NSA-Whistleblower: Online-Petition für Snowdens Asyl in Deutschland
(Bild: Sergei Supinsky/AFP/Getty Images)

NSA-Whistleblower Online-Petition für Snowdens Asyl in Deutschland

Mit einem Online-Appell will sich das Kampagnennetzwerk Campact für Snowdens Asyl in Deutschland stark machen. Eine Protestaktion vor dem Bundeskanzleramt soll den Aufruf unterstreichen. Zudem setzt sich eine Petition im Bundestag für Snowdens Aufnahme in Deutschland ein.

Anzeige

Bundeskanzlerin Merkel soll dem NSA-Whistleblower Edward Snowden Asyl in Deutschland gewähren. Das fordert das Kampagnennetzwerk Campact mit einem Online-Appell, das seit dem heutigen Mittwoch, dem 3. Juli 2013, geschaltet ist. Nachdem das Bundesinnenministerium und das Auswärtige Amt Snowdens Antrag auf Asyl abgelehnt habe, solle nun Bundeskanzlerin Merkel Verantwortung übernehmen, sagte Yves Venedey von Campact.

"Durch Edward Snowden haben wir erfahren, in welchem Ausmaß wir Bürger von Geheimdiensten ausspioniert werden. Mit seinem mutigen Gang an die Öffentlichkeit hat er der Freiheit von uns allen einen großen Dienst erwiesen. Es ist eine Schande, dass die Bundesregierung nicht den Mumm hat, Snowden Zuflucht zu gewähren. Wir brauchen Menschen wie ihn, um Verstöße gegen Bürgerrechte und Missstände bei den Geheimdiensten ans Licht zu bringen. Die Bundesregierung muss Hinweisgeber wie ihn endlich durch ein Whistleblower-Gesetz umfassend schützen", schreibt der Geschäftsführer von Campact, Christoph Bautz.

Den Online-Appell will Campact mit einer Aktion vor dem Bundeskanzleramt am morgigen Donnerstag, dem 4. Juli 2013 um 11 Uhr, unterstreichen.

Petition im Bundestag

Auch beim Bundestag ist unter der Petitionsnummer 43198 ein Gesuch eingereicht worden, das ebenfalls politisches Asyl in Deutschland für Edward Snowden fordert. "Herr Snowden hat mit seinen Enthüllungen zum Prism-Abhörprogramm eine Debatte angestoßen, die grundsätzliche Fragen in Bezug auf die Abwägung zwischen Freiheit und Sicherheit berührt." Der Deutsche Bundestag solle Snowden Asyl gewähren, da ihm "aufgrund der Enthüllungen in seinem Heimatland schwere Strafen" drohten, heißt es in dem Petitionstext.

Auf der Webseite des Weißen Hauses in den USA hat eine Petition die notwendige Zahl der Unterzeichner von 100.000 erreicht. Nach den Statuten des Open-Petition-Projekts des Weißen Hauses muss die Regierung zumindest Stellung zu der Forderung der Petition nehmen. Die Petition fordert die Begnadigung Snowdens.


TheDeath 08. Jul 2013

Dieser Mann hat bestimmt sehr gut verdient und wie ich schon gelesen hatte ein Haus in...

ProfMac 05. Jul 2013

Genau, Schurkenstaaten. Was die NSA und die CIA und weitere dubiose staatliche...

modder31415 05. Jul 2013

objektiv = Tatsachen einbeziehen und Fakten akzeptieren subjektiv = Argumentation...

zampata 05. Jul 2013

manches aber nicht alles steht hier: http://www.abg-plus.de/abg2/ebuecher/abg_all/index.htm

GodsBoss 04. Jul 2013

Danke, gezeichnet. Auch wenn es vermutlich auf der "Mit dieser Stimme wurde sich der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Softwareentwickler .NET (m/w)
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen
  2. SAP-Koordinator (m/w) SAP SD / SAP ECC 6.0
    DEUTZ AG, Köln-Porz
  3. SAP WM/MM Inhouse Berater (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  4. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt SAP-Applikation
    Müller Service GmbH, Aretsried, Freising, Leppersdorf, Dissen

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. The Elder Scrolls IV: Oblivion Game of the Year Deluxe Edition [PC Steam Code]
    8,97€
  2. Tomb Raider: Anniversary PC Download
    4,99€
  3. The Elder Scrolls III: Morrowind Game of the Year Download
    5,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  2. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  3. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  4. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  5. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick

  6. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  7. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  8. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  9. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten

  10. Glasschair

    Mit der Google Glass den Rollstuhl steuern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Re: Wieso kein HTML5 statt Flash?

    yogiii | 17:52

  2. Re: Stimme

    Unix_Linux | 17:51

  3. Re: Soll das ein Scherz sein?

    Moe479 | 17:50

  4. Re: Antwort: Alles ausser neuere Spiele, die...

    Moe479 | 17:32

  5. Re: Apple's Trackpad simuliert ...

    elgooG | 17:16


  1. 15:17

  2. 10:05

  3. 09:50

  4. 09:34

  5. 09:01

  6. 18:41

  7. 16:27

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel