Abo
  • Services:
Anzeige
Das Oculus Rift DK2
Das Oculus Rift DK2 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Oculus Rift: Endkundenversion für 200 bis 400 US-Dollar

Das Oculus Rift DK2
Das Oculus Rift DK2 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Die technischen Spezifikationen für die Endkundenversion des Oculus Rift stehen und auch eine Vorstellung vom Preis gibt es, so Chefentwickler Palmer Luckey.

Die Entwickler bei der Firma Oculus VR haben genaue Vorstellungen davon, mit welcher Auflösung und Bildrate die Endkundenversion von Oculus Rift auf den Markt kommen soll, wie Firmengründer Palmer Luckey im Gespräch mit Eurogamer.net sagte. Genannt hat er sie nicht, er erklärte aber immerhin, dass "der Sprung von der Entwicklerversion 1 zur Entwicklerversion 2 ähnlich groß ist wie der Sprung von der Entwicklerversion 2 zur Endkundenversion 1". Auch die Bildrate soll höher sein als beim aktuell verfügbaren Gerät.

Anzeige

Das Developer Kit 1 bot eine Auflösung von 720p, das Dev Kit 2 zeigt die virtuelle Realität in 1080p an. Kürzlich hatte David Braben, der momentan das Weltraumspiel Elite Dangerous entwickelt, im Gespräch mit Golem.de mindestens eine Auflösung von 4K gefordert, also von 3.840 x 2.160 Pixeln. Mit dem Developer Kit 2 sehe man "immer noch die Pixel, die Aberrationen sind auffällig. Wir brauchen also eine höhere Auflösung."

Luckey hat jetzt auch gesagt, dass die Endkundenversion so günstig wie möglich auf den Markt kommen soll. Man strebe einen Preis von 200 bis 400 US-Dollar an. Das Dev Kit 2 kostet bei Oculus VR derzeit 350 US-Dollar. Zum Thema Erscheinungstermin äußert sich Luckey nicht.

Oculus VR hat auf der IFA 2014 in Berlin zusammen mit Samsung ein auch auf Oculus-Technologie basierendes Head Mounted Display namens Gear VR vorgestellt, das Ende 2014 über den Onlineshop von Samsung und über ausgewählte Netzanbieter verkauft werden soll.


eye home zur Startseite
daniel.ranft 25. Sep 2014

Sorry, dass meine Antwort etwas verspätet kommt und danke dass du für mich eingesprungen...

rbs90 05. Sep 2014

Das geht inzwischen ganz gut mit Steam In-Home-Streaming...und ich denke da wird auch in...

Hotohori 05. Sep 2014

TrackIR hat eben keine richtige kommerzielle Konkurrenz, klar das sie da den Preis mehr...

Hotohori 05. Sep 2014

Naja, ich war nicht auf der Messe, aber vielleicht war die Umgebung nicht die aller...

booyakasha 04. Sep 2014

Ich dachte genau dasselbe. Manche Artikel hier auf Golem.de sind 1A, andere sehr gut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. 40210,60308,71139,80331, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Ehningen, München
  4. T-Systems on site services GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,90€ (Vergleichspreis: 71,30€)
  2. umgerechnet ca. 170,19€ inkl. Versand (Vergleichspreis: 267,79€/UVP 399€)

Folgen Sie uns
       


  1. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  2. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung

  3. Smartphones

    Apple will Diebe mit iPhone-Technik überführen

  4. 3D-Flash

    Intel veröffentlicht gleich sechs neue SSD-Reihen

  5. Galaxy Tab S

    Samsung verteilt Update auf Android 6.0

  6. Verschlüsselung

    OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0

  7. DJI Osmo+

    Drohnenkamera am Selfie-Stick

  8. Kaffeehaus lädt Smartphone

    Starbucks testet Wireless Charging in Deutschland

  9. Power9

    IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen

  10. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Oder einfach USB kabel

    RicoBrassers | 10:17

  2. guckst Du DXOMark und andre Tests

    jo-1 | 10:17

  3. Re: Tja...und Threema will selbst niemand...

    unbuntu | 10:16

  4. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    unbuntu | 10:15

  5. hypokritisch bis zum Anschlag

    jude | 10:15


  1. 10:20

  2. 09:55

  3. 09:38

  4. 09:15

  5. 08:56

  6. 08:21

  7. 08:05

  8. 07:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel