Anzeige
Boeing 787 Dreamliner (Symbolbild): Triebwerk eignet sich für Flugzeuge, aber auch für Raketen
Boeing 787 Dreamliner (Symbolbild): Triebwerk eignet sich für Flugzeuge, aber auch für Raketen (Bild: Boeing)

Nuklearantrieb: Boeing lässt Triebwerk mit Fusionsreaktion patentieren

Boeing 787 Dreamliner (Symbolbild): Triebwerk eignet sich für Flugzeuge, aber auch für Raketen
Boeing 787 Dreamliner (Symbolbild): Triebwerk eignet sich für Flugzeuge, aber auch für Raketen (Bild: Boeing)

Kernfusion und Kernspaltung sollen in einem Triebwerk ablaufen, das Boeing patentiert hat. Es soll weitgehend ohne externe Energiezufuhr auskommen.

Anzeige

Kleine Nuklearexplosionen sollen künftig die Flugzeuge antreiben: Der US-Luftfahrtkonzern Boeing hat das Patent für ein Triebwerk erhalten, in dem eine nukleare Fusionsreaktion ablaufen soll.

Als Treibstoff für das Triebwerk dienen Pellets aus den radioaktiven Wasserstoffisotopen Deuterium und Tritium. In einer Brennkammer verdampfen die Laser das Material. Durch die hohe Temperatur kommt es zu einer Fusionsreaktion, dabei entsteht Helium. Die Reaktionsprodukte treten mit großer Geschwindigkeit durch eine Düse aus, wodurch Vortrieb erzeugt wird.

Kernspaltung erzeugt Strom für Laser

Die Wände der Brennkammer sind mit einem spaltbaren nuklearen Material wie etwa Uran 238 beschichtet. Werden die Wände von angeregten Neutronen getroffen, kommt es zu einer Spaltreaktion, bei der Hitze freigesetzt wird. Diese wiederum verdampft ein Kühlmittel, und der Dampf treibt eine Turbine und darüber einen Generator an. Mit dem Strom werden dann die Laser betrieben.

Das Triebwerk brauche somit nur wenig von außen zugeführte Energie, erklärt Boeing in dem Patentantrag. Mit diesem Triebwerke ließen sich Flugzeuge ebenso wie Raumfahrzeuge oder Raketen ausstatten.

Was passiert mit dem spaltbaren Material?

Allerdings macht Boeing keine Angaben über die Nachteile des Systems: Bei der Spaltung von Uran 238 entsteht Plutonium 239. Das Element hat eine Halbwertszeit von über 24.000 Jahren und ist zudem sehr giftig. Wie sollen Uran und Plutonium entsorgt werden? Was passiert, wenn ein Flugzeug mit einem solchen Triebwerk abstürzt?

Derzeit scheint das Triebwerk nur auf dem Papier zu existieren. Ob und wann Boeing ein solches baut, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Muaddib 31. Jul 2015

Deine Oma war so glücklich und dufte die Ära erleben, als echte Unternehmer noch in...

Muaddib 31. Jul 2015

Ne, Uran/Uranium war mir eigentlich egal. Aber U238 ist "einfach so" nicht spaltbar. Dazu...

crmsnrzl 16. Jul 2015

Ich rede von dem Triebwerk, du vom Tokamak. Finde den Unterschied.

Ovaron 15. Jul 2015

Das schöne daran: All diese global-galaktisch-grundlegend-Patente haben eine...

Sharra 15. Jul 2015

Dampferzeugung, und danach die Turbine, ist, nach wie vor, die effizienteste Methode, die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsentwickler (m/w) i.s.h.med / COPRA6
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Projektleiter (m/w) Arbeitsplatzinfrastruktur in der Betriebsorganisation
    Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. Softwareentwickler (m/w)
    Dr. Noll GmbH, Bad Kreuznach
  4. Senior Project Manager - Healthcare (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Spaceballs, Anastasia, Bullitt, Over the top, Space Jam)
  2. VORBESTELLBAR: Batman v Superman: Dawn of Justice Ultimate Collector's Edition (inkl. 3D-Steelbook & Batman Figur) (exklusiv bei Amazon
    139,99€
  3. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Standby-Modus

    iPad Pro 9,7 Zoll mit Akkuproblemen

  2. Tri-Radio-Plattform

    Qualcomm bringt das Dreifach-WLAN

  3. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  4. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  5. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  6. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  7. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  8. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  9. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  10. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. IT-Sicherheit SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen
  2. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  3. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben

  1. Re: Einfach nicht wählen.

    AllDayPiano | 07:31

  2. Re: Wann wird autonomes Fahren endlich zur Pflicht?

    jidmah | 07:25

  3. Ich finde das nicht so tragisch, wie es hier...

    AllDayPiano | 07:22

  4. Re: Das angebliche Problem mit den "Rasern"

    jidmah | 07:17

  5. Re: Bester Egoshooter seit langem

    Eric009 | 07:14


  1. 07:40

  2. 07:26

  3. 18:53

  4. 18:47

  5. 18:38

  6. 17:41

  7. 16:36

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel