Abo
  • Services:
Anzeige
OCZ Trion 100
OCZ Trion 100 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Toshiba-Flash trifft getarnten Controller

Anzeige

Wie schon Crucial bei den BX100-SSDs verwendet OZC bei den Trion-100-Modellen ein Gehäuse, das nicht verschraubt, sondern geklippt ist. Die beiden so verbundenen Aluminiumschalten dürften die Produktionskosten ein wenig drücken, was sich bei Millionen von SSDs durchaus rechnen sollte. Die Platine im Inneren des Gehäuses füllt dieses bei den uns vorliegenden Versionen mit 240 und 480 GByte nicht aus.

Auf den Boards sitzen vier Packages mit im 19-nm-Verfahren gefertigten TLC-Flash-Speicher von Toshiba. Jedes der gestapelten Siliziumplättchen in den Chipgehäusen fasst 128 GBit an Daten, wir gehen also von vier Dies pro Package bei der 240-GByte-Version und von acht Chips pro Package beim 480-GByte-Modell aus. Der Cache, genauer DDR3L-1600, stammt von Nanya und puffert 256 MByte zwischen - einzig die kleinste Trion 100 nutzt 128 MByte.

  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Die Trion 100 ist die erste SSD mit Toshiba-Flash und -Controller. (Bild: OCZ)
  • Die Trion 100 im Überblick (Bild: OCZ)
  • Die Shield-Plus-Garantie ist ein Mehrwert. (Bild: OCZ)
  • Die Trion 100 im Überblick (Bild: OCZ)
  • OCZ Trion 100 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Schalen der Trion sind nur geklipst. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die kurze Platine nutzt Toshiba-Flash, Nanya-DRAM und einen umgelabelten Phison-Controller. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Rückseite der Trion 100 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Controller der Trion 100 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DRAM-Cache der Trion 100 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Flash-Packages der Trion 100 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Pseudo-SLC-Puffer der Trion 100 mit 480 GByte fasst rund 7 GByte. (Screenshot: Golem.de)
Die kurze Platine nutzt Toshiba-Flash, Nanya-DRAM und einen umgelabelten Phison-Controller. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Zum verbauten Controller schweigt sich OCZ aus und nennt keine technischen Details. Er ist als Toshiba TC58 bezeichnet, weist aber starke Ähnlichkeiten zum Phison S10 auf, wie Anandtech herausgefunden hat. Höchstwahrscheinlich ist der Controller aus einer Zusammenarbeit entstanden und verwendet eventuell eine angepasste Firmware, um den Toshiba-Flash und damit erstmals in einem Produkt Triple-Level-Cells anzusteuern.

Der Phison S10 gehört zu den günstigeren Controllern: Er unterstützt zwar acht Kanäle, kann aber keine Daten verschlüsseln - was uns angesichts des niedrigen Preises der Trion 100 nicht wundert. Eine praktische Funktion ist der Device-Sleep-Modus, in dem die SSD nur 6 Milliwatt benötigen soll. Das ist weniger als die Hälfte verglichen mit Crucials BX100, weswegen wir die Trion 100 als Nachrüst-SSDs für Notebooks empfehlen, die sich oft im Leerlauf befinden (keine Lese- oder Schreibvorgänge).

Trion 100, 120 GByteTrion 100, 240 GByteTrion 100, 480 GByteTrion 100, 960 GByte
ControllerToshiba TC58 (Alishan)Toshiba TC58 (Alishan)Toshiba TC58 (Alishan)Toshiba TC58 (Alishan)
DRAM-Cache128 MByte DDR3L-1600256 MByte DDR3L-1600256 MByte DDR3L-1600256 MByte DDR3L-1600
NAND-Packages4 x (2 x 128 GBit) 4 x (4 x 128 GBit) 4 x (8 x 128 GBit) 4 x (16 x 128 GBit)
NAND-Typ19 nm TLC19 nm TLC19 nm TLC19 nm TLC
Seq. LesenBis zu 550 MB/sBis zu 550 MB/sBis zu 550 MB/sBis zu 550 MB/s
Seq. SchreibenBis zu 450 MB/sBis zu 520 MB/sBis zu 530 MB/sBis zu 530 MB/s
SLC-Cache1,8 GByte3,6 GByte7,2 GByte14,4 GByte
Iops lesendBis zu 79.000Bis zu 90.000Bis zu 90.000Bis zu 90.000
Iops schreibenBis zu 25.000Bis zu 43.000Bis zu 54.000Bis zu 64.000
TBW30 TByte60 TByte120 TByte240 TByte
OCZ Trion 100

Im Test sind wir allerdings auch über einen nervigen Punkt des Controllers samt seiner Firmware gestolpert. OCZs SSD Guru genannte Toolbox weist alle wichtigen Merkmale wie das Auslesen und Aktualisieren der Firmware, den Füllstand der SSD und die bisher geschriebenen Daten (Total Bytes Written) sowie Smart-Werte auf. Unter Windows lässt sich eine Trion 100 aber nicht per Mausklick in den Werkszustand zurücksetzen.

Diese Funktion ist für Endkunden notwendig, wenn die SSD weiterverkauft werden soll, da nur durch einen Secure Erase alle Daten sicher gelöscht werden. Im Falle der Trion 100 muss der Nutzer im SSD Guru einen bootfähigen Linux-Stick erstellen, Secure-Boot im UEFI abschalten, vom Stick starten und erst dann kann die SSD zurückgesetzt werden. Dieses Prozedere ist zeitaufwendig, seitens der Mainboard-Hersteller teils unzureichend dokumentiert und für unversierte Anwender somit ein Problem.

 OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!Die Schreibleistung ist oft schlecht 

eye home zur Startseite
muh3 24. Jul 2015

Irgendwie hat niemand hier in diesem Thread verstanden. :( Hauptsache erstmal zubeisen...

Clown 24. Jul 2015

Hat der auch ein abgerundetes Display? Und dauern Updates da auch so lange? ;) Und kann...

muhviehstah 23. Jul 2015

Das ist wirklich ungewöhnlich. Firmware ist aktuell? AHCI Controllertreiber geprüft?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel


Anzeige
Top-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (u. a. The Hateful 8, Der Marsianer, London Has Fallen, Kingsman, Avatar)
  3. (Rabattcode: MB10)

Folgen Sie uns
       


  1. Social Bots

    Furcht vor den neuen Wahlkampfmaschinen

  2. Fire OS 5.2.4.0 im Test

    Amazon vernetflixt die Fire-TV-Oberfläche

  3. 5K-Display

    LG Ultrafine 5K mit Verbindungsproblemen zum Mac

  4. IOS, TVOS, MacOS und WatchOS

    Apple aktualisiert seine Betriebssysteme

  5. Ohrhörer

    Apples Airpods verlieren bei Telefonaten die Verbindung

  6. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  7. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  8. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  9. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  10. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: 60 Euro sind auch ein Witz

    Reudiga | 10:02

  2. Re: Chinesische Raumfahrt

    Kakiss | 10:02

  3. Re: Rollenspiele sind out

    Marple | 10:01

  4. Re: ...keine verlässlichen Angaben

    Kondratieff | 10:01

  5. Re: Unverhältnismäßig viele Politiker sind Juristen

    der_wahre_hannes | 10:00


  1. 09:40

  2. 09:03

  3. 07:59

  4. 07:39

  5. 07:23

  6. 18:19

  7. 17:28

  8. 17:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel