet zu haben. Sie hätten eigentlich ihn töten wollen, aber den falschen Weißen erwischt.

Belizes Regierungschef Dean Barrow hatte den Flüchtigen als verwirrt bezeichnet. Barrow sagte der San Pedro Sun in einem Videobericht: "Ich will nicht unfreundlich sein, aber er scheint sehr paranoid zu sein, ich würde so weit gehen zu sagen, er ist meschugge." Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters soll McAfee Designerdrogen konsumieren. Außerdem zeige er sich in der Öffentlichkeit oft mit mehreren Bodyguards und einer Schusswaffe im Gürtel, berichtet die Agentur unter Berufung auf Regierungsvertreter.

Der 67-jährige Softwaremillionär wohnte in einem abgelegenen Teil im Norden des Landes, knapp zehn Kilometer von der Stadt San Pedro entfernt.

Nachtrag vom 3. Dezember 2012, 14:27 Uhr

McAfee hat in einem aktuellen Blogposting erklärt, dass er sicher sei und Belize verlassen habe. Er wolle in den zentralamerikanischen Staat zurückkehren, sobald er seine Begleiterin Sam in Sicherheit gebracht habe. Zwei Journalisten des Vice Magazine würden McAfee begleiten.


redwolf 04. Dez 2012

http://www.vice.com/de/read/wir-sind-mit-john-mcafee-auf-der-flucht

redwolf 04. Dez 2012

Belize scheint nicht so scheiße zu sein, nur deren Regierung.

gaym0r 04. Dez 2012

Alles klar, Chef! :D

beaver 04. Dez 2012

Ne, da ist noch ne viel längere Vorgeschichte, mit Biolaboren, Hausdurchsuchung bei...

ChristianG 03. Dez 2012

War nur sein Double: http://www.whoismcafee.com/i-am-safe/

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker / Application-Manager EAI/BI (m/w)
    TransnetBW GmbH, Wendlingen bei Stuttgart
  2. PHP-Entwickler (m/w)
    arboro GmbH, Schwaigern bei Heilbronn
  3. Mitarbeiter (m/w) im 1st Level Support
    CONJECT AG, München
  4. IT-Referent (m/w)
    AOK-Bundesverband, Berlin

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Fantasy- & Mittelalter-Filme zum Sonderpreis
    (u. a. Jack Hunter Komplettbox 9,97€, Sucker Punch 7,99€, Mortal Kombat 7,99€, Flash Gordon 9...
  2. NUR NOCH BIS SONNTAG: Blu-rays je 5 EUR
    (u. a. John Dies at the End, Odd Thomas, Ong-Bak, Daybreakers, The Guard)
  3. Blu-rays unter 5 EUR
    (u. a. A Chinese Ghost Story - Die Dämonenkrieger, Frozen River, Bienen, The Veteran, 96 Minuten)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Tor-Netzwerk

    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

  2. Bitcoin

    Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet

  3. Windows 10

    Microsoft gibt Enterprise-Version frei

  4. Schwachstellen

    Fernzugriff öffnet Autotüren

  5. Die Woche im Video

    Windows 10 bis zum Abwinken

  6. Oneplus Two im Hands On

    Das Flagship-Killerchen

  7. #Landesverrat

    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein

  8. Biomimetik

    Roboter kann über das Wasser laufen

  9. Worms

    Kampfwürmer für zu Hause und die Hosentasche

  10. SQL-Dump aufgetaucht

    Generalbundesanwalt.de gehackt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

  1. Re: Werbeatext? Der Umstieg lohnt sich nicht...

    Captain | 18:12

  2. Re: Microsoft Edge ist geil - gefühhlt 5 mal...

    AlphaStatus | 17:59

  3. Re: - abgesehen von Maßnahmen, die für den...

    Chatlog | 17:56

  4. Re: Ribbons im Explorer

    Mr Miyagi | 17:56

  5. Re: öffentlichen Bibliotheken?

    ploedman | 17:53


  1. 12:40

  2. 12:00

  3. 11:22

  4. 10:34

  5. 09:37

  6. 18:46

  7. 17:49

  8. 17:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel