Abo
  • Services:
Anzeige
Nvidia Shield Tablet K1 mit Cover
Nvidia Shield Tablet K1 mit Cover (Bild: Nvidia)

Nvidia: Shield Tablet K1 in Sparversion für 200 Euro

Nvidia Shield Tablet K1 mit Cover
Nvidia Shield Tablet K1 mit Cover (Bild: Nvidia)

Kein Zubehör, aber dafür ein ordentlicher Preis inklusive drei Monaten Spielestreaming: Nvidia legt sein empfehlenswertes, gut ein Jahr altes Gaming-Tablet K1 neu auf.

Anzeige

Nvidia hat sein gut ein Jahr altes 8-Zoll-Tablet Shield unter dem neuen Namen Shield Tablet K1 neu aufgelegt. Das vor allem für Spieler gedachte Mobilgerät kostet relativ günstige 200 Euro - rund 100 Euro weniger als der Vorgänger. Das K1 ist ab sofort beim Hersteller und ab dem 19. November 2015 im regulären Handel erhältlich.

Als Zubehör gibt es den Shield Controller für rund 60 Euro, ein Cover für 30 Euro, den Stylus 2 für 20 Euro sowie das mit internationalen Steckdosen kompatible Ladegerät für rund 25 Euro. Wer noch ein Kabel mit Micro-USB-2.0-Stecker hat, kann das Shield Tablet K1 aber auch darüber aufladen.

Das K1 erscheint mit Android 5.1. Nach Angaben von Nvidia soll es in den nächsten Wochen von Nvidia ein Update auf Android 6.0 Marshmallow geben. Damit ist es nach Herstellerangaben eines der ersten Tablets überhaupt mit der neuen Betriebssystemversion.

Drei Monate Spielestreaming inklusive

Der eigentliche Clou beim K1 ist, dass Spieler damit auf den Spiele-Streaming-Dienst Geforce Now zugreifen können. Mit dem Kauf des K1 gibt es drei Monate Mitgliedschaft, danach sind 10 Euro im Monat fällig. Derzeit ist in der Mitgliedschaft der Zugriff auf rund 50 mehr oder weniger populäre Games verfügbar, darunter The Witcher 3, Lego: Batman und Metro Last Light Redux.

Außerdem können Spieler eine Reihe von Android-Games herunterladen, darunter neu angepasste Versionen von Need for Speed - No Limits und Real Boxing 2 sowie exklusive Shield-Fassungen von Borderlands: The Pre-Sequel und Doom 3 BFG Edition.

Das K1 verfügt über ein Multitouch-IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Im Inneren kommt der Tegra K1 mit 192 Grafikrecheneinheiten zum Einsatz. Das Tablet wiegt 390 Gramm, es unterstützt ac-WLAN; eine LTE-Version ist nicht verfügbar. Das Gerät hat 16 GByte Speicher verbaut, der sich über eine Micro-SD-Karte um bis zu 128 GByte erweitern lässt.


eye home zur Startseite
Skorvamon 25. Nov 2015

Habe sicherlich keine Lust meinen PC zum Beamer zu Schleppen. Zocken kann ich trotzdem...

hhf1 18. Nov 2015

@Jo Li Klingt, als ob Deine Note-Ansprüche nicht sehr hoch sind. Dann sollte es schon...

HausmeisterKrause 18. Nov 2015

Das ist eben wie z.B. bei Amazon Instant Video. Es gibt Filme/Serien, die sind im...

gadthrawn 18. Nov 2015

jetzt bekommt du das Gerät für nur 199 ¤. Also 100¤ günstiger!. Der Wahnsinn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pixelpark Bielefeld GmbH, verschiedene Standorte
  2. Paul events GmbH, Holzgerlingen
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  3. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. DACBerry One

    Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog

  2. Samsungs Bixby

    Galaxy S8 kann sehen und erkennen

  3. Schweizer Polizei

    Drohnenabwehr beim Weltwirtschaftsforum in Davos

  4. Crashuntersuchung

    Teslas Autopilot reduziert Unfallquote um 40 Prozent

  5. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  6. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  7. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  8. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  9. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  10. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Statt Begnadigung: Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert
Statt Begnadigung
Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert
  1. NSA-Ausschuss BGH stoppt schnelle Abstimmung zu Snowden
  2. Klare Vorgaben EuGH lehnt anlasslose Vorratsdatenspeicherung ab
  3. NSA-Ausschuss Polizei sucht Wikileaks-Quelle im Bundestag

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

  1. Re: ist für mich wie beim Fliegen

    gaym0r | 08:51

  2. Re: 40% - in den USA!

    TheWesleyCrushers | 08:51

  3. Das S8 wird sicher bombig

    StaTiC2206 | 08:51

  4. Re: Wer braucht auch noch ein Mittelklasse...

    PhilSt | 08:50

  5. Re: Und wenn das Ding GPS-gesteuert fliegt?

    Prinzeumel | 08:50


  1. 08:50

  2. 08:33

  3. 07:34

  4. 07:18

  5. 18:28

  6. 18:07

  7. 17:51

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel