Nvidia: Erstes Geforce-Treiberupdate für Windows 8
Das erste Geforce-Treiberupdate für Windows 8 CP (Bild: Nvidia/Screenshot: Golem.de)

Nvidia Erstes Geforce-Treiberupdate für Windows 8

Nvidia will ab sofort regelmäßig neue Treiber für Betaversionen von Windows 8 veröffentlichen. Den Anfang macht der Geforce 296.17 für die Windows 8 Consumer Preview (CP).

Anzeige

Es gibt einen neuen Geforce-Treiber für Microsofts Windows 8 Consumer Preview (CP). Diese öffentliche Betaversion des Windows-7-Nachfolgers steht seit Ende Februar 2012 zum kostenlosen Ausprobieren zur Verfügung und enthält bereits Treiber für Nvidia-Grafikhardware. Künftig will Nvidia regelmäßig Treiberupdates für Vorabversionen von Windows 8 veröffentlichen.

Nvidias nun veröffentlichter neuer Treiber für die Windows 8 CP trägt die Versionsnummer 296.17. Er unterstützt Geforce- und Quadro-GPUs, sowohl deren Desktop- als auch Notebookvarianten. Das Windows Display Driver Model (WDDM) v1.2 wird dabei voll unterstützt, ebenso wie Nvidias 3D Vision und 3DTV Play. Der Geforce-Treiber 296.17 für die Win 8 CP steht sowohl über Nvidia.com als auch über die Windows-Update-Funktion zum Download zur Verfügung - in einer 32-Bit- und einer 64-Bit-Version.

Ebenfalls neu ist der WHQL-zertifizierte Treiber Geforce 296.10 für Windows 7, Vista und XP. Er unterstützt einen neuen Mittelklasse-Grafikchip, den Geforce GTX 560 SE. Außerdem bietet er laut Nvidia auf SLI-Systemen mehr Leistung mit bestimmten Spielen, darunter Blacklight: Retribution.


IceCrusher 14. Mär 2012

Bei mir Will sich der Treiber nicht installieren lassen. Ich benutze einen Laptop mit der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Assistant Vice President, Product Services Analyst (m/w)
    Markit Indices, Frankfurt
  2. Consultant (m/w) - Softwareentwicklung
    ITARICON Management- und IT-Beratung, Dresden
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Sicherheit in Informationssystemen
    Universität Passau, Passau
  4. Specialist Informationsschutz (m/w)
    BASF SE, Ludwigshafen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Exportsoftware

    Umstieg von Aperture auf Lightroom leichtgemacht

  2. Freewavz

    Bluetooth-Kopfhörer als Fitnesstracker

  3. Stockende Verhandlungen

    Apple TV wird wohl weiterhin kein Fernsehen empfangen

  4. Internet-Brille

    Lenovo stellt Konkurrenten für Google Glass vor

  5. Ex-NSA-Chef

    Keith Alexander gründet Cybersecurity-Firma

  6. Spielebranche

    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

  7. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  8. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  9. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  10. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

    •  / 
    Zum Artikel