Abo
  • Services:
Anzeige
Libreoffice und Kolab kooperieren.
Libreoffice und Kolab kooperieren. (Bild: Wikipedia/CC BY-SA 3.0)

Office: Collabora und Kolab arbeiten gemeinsam an Büro-Suite

Libreoffice und Kolab kooperieren.
Libreoffice und Kolab kooperieren. (Bild: Wikipedia/CC BY-SA 3.0)

Die britischen Libreoffice-Experten von Collabora Productivity und die Groupware-Spezialisten von Kolab Systems aus der Schweiz arbeiten gemeinsam an der Integration von Collaboras Cloudsuite in den Kolab Editor.

Collaboras Cloudsuite wird in Kolab integriert. Dazu haben Georg Greve, Geschäftsführer der Kolab Systems AG, und Michael Meeks, Generaldirektor von Collabora Productivity, auf der Entwicklermesse Fosdem am vergangenen Wochenende einen Vertrag unterzeichnet.

Anzeige

Cloudsuite ist Collaboras Version von Libreoffice für die Cloud. Die Suite bringt Unterstützung für kollaboratives Editieren von Haus aus mit. Teams können online gemeinsam an Texten, Tabellen und Präsentationen arbeiten. Die freie Groupware der schweizerischen Kolab Systems AG bietet Nutzern ebenfalls bereits die Möglichkeit, E-Mails, Notizen und Kalender gemeinsam online zu editieren.

Nun soll die Cloudsuite in Kolab integriert zur Verfügung gestellt werden, damit Anwender dort eine komplette Office-Suite zum kollaborativen Arbeiten auf Open-Source-Basis vorfinden. Eine erste Vorabversion ist für das zweite Halbjahr 2016 vorgesehen.

Collabora Productivity verfügt über eine Anzahl anerkannter Experten für Libreoffice und hat bereits mehrere große Migrationen auf die freie Bürosuite mit Kommunen in ganz Europa durchgeführt. So konnte das Unternehmen im Oktober 2015 einen Vertrag mit der britischen Krone über die Einführung von Collabora Govoffice in britischen Amtsstuben abschließen.

Im Dezember 2015 haben Collabora und Owncloud eine Partnerschaft geschlossen, um im Rahmen des Projekts Collabora Online Development Edition (Code) Libreoffice Online aus Owncloud heraus nutzbar zu machen.

Kolab Systems gewann 2014 eine Ausschreibung für das Projekt Migmak und arbeitet in dessen Rahmen derzeit zusammen mit den Entwicklern von Limux in München an der Integration der Kolab-Groupware in das Linux-Betriebssystem der Münchner Stadtverwaltung.


eye home zur Startseite
Thaodan 02. Feb 2016

Ansich ist kde pim das ja schon wie du sagst nur müsste man hier Seitens kolab mehr...

Kleba 02. Feb 2016

Quelle surprise :D Collabora und Kolab kollaborieren .... Hätte mich bei den Namen auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. cbb-Software GmbH, Braunschweig, Wolfsburg
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office)
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 21,50€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. FTC Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben
  2. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Pssst!

    mhstar | 02:20

  2. Re: Warum dann überhaupt noch den Heatspreader...

    Moe479 | 02:05

  3. Re: 3 Monate - Mein Fazit

    klingeling | 01:54

  4. Re: Fertig kaufen

    Smincke | 01:50

  5. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn...

    Poison Nuke | 01:25


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel