Abo
  • Services:
Anzeige
US-Präsident Barack Obama auf einer Kabinettssitzung im Weißen Haus
US-Präsident Barack Obama auf einer Kabinettssitzung im Weißen Haus (Bild: Chip Somodevilla/Getty Images)

NSA-Reform: US-Regierung besteht auf Immunität für Provider

Offenbar auf Druck einiger Telekommunikationsfirmen will die US-Regierung eine Immunitätsklausel in neuen Gesetzesentwürfen zur Reform der Überwachung durch Geheimdienste beibehalten. Die Unternehmen sollen weiterhin nicht für die Weitergabe persönlicher Daten belangt werden.

Anzeige

In einem Schreiben an die Gesetzgeber zu den geplanten NSA-Reformen besteht die US-Regierung auf einer Klausel, wonach Unternehmen für die Weitergabe von persönlichen Daten weiterhin nicht rechtlich belangt werden sollen. Die Immunitätsklausel, die bereits seit dem Foreign Intelligence Surveillance Act (Fisa) von 2008 rückwirkend gilt, soll Unternehmen vor Klagen schützen.

An der Klausel sollen vor allem Telekommunikationsunternehmen festhalten wollen, berichtet ein Regierungsmitarbeiter dem Guardian. Sie schweigen auch nach der Veröffentlichung von NSA-Unterlagen durch Edward Snowden weitgehend zu ihrer Weitergabe von Unterlagen, ganz im Gegensatz zu IT-Unternehmen wie Apple, Facebook, Google, Microsoft oder Yahoo, die die Weitergabe regelmäßig in ihren Transparenzberichten veröffentlichen. Die Immunitätsklausel soll auch dann noch gelten, wenn nach den Reformen nur noch gezielte Informationen auf Anweisung der Foreign Surveillance Courts (Fisc) ausgehändigt werden.

Telekommunikationsunternehmen sollen Daten sammeln

Das von der US-Regierung vorgeschlagene Reformgesetz sieht unter anderem vor, dass nicht mehr die Geheimdienste, sondern die Telefongesellschaften oder private Institutionen Verbindungsdaten speichern. Die Telekomunternehmen müssen die Daten für die NSA nicht länger als 18 Monate vorhalten, genauso wie andere von ihnen gespeicherte Informationen. Dagegen speichert die NSA ihre Metadaten derzeit fünf Jahre. Die Daten dürften nur noch bei gezielten Anfragen durch das Fisc ausgehändigt werden.

Während Obama über einige Punkte der geplanten Reform selbst entscheiden kann, ist für andere die Zustimmung des Kongresses erforderlich. Derzeit beraten Gesetzgeber über unterschiedliche Reformpakete, die die massenhafte Sammlung von Telefondaten im eigenen Land einschränken sollen. Außerdem soll das Fisc keiner massenhaften Nutzung von Metadaten mehr zustimmen können. Auch der gewünschten Immunitätsklausel müssen die Abgeordneten zustimmen.

Empfehlungen der US-Regierungskommission

Eine von der US-Regierung eingesetzte Kommission empfiehlt, dass es nicht erlaubt sein sollte, dass Ausländer allein wegen ihrer politischen und religiösen Überzeugung ausgespäht werden dürfen. In dem Bericht wird weiter ein Verbot von Wirtschaftsspionage gefordert. Mit Blick auf die Überwachung von ausländischen Regierungschefs wird verlangt, dass eine Zustimmung von höchster Ebene vorliegen sollte, um unberechtigte, unnötige und übertriebene Ausspähung zu vermeiden. Mit einer geringen Zahl eng verbundener Alliierter sollten die USA zudem über Richtlinien und Praktiken zur Überwachung verhandeln. Diese könnten auch Einschränkungen der Datensammlungen bedeuten, wie sie die Bundesregierung derzeit in den Verhandlungen über ein No-Spy-Abkommen mit den USA anstrebt, um das sich die Bundesregierung im Zusammenhang mit einer möglichen Befragung Edward Snowdens vor dem NSA-Untersuchungsauschuss offenbar Sorgen macht.


eye home zur Startseite
Kasabian 06. Mai 2014

ist mir. Dir ist aber auch klar dass es bereits entscheidungen zugunsten der Bürger gibt...

Kasabian 05. Mai 2014

Davon hätte die STASI und alles was es zuvor jemals gegeben hatte, nur träumen können...

/mecki78 04. Mai 2014

Ich finde, Provider sollten dafür belangt werden. Denn zum einen werden sie dann...

Moe479 04. Mai 2014

sind offenbar mal wieder mehr wenige vor dem gesetz gleicher als viele andere, danke...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing (bei Augsburg)
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling
  4. afb Application Services AG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 229,00€
  2. (täglich neue Deals)
  3. 1.299,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  2. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  3. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  4. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  5. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus

  6. Logitech M330 und M220

    Silent-Mäuse für Lautstärkeempfindliche

  7. Virb Ultra 30

    Garmins neue Actionkamera reagiert auf Sprachkommandos

  8. Smart Home

    Bosch stellt neue Kameras und Multifunktionsrauchmelder vor

  9. Deepmind

    Googles KI soll Strahlentherapie bei Krebs optimieren

  10. Transformer Book 3 ausprobiert

    Asus' Surface dockt bei Spielern an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Master of Orion im Kurztest: Geradlinig wie der Himmelsäquator
Master of Orion im Kurztest
Geradlinig wie der Himmelsäquator
  1. Inside im Test Großartiges Abenteuer mit kleinem Jungen
  2. Mighty No. 9 im Test Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  3. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben

Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

  1. Re: Tja, das ist das Problem ...

    Bouncy | 17:44

  2. Re: Es gibt tatsächlich einige Mäuse, die...

    TheSniperFan | 17:44

  3. Re: Leider ist scheinbar die Hangouts Integration weg

    TarikVaineTree | 17:44

  4. Re: Gewährleistungsrecht

    nachgefragt | 17:37

  5. "15-Euro-Billig-Maus"

    debattierer | 17:37


  1. 18:00

  2. 17:59

  3. 17:13

  4. 16:45

  5. 16:05

  6. 15:48

  7. 15:34

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel