Openoffice 3.4 ist fertig.
Openoffice 3.4 ist fertig. (Bild: Golem.de)

Office-Suite Openoffice 3.4 ist fertig

Die Apache Software Foundation hat die fertige Version von Openoffice 3.4 veröffentlicht. Es ist die erste Hauptversion der Office-Suite, seit Oracle den Sourcecode an die Apache Software Foundation übergeben hat.

Anzeige

Über ein Jahr nach dem Erscheinen der ersten Betaversion von Openoffice 3.4 - seinerzeit noch als Openoffice.org - gibt es nun die fertige Version der Office-Suite. Im zurückliegenden Monat erschien der Release Candidate von Apache Openoffice 3.4.

In Openoffice 3.4 wurden Optimierungen vorgenommen, damit alle Anwendungen der Office-Suite schneller als noch mit der im Januar 2011 erschienenen Version 3.3 starten sollen. In Openoffice wurden Verbesserungen an der Tabellenkalkulation Calc vorgenommen und die ODF-Unterstützung samt Verschlüsselungsoptionen wurde überarbeitet.

Verbesserte Im- und Exportfunktionen

Es gibt einen SVG-Import und einen verbesserten CSV- und PDF-Export. Die Verwaltung der Adressbücher in dem Programmpaket wurde verändert: So wird das Mozilla-Addressbuch aufgegeben, stattdessen wird auf das Seamonkey-Adressbuch gesetzt. Der Formulareditor beherrscht nun Mathematiksymbole von UTF-32. Allgemein sollen mehr Grafikfunktionen zur Verfügung stehen. In Pivot-Tabellen wurde eine unbegrenzte Anzahl von Feldern implementiert.

Außerdem werden in Dokumenten nur die Symbole gespeichert, die in Formeln auch verwendet wurden. Das soll die Dokumentgröße verkleinern. In Mailmerge kann mehr als nur die erste Reihe nach Informationen durchsucht werden. Dafür wurde die Option Maxrowscan eingeführt. Allgemein soll Openoffice zuverlässiger, stabiler und schneller arbeiten als die Vorversion.

Openoffice 3.4 steht kostenlos für Windows, Mac OS und Linux zum Herunterladen bereit. Im Juni 2011 hatte Oracle Openoffice an die Apache Software Foundation übergeben. Im Zuge dessen wurde Openoffice.org in Apache Openoffice umbenannt und seitdem ist es die erste Hauptversion der freien Office-Suite.


SSD 10. Mai 2012

Du meinst, wenn sie kurz vor dem neuen Release etwas beitragen, oder wie? also alle...

Hanz Bergmann 09. Mai 2012

xOO ist Tod. Es lebe LO.

Nukular 09. Mai 2012

Stimmt auffallend ... fragt sich natürlich nur in welchem Umfang Makros tatsächlich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Executive Assistant CTO (m/w)
    über delphi HR-Consulting GmbH, keine Angabe
  2. Informatiker/in / Ingenieur/in / Fachinformatiker/in
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  3. Softwareentwickler für mobile und Web-Applikationen (m/w)
    g/d/p Marktanalysen GmbH, Hamburg
  4. Technischer Projektleiter (m/w) Automotive
    Siemens AG, Erlangen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  2. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  3. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  4. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  5. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  6. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  7. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  8. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  9. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  10. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel