Abo
  • Services:
Anzeige
Wer mit einem Jailbreak Apples Sicherheitsmaßnahmen aushebelt, muss auf Schadsoftware achten.
Wer mit einem Jailbreak Apples Sicherheitsmaßnahmen aushebelt, muss auf Schadsoftware achten. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Nur Jailbreak betroffen: Schadsoftware infiziert 75.000 iPhones

Sophos hat eine Adthief genannte Schadsoftware für das Betriebssystem iOS beobachtet. 75.000 Geräte seien betroffen. Die Gefahr existiert für die meisten iPhone-Nutzer nicht. Allerdings stiehlt die Schadsoftware erfolgreich Werbeeinnahmen von App-Entwicklern.

Anzeige

Auch kleine Zielgruppen können sich für Programmierer von Schadsoftware lohnen, wie Sophos berichtet. Sie berufen sich auf eine schon im Juli 2014 veröffentlichte Virus-Bulletin-Analyse (PDF) der iOS/Adthief-Schadsoftware. Die Angreifer haben es auf das iOS-System abgesehen, wohlwissentlich, dass Angriffe auf das geschlossene und restriktive System sehr schwer sind und vor allem von der Jailbreak-Community genutzt werden.

Doch genau diese Jailbreak-Community ist Ziel des Angriffs. Mit der Schadsoftware Adthief gelang es, immerhin 75.000 iPhones anzugreifen (Stand: März 2014), die fortan den Programmierern von Adthief mit manipulierten Werbeklicks Einnahmen bescheren. Eine Gefahr für iOS-Nutzer, die kein Jailbreak einsetzen, besteht nicht.

Die Schadsoftware warte im Hintergrund darauf, dass der Nutzer auf Werbung, zum Beispiel in Anwendungen klickt, so die Analyse. Sobald der Nutzer dies tut, wird der Klick auf eigene Werbung umgeleitet und nicht der Entwickler bekommt das Geld, sondern die Entwickler von Adthief. Erste Analysen gehen davon aus, dass immerhin 22 Millionen Werbemittel abgefangen wurden, indem die Entwickler-ID modifiziert wurde. Die ID ist für die Zuteilung der Werbeeinnahmen wichtig. Mit dem Angriff werden die IDs in verschiedenen Adkits modifiziert. Adthief ist in der Lage, Entwickler-IDs in 15 Adkits auszutauschen.

Adthief ist so gesehen keine Gefahr für die Anwender von iOS-Jailbreaks an sich. Sie ist vielmehr ein Ärgernis für App-Entwickler, die ihre Programmentwicklung über Werbung finanzieren. Außerdem zeigt die Entwicklung von Adthief gut, dass sich auch Angriffe auf kleine Gruppen lohnen können, wenn der Aufwand gering ist. Ein Jailbreak erspart es dem Angreifer, iOS selbst knacken zu müssen. Abseits der Empfehlung von Sophos, kein Jailbreak einzusetzen, gibt es keine Tipps, um Adthief abzuwehren. Auch wie Adthief auf die Systeme gelangt, wird weder von Sophos noch von Virus Bulletin thematisiert.

Wer einen Jailbreak einsetzt, sollte bewusster mit seinem System umgehen. Angriffe auf die Jailbreak-Community finden ab und an statt. Im April wurde etwa Unflod Baby Panda bekannt, ein Angriff, der Apple-IDs stahl. Manchmal gelingen Angriffe auf Jailbreak-Geräte auch, weil die Sicherheitskonfiguration des Jailbreakers unzureichend ist. Einer der ersten iOS-Würmer nutzte etwa den Umstand aus, dass zahlreiche Jailbreak-Nutzer vor Jahren das Standard-Passwort für den SSH-Zugriff nicht änderten.


eye home zur Startseite
Lemo 26. Aug 2014

Man muss differenzieren. iOS als veröffentlichtes Produkt ist sicherlich nicht so...

Sirence 25. Aug 2014

Ich benutze root für Adblocker, Firewall, Tasker, Explorer (um System Apps zu löschen...

markus.badberg 25. Aug 2014

Es geht nicht um die Smartphonetypen bei der Fragmentierung! Sondern um die Version von...

Mr.Alarma 25. Aug 2014

Dazu gehört bestimmt auch das weg klicken von "Wie gefällt ihnen unsere APP?"

dschinn1001 24. Aug 2014

Dies ist kein i-typisches Problem ... sondern liegt eher auch tiefer in der Hardware. Es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  3. BOGE, Bielefeld
  4. Robert Bosch GmbH, Bühl


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. und Gears of War 4 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  2. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  3. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  4. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  5. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  6. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  7. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  8. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  9. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  10. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Soziale Netzwerke: Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
Soziale Netzwerke
Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
  1. iOS 10 und WatchOS 3.0 Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen
  2. Rio 2016 Fancybear veröffentlicht medizinische Daten von US-Sportlern
  3. Datenbanksoftware Kritische, ungepatchte Zeroday-Lücke in MySQL-Server

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

  1. Re: o2 Free Tarife betroffen!

    christian_k | 19:02

  2. Bei Heartstone soll es dabei gleichzeitig

    StefanGrossmann | 18:58

  3. Re: 100 PS und 500 km Reichweite wären völlig...

    grigio | 18:52

  4. Re: offline spielen?

    Thug | 18:49

  5. Re: Riskanter Neuanfang

    grorg | 18:47


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel