Abo
  • Services:
Anzeige
vGPU unter VMWare
vGPU unter VMWare (Bild: Nvidia)

Nvidia Grid: Virtuelle GPUs für CAD und 3D-Modelling mit Chromebooks

Weit über Remote Desktops geht die Virtualisierung von Grafikprozessoren inzwischen hinaus. Nvidia unterstützt mit seinem System "Grid vGPU" nun VMWare mit neuen Anwendungen, und bald soll das System auch auf Chromebooks laufen. Unter anderem Airbus arbeitet schon damit.

Anzeige

Zwei bis 16 Nutzer können sich mit Nvidias Grid vGPU über das Internet eine in einem Rechenzentrum verbaute GPU teilen. Dies gab Nvidia zum Start der VMWorld in Barcelona bekannt. Das System läuft nun auch unter VMWare vSphere, aber nur, wenn das Unternehmen dafür etwas Aufwand betreibt.

Noch handelt es sich um ein "Early Access Programm", also ein Angebot zum Testen in kontrollierten Umgebungen. Wie Nvidia auf der Projektseite zu vGPU beschreibt, müssen Vorabversionen von VMWare Horizon und vSphere installiert werden, und die Tegra-K1- oder -K2-Karten mit den Nvidia-GPUs müssen schon vorhanden sein.

  • Nvidia stellt vGPU auf der VMWorld vor. (Folien: Nvidia)
  • Nvidia stellt vGPU auf der VMWorld vor. (Folien: Nvidia)
  • Nvidia stellt vGPU auf der VMWorld vor. (Folien: Nvidia)
  • Nvidia stellt vGPU auf der VMWorld vor. (Folien: Nvidia)
  • Nvidia stellt vGPU auf der VMWorld vor. (Folien: Nvidia)
  • Nvidia stellt vGPU auf der VMWorld vor. (Folien: Nvidia)
  • Nvidia stellt vGPU auf der VMWorld vor. (Folien: Nvidia)
Nvidia stellt vGPU auf der VMWorld vor. (Folien: Nvidia)

Dann ist es aber möglich, auch anspruchsvolle Anwendungen auf kleinen Clients mit hoher 3D-Leistung auszuführen. Das dient nicht nur der Kostenersparnis bei der Hardware, sondern ermöglicht es Nutzern, auf bereits bestehende Systeme zuzugreifen. So beschreibt beispielsweise Airbus in einer Mitteilung von Nvidia, dass der Flugzeugbauer damit seinen Zulieferern Zugriff auf die eigenen Anwendungen erlaube. Es ist also für den testweisen Einbau eines Teils in eine digitale Konstruktion nicht nötig, die komplette Arbeitsumgebung von Airbus selbst nachzustellen.

Dass für anspruchsvolle Anwendungen wie CAD und 3D-Modelling nicht immer mobile Workstations nötig sind, ist aber weiterhin ein Grund für die Weiterentwicklung von virtualisierten GPUs. Demnächst soll das auch mit sehr leistungsschwachen Clients klappen, nämlich Chromebooks. Noch bezeichnen Google und Nvidia eine entsprechende Vorführung auf der VMWorld nur als Technologiedemonstration. Wann die Clientsoftware für vGPU für die günstigen Notebooks erscheint, steht noch nicht fest.


eye home zur Startseite
Trollversteher 15. Okt 2014

Hier geht es aber um Renderdaten die zum Processing auf eine entfernte GPU geschickt...

JoeHomeskillet 14. Okt 2014

Dann hast du dich noch nie mit Intel GPU-Treiber rumärgern müssen.

Pirke 14. Okt 2014

kleines w, nix großes W... Wird immer wieder falsch gemacht und ließt sich einfach blöd...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. viastore SYSTEMS GmbH, Stuttgart oder Löhne
  2. HELUKABEL GmbH, Hemmingen bei Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Cassini AG, München, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Gears of War 4 gratis erhalten
  2. (täglich neue Deals)
  3. 114,90€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Up- und Download

    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

  2. Kurznachrichtendienst

    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

  3. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  4. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  5. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  6. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  7. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  8. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  9. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  10. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: Was ist eigentlich mit ALT-Geräten?

    as (Golem.de) | 03:14

  2. Re: Wow...

    2ge | 03:10

  3. Re: Ist jetzt die erste Watch lahm oder die neue...

    MrUNIMOG | 02:57

  4. Re: Trump und Clinton sind beide eine große...

    Hopfentee73 | 02:29

  5. Re: Ich hätte Bedarf!

    grslbr | 02:23


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel