Abo
  • Services:
Anzeige
Oculus Rift: Head-Mounted-Display für Spieler

Oculus Rift: Head-Mounted-Display für Spieler

Oculus Rift: Head-Mounted-Display für Spieler

Unter dem Namen Oculus Rift kann ab sofort ein Head-Mounted-Display speziell für Spiele vorbestellt werden, kündigt Spieleentwickler John Carmack an, der auf der E3 einen beeindruckenden Prototyp eines solchen Displays zeigte.

"Palmer's Rift HMD Kickstarter ist live! Es wird viele Hardware-Units am Samstag auf der Quakecon zum Ausprobieren geben", twittert John Carmack, schränkt aber kurze Zeit später ein, er sei an dem Projekt nicht beteiligt. Gemeint ist das Head-Mounted-Display Oculus Rift, das in Form von Entwicklerkits ab sofort auf Kickstarter vorbestellt werden kann. Die Bausätze für 275 US-Dollar sind bereits ausverkauft, eine zusammengebaute Version gibt es für 300 US-Dollar. Ausgeliefert wird die Display-Brille mit Doom 3 BFG.

Anzeige

Carmack hatte mehreren Journalisten auf der E3 den Prototyp eines solchen Head-Mounted-Displays gezeigt und damit beeindruckt. Laut Carmack fällt vor allem das geringe Gewicht des Oculus Rift auf. Allerdings kann das Display derzeit nicht mit einer normalen Brille genutzt werden.

Auch wenn John Carmack bereits ein Oculus Rift hat und auf der Projektseite mit dem Satz "Was ich hier habe, ist ehrlich gesagt die beste VR Demo, die die Welt je gesehen hat." zitiert wird, hat er mit dem Oculus Rift direkt nichts zu tun. Die technischen Daten des Oculus Rift und von Carmacks Prototyp ähneln sich aber: Das Oculus Rift arbeitet mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln - 640 x 800 Pixel für jedes Auge. Das Sichtfeld des Oculus Rift soll bei 110 Grad diagonal und 90 Grad horizontal liegen. Der Anschluss erfolgt per DVI/HDMI und USB. Das Gewicht der Brille geben die Entwickler mit 220 Gramm an.

Mit dem Kickstarter-Projekt wollen die Oculus-Macher das Geld zur Herstellung von Entwicklerkits einsammeln, um diese schnellstmöglich an Entwickler zu verteilen. Kickstarter habe gezeigt, dass die Plattform für solche Projekte sehr gut geeignet sei. Das erst heute dort eingestellte Projekt hat bereits jetzt knapp 175.000 US-Dollar eingesammelt. Das Ziel liegt bei 250.000 US-Dollar.

Nachtrag vom 3. August 2012, 10:30 Uhr:

John Carmack hat die Entwicklung seines eigenen Head-Mounted-Displays eingestellt, nachdem er einen Oculus-Rift-Prototyp ausprobieren konnte. Dieser reagiert zwar nicht so schnell wie Carmacks Prototyp, zeigt aber ein größeres Sichtfeld.


eye home zur Startseite
Ultronkalaver 07. Aug 2012

Also für Skyrim wäre das super cool. Ich liebe das Spiel immer noch... Hauptquest ist...

renegade334 04. Aug 2012

Zum Schluss sieht man das "Unity"-Logo. Ich kenne racer.nl Da fand ich etwas sehr bekannt...

Endwickler 03. Aug 2012

Es ist genau das Gleiche, wie wenn du einem Bettler an der Ecke etwas gibst und er...

tilmank 03. Aug 2012

..sowas wär toll^^ http://www.youtube.com/watch?v=bL_8Ugp9zI4

DerKleineHorst 03. Aug 2012

Wenn ich die Umgebung nicht komplett ausblenden will nehm ich doch eher die Brille von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hamburg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. SKF GmbH, Schweinfurt
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15 (Bestpreis laut Preisvergleich)
  2. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€ statt 71,70€)
  3. 849,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: Was aufrüsten für WoW?

    Eisboer | 18:51

  2. Re: So geht's dahin

    unbuntu | 18:50

  3. Re: Danke Apple

    unbuntu | 18:49

  4. Re: Dann halt wieder wie früher

    Moe479 | 18:45

  5. Re: Alle Seiten illegal

    SelfEsteem | 18:45


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel