Office im Browser Microsoft stellt neue Version der Office Web Apps bereit

Microsoft hat seine Office Web Apps überarbeitet und stellt diese ab sofort über Skydrive kostenlos zur Verfügung. Word, Excel, Powerpoint und Onenote können damit kostenlos im Browser verwendet werden.

Anzeige

Im Juli 2012 veröffentlichte Microsoft eine Vorabversion der neuen Office Web Apps. Rund 750.000 Nutzer probierten diese aus. Nun hat Microsoft sie in eine anhand der Rückmeldungen überarbeiteten Version in Skydrive und Outlook.com integriert, heißt es in einem Blogeintrag von Microsoft.

Microsoft hat nach eigenen Angaben die Qualität der Office Web Apps verbessert und einige Probleme beseitigt, auf die Tester hingewiesen haben. So laufen die Office Web Apps nun auch in finalen Versionen des Internet Explorer 10, direkt unter Windows 8 und unter iOS 6.

  • Word Web App mit Inline-Kommentaren
  • Word als Web-App mit neuer Layoutansicht
  • Kontextmenü bei Mausbedienung
  • Excel Web App auf einem iPhone
  • Kontextmenü bei Touchbedienung
  • Powerpoint Web App
Word Web App mit Inline-Kommentaren

Diese neue Version der Office Web Apps bietet laut Microsoft neue Möglichkeiten zur Bearbeitung von Office-Dateien, erweitert sie für die Bedienung per Touchscreen und bietet neue Funktionen zum gemeinsamen Editieren. Zudem sollen die Office Web Apps deutlich schneller laufen. Dennoch wirkt die Reaktion in einem ersten Test von Excel unter Safari und Chrome noch etwas träge.

Unter anderem ist es in der Word Web App nun möglich, Seitengröße und -ausrichtung, Gestaltung von Rändern, Absätzen und Einrückungen zu verändern. Der Umgang mit Bildern wurde verbessert, was sich auch auf Powerpoint bezieht. Dort können nun auch Animationen und Übergänge verwendet werden. Ganz allgemein soll die Powerpoint-Web-App dafür sorgen, dass Präsentationen im Browser genauso aussehen wie in der Desktopversion, einschließlich Kommentaren.

Die Excel Web App unterstützt nun Pivottable sowie Querytables und bietet mehr Möglichkeiten beim Erstellen von Diagrammen, einschließlich 3D-Diagrammen. Zudem können Tabellenzellen zusammengefügt, die Breite von Spalten automatisch angepasst und Summen gebildet werden. Auch gibt es einen Formularassistenten.

Auf Wunsch vieler Nutzer wurden zudem Funktionen wie das Zählen von Wörtern in Word, eine Suchfunktion in Onenote, das Anzeigen von Videos in Powerpoint, Kontextmenüs auf Rechtsklick, verbessertes Kopieren und Einfügen sowie Rückgängigmachen und eine Druckfunktion in Excel integriert.

Die neuen Office-Web-Apps können direkt unter Sykdrive.com genutzt werden. Oben links findet sich das Menü "Erstellen", über das neue Office-Dokumente erzeugt werden können. Werden Office-Dateien in Skydrive hochgeladen, können sie dort direkt editiert werden.


profi-knalltüte 23. Okt 2012

z.b. ich erstelle eine tabelle in ms office und der text darunter ist eingerückt so das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence / Data Warehouse Engineer (m/w)
    Loyalty Partner GmbH, München
  2. Manager (m/w) Wechselprozesse in SAP IS-U
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Norddeutschland
  3. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  4. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Scaler: Xbox, streck das Bild!
Scaler
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel