Abo
  • Services:
Anzeige
Die neuen Papiere Edward Snowdens
Die neuen Papiere Edward Snowdens (Bild: RT News/Screenshot: Golem.de)

NSA-Whistleblower Edward Snowden ist in Russland eingereist

Der NSA-Whistleblower hat von den russischen Behörden seine Einreisepapiere erhalten und den Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo bereits verlassen.

Anzeige

Seit dem 23. Juni 2013 sitzt Edward Snowden im Transitbereich des Scheremetjewo-Flughafens in Moskau. Nun haben ihm die russischen Behörden Papiere für eine temporäre Einreiseerlaubnis erteilt und er hat laut der russischen Nachrichtenagentur Interfax den Flughafen verlassen.

Snowden hatte am 12. Juli 2013 das Asylangebot Russlands angenommen. Wladimir Putin hatte bereits mehrfach signalisiert, dass er Snowden nicht an die USA ausliefern würde. Vorausgegangen war ein politisches Geschachere, auf dessen Höhepunkt die bolivianische Präsidentenmaschine auf dem Weg von Moskau nach La Paz zu einer Zwischenlandung in Wien gezwungen wurde, weil Snowden an Bord vermutet wurde. Snowden hatte in 21 Ländern um Asyl gebeten, darunter auch in Deutschland. Hierzulande wurde der Asylantrag noch am selben Tag abgelehnt. Snowden hat seit seiner Flucht nach Hongkong und den ersten Veröffentlichungen der NSA-Folien keinen gültigen Pass mehr.

Vorläufiges Asyl

Am 16. Juli 2013 hatte Snowden offiziell ein Gesuch auf vorläufiges Asyl in Russland einem russischen Beamten im Transitbereich überreicht. Die jetzt ausgehändigten vorläufigen Papiere berechtigen Snowden, sich ein Jahr lang in Russland aufzuhalten. Snowden hatte bereits erklärt, er wolle Russland wieder verlassen, sobald ihm woanders permanentes Asyl gewährt werde. Bolivien, Venezuela und Nicaragua haben ihm unter anderem Asyl angeboten.

US-Präsident Barack Obama hat versucht, Russland dazu zu bewegen, Snowden an die USA auszuliefern oder ihn zumindest auszuweisen. Dabei hatte er versichert, dass Snowden keine Todesstrafe drohe und damit einem der wesentlichen Gründe für Asyl entgegengewirkt. In den USA wird Snowden wegen Geheimnisverrats gesucht. Putin hatte Snowden auferlegt, er dürfe keine Dokumente mehr veröffentlichen, wolle er in Russland bleiben. Erst gestern veröffentlichte der Guardian weitere Details zu XKeyscore, der größten Datenbank, in der die NSA Informationen aus dem Internet sammelt.

Nach dem gestrigen Schuldspruch Bradley Mannings hatte auch Snowdens Vater seinem Sohn empfohlen, in Russland zu bleiben. Zuvor hatte er noch versucht, ihn zu überreden, sich in den USA zu stellen, hatte das aber mit Bedingungen an die US-Regierung verknüpft.


eye home zur Startseite
oakmann 12. Aug 2013

Jetzt hast mich aber erwischt.... :D Aber jetzt mal ehrlich, was bringt dann ein Protest...

Hirschin 07. Aug 2013

So sehe ich es auch ungefähr kommen. Sie werden irgendetwas finden dass die...

Hugo 02. Aug 2013

Eine kleine Recherche auf Wikipedia hat ergeben: Die NSA fällt unter die...

Jordanland 02. Aug 2013

Ich denke schon, es fehlt nur der tropfen der das Fass zum überlaufen bringt. Es war...

lester 02. Aug 2013

Warte ab wenn herauskommt das die NSA auch beliebigen Schreibzugriff hat, dann schließt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Berlin
  2. gkv informatik, Wuppertal
  3. QSC AG, Hamburg
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-31%) 8,99€
  3. 69,99€ (Release 31.03.)

Folgen Sie uns
       


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Traurig

    Moe479 | 03:00

  2. Re: Begnadigung, bei positiver Wertung vieler...

    teenriot* | 02:55

  3. Re: Schutzmaßnahmen?

    Rulf | 02:48

  4. Re: Youtube Videos bei Focus, Welt, Bild etc.

    Rulf | 02:37

  5. Still waiting for S7....kwt

    mcmrc1 | 02:11


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel