Oculus Rift: Head-Mounted-Display für Spieler

Oculus Rift Head-Mounted-Display für Spieler

Unter dem Namen Oculus Rift kann ab sofort ein Head-Mounted-Display speziell für Spiele vorbestellt werden, kündigt Spieleentwickler John Carmack an, der auf der E3 einen beeindruckenden Prototyp eines solchen Displays zeigte.

Anzeige

"Palmer's Rift HMD Kickstarter ist live! Es wird viele Hardware-Units am Samstag auf der Quakecon zum Ausprobieren geben", twittert John Carmack, schränkt aber kurze Zeit später ein, er sei an dem Projekt nicht beteiligt. Gemeint ist das Head-Mounted-Display Oculus Rift, das in Form von Entwicklerkits ab sofort auf Kickstarter vorbestellt werden kann. Die Bausätze für 275 US-Dollar sind bereits ausverkauft, eine zusammengebaute Version gibt es für 300 US-Dollar. Ausgeliefert wird die Display-Brille mit Doom 3 BFG.

Carmack hatte mehreren Journalisten auf der E3 den Prototyp eines solchen Head-Mounted-Displays gezeigt und damit beeindruckt. Laut Carmack fällt vor allem das geringe Gewicht des Oculus Rift auf. Allerdings kann das Display derzeit nicht mit einer normalen Brille genutzt werden.

Auch wenn John Carmack bereits ein Oculus Rift hat und auf der Projektseite mit dem Satz "Was ich hier habe, ist ehrlich gesagt die beste VR Demo, die die Welt je gesehen hat." zitiert wird, hat er mit dem Oculus Rift direkt nichts zu tun. Die technischen Daten des Oculus Rift und von Carmacks Prototyp ähneln sich aber: Das Oculus Rift arbeitet mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln - 640 x 800 Pixel für jedes Auge. Das Sichtfeld des Oculus Rift soll bei 110 Grad diagonal und 90 Grad horizontal liegen. Der Anschluss erfolgt per DVI/HDMI und USB. Das Gewicht der Brille geben die Entwickler mit 220 Gramm an.

Mit dem Kickstarter-Projekt wollen die Oculus-Macher das Geld zur Herstellung von Entwicklerkits einsammeln, um diese schnellstmöglich an Entwickler zu verteilen. Kickstarter habe gezeigt, dass die Plattform für solche Projekte sehr gut geeignet sei. Das erst heute dort eingestellte Projekt hat bereits jetzt knapp 175.000 US-Dollar eingesammelt. Das Ziel liegt bei 250.000 US-Dollar.

Nachtrag vom 3. August 2012, 10:30 Uhr:

John Carmack hat die Entwicklung seines eigenen Head-Mounted-Displays eingestellt, nachdem er einen Oculus-Rift-Prototyp ausprobieren konnte. Dieser reagiert zwar nicht so schnell wie Carmacks Prototyp, zeigt aber ein größeres Sichtfeld.


Ultronkalaver 07. Aug 2012

Also für Skyrim wäre das super cool. Ich liebe das Spiel immer noch... Hauptquest ist...

renegade334 04. Aug 2012

Zum Schluss sieht man das "Unity"-Logo. Ich kenne racer.nl Da fand ich etwas sehr bekannt...

Endwickler 03. Aug 2012

Es ist genau das Gleiche, wie wenn du einem Bettler an der Ecke etwas gibst und er...

tilmank 03. Aug 2012

..sowas wär toll^^ http://www.youtube.com/watch?v=bL_8Ugp9zI4

DerKleineHorst 03. Aug 2012

Wenn ich die Umgebung nicht komplett ausblenden will nehm ich doch eher die Brille von...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software Entwickler/-in Mobile Internetanbindung
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. (Computer-) Linguist (m/w) natürlicher Sprachdialog
    e.solutions GmbH, Erlangen
  3. Projektmanager/-in im Bereich IT-Beschaffung und IT-Beratung
    Ludwig-Maximilians-Universität München, München
  4. Steuerungssystementwickler/in (Robotik-Programmierung)
    Robert Bosch GmbH, Bühl

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Original Apple Leder-Cover für iPad 2/3/4
    9,99€ inkl. Versand statt 39,00€
  2. NUR HEUTE: Kingston 120-GB-SSD
    49,90€ inkl. Versand
  3. NUR HEUTE: Teamgroup 8-GB-DDR3-1600 Kit
    39,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Musikindustrie

    Größte Bittorrent-Tracker abgeschaltet

  2. Test State Of Decay Survival Edition

    Alte Zombies in neuem Gewand

  3. Weltraumspiel

    Kerbal Space Program ist gestartet

  4. Debian 8 angeschaut

    Das unsanfte Upgrade auf Systemd

  5. Crowdfunding

    Kickstarter startet offiziell in Deutschland

  6. Dragon Age Inquisition

    200 Stunden, 15.840 Handlungspfade und Zehntausende von Bugs

  7. Exacto

    Selbstlenkende Gewehrmunition wird Realität

  8. Steam

    Valve stoppt den Verkauf von Mods

  9. Auto

    Programmierte Scheinwerfer leuchten nur Wichtiges aus

  10. Smartwatch-Probleme

    Apple Watch saugt iPhone-Akkus leer und lädt nicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Die Woche im Video: Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick
Die Woche im Video
Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick
  1. Die Woche im Video Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  2. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  3. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze

Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Indiegame Sony bringt Journey in Full-HD auf die Playstation 4
  2. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  3. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram
Android 5.1 im Test
Viel nützlicher Kleinkram
  1. Google EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android
  2. Lollipop Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus
  3. Google Android 5.1 bringt mehr Bedienungskomfort und Sicherheit

  1. Re: Akku austauschbar

    Dwalinn | 13:42

  2. Re: Jetzt ist der Artikel auch hier und genauso...

    Evron | 13:42

  3. Re: Kann man diesen "Schutz" in Kaspersky...

    Sharkuu | 13:42

  4. Bulletstorm

    Dwalinn | 13:40

  5. Re: Na sowas. Wollten die beiden nicht mal...

    ernstl | 13:40


  1. 13:17

  2. 13:00

  3. 12:21

  4. 12:03

  5. 11:00

  6. 10:22

  7. 09:04

  8. 08:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel