Josh Sawyer, Obsidian Entertainment
Josh Sawyer, Obsidian Entertainment (Bild: Kickstarter)

Obsidian Entertainment Project Eternity schafft mehr als 1,4 Millionen US-Dollar

Rollenspielveteranen wie Josh Sawyer von Obsidian Entertainment haben jede Menge Ideen für ein neues Werk - und damit dank Kickstarter auch schon über 1,4 Millionen US-Dollar, um sie in Project Eternity umzusetzen.

Anzeige

"Project Eternity soll die Magie von Baldur's Gate, Icewind Dale und Planescape Torment zurückbringen", sagt Adam Brennecke. Er ist einer der Entwickler, die bei Obsidian Entertainment in Irvine (Kalifornien) am Fantasy-Rollenspiel Project Eternity arbeiten wollen. Das hat innerhalb kürzester Zeit die bei Kickstarter auf 1,1 Millionen US-Dollar festgesetzte Mindestsumme überschritten. Derzeit liegen Vorbestellungen über mehr als 1,4 Millionen US-Dollar von rund 36.000 Unterstützern aus aller Welt vor.

Allzu viele Details über den Inhalt von Project Eternity verraten Brennecke und seine Kollegen Josh Sawyer und Tim Cain noch nicht. Lediglich Obsidian-Chef Feargus Urquhart verspricht "taktische Kämpfe" - die laut der Kickstarter-Seite per Leertaste pausierbar sein sollen - sowie viel Spieltiefe, umfangreiche Quests und Komplexität. Auffallend sind die vielen Vergleiche, die die Entwickler zu älteren Titeln ziehen. Bei Fans dürfte das gut ankommen - insbesondere zu Planescape Torment wünschen sie viele einen offiziellen oder inoffiziellen Nachfolger.

Wenn noch mehr Geld zusammenkommt - was sehr wahrscheinlich ist -, soll es bei 1,6 Millionen US-Dollar eine Mac-Version sowie eine umfangreiche Handlung geben. Bei 1,8 Millionen US-Dollar kommen mehr spielbare Völker und Klassen sowie zusätzliche Begleiter dazu. Bei 2 Millionen US-Dollar gibt es ein Spielerhaus, und bei 2,2 Millionen US-Dollar zusätzliche Inhalte und eine Linux-Fassung. Was ab Summen von mehr als 2,4 Millionen US-Dollar passiert, soll in den nächsten Tagen angekündigt werden. Obsidian Entertainment verrät ausdrücklich noch nicht, in welcher Form genau das Spiel durch DRM-Maßnahmen geschützt wird - das wollen die Entwickler erst später sagen. Nach Angaben von Obsidian soll das Spiel etwa im April 2014 fertig werden.

Wer mindestens 20 US-Dollar für Project Eternity bereitstellt, erhält per Steam eine Downloadversion mit Kickstarter-Unterstützer-exklusiven Ingame-Inhalten. Wer 10.000 US-Dollar investiert, kann unter anderem an der Launch-Party teilnehmen, bekommt eine Führung durch die Räume von Obsidian und kann mit einem Entwickler seiner Wahl ein Brett- oder Rollenspiel seiner Wahl spielen.


divStar 18. Sep 2012

Der größte Grund für nicht-bug-freie Software ist der enorme Druck der Chefs und eine...

keböb 18. Sep 2012

Mein Kollege meint: Hmmm, also ich müsste die Belegschaft kennen, aber je nachdem wären...

VirtualInsanity 18. Sep 2012

Naja das Video ist schon sehr "idyllisch" und einfach so gemacht, dass man sogar...

VirtualInsanity 18. Sep 2012

Dann würde ich ihn beglückwünschen und fände es nicht schade um das gefundete Geld. Ok...

Aerouge 17. Sep 2012

Stimmt da hab ich was verwürfelt. Mag daran liegen das ich Black Isle immer mit Baldurs...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Referent / Senior Referentin Data Intelligence und Customer Insights
    Flughafen München GmbH, München
  2. Project Manager / Project Coordinator International (m/w)
    afb Application Services AG, München
  3. Kampagnen-Manager SEO / SEM / Junior Kampagnen-Manager (m/w)
    KIM Krick Interactive Media GmbH, Eibelstadt
  4. Softwareentwickler (m/w) C++
    BCC Unternehmensberatung GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: PS4-Spiele reduziert
    (u. a. GTA V 42,33€, Project CARS 43,79€, Tamriel Unlimited 43,79€, Alien: Isolation Ripley...
  2. NUR HEUTE: Prime-Mitglieder sparen bis zu 20 % bei Samsung-TVs
  3. TIPP: Games-Downloads Angebote
    (u. a. Bioshock Infinite 7,49€, Xcom Enemy Unknown 4,99€, Boderlands 2 7,49€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Timesyncd

    Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden

  2. DAB+

    WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  3. Apple Music

    Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden

  4. Her Story

    Bei Mausklick Mord

  5. Android-Update

    Medion bringt Lollipop auf vier Tablets

  6. Bewerberplattform

    IT-Gehaltserwartung in deutschen Startups liegt bei 43.000 Euro

  7. First Flight

    Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor

  8. Prandtl-m

    Nasa will den Mars mit einem Gleitflugzeug erkunden

  9. Turtle-Entertainment-Übernahme

    MTG Media investiert 78 Millionen Euro in E-Sport

  10. Intel Compute Stick im Test

    Der mit dem Lüfter streamt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: DNSSEC ist gescheitert
IMHO
DNSSEC ist gescheitert

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  2. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger
  3. Grafikkarte AMD kündigt Radeon R9 Fury X und R9 Nano an

  1. Re: unverschlüsselter Stream

    Themenzersetzer | 17:15

  2. Re: Es heisst G.Fast!

    iNyxzoR | 17:15

  3. Re: Schade um Scrolls

    TheUnichi | 17:14

  4. Re: 300m?

    showed11 | 17:13

  5. Re: Hey voll super und so

    Firefly1337 | 17:13


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:05

  4. 15:22

  5. 15:04

  6. 14:55

  7. 13:53

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel