Abo
  • Services:
Anzeige
Das Originalfoto von Adam Hart-Davis hat die NSA ohne Nachfrage in einem Prism-Logo verwendet.
Das Originalfoto von Adam Hart-Davis hat die NSA ohne Nachfrage in einem Prism-Logo verwendet. (Bild: Adam Hart-Davis)

NSA: Prism-Logo verstößt gegen Copyright

Das Originalfoto von Adam Hart-Davis hat die NSA ohne Nachfrage in einem Prism-Logo verwendet.
Das Originalfoto von Adam Hart-Davis hat die NSA ohne Nachfrage in einem Prism-Logo verwendet. (Bild: Adam Hart-Davis)

Das Logo, das die NSA intern für sein Prism-Programm verwendet, nutzt ein Bild des Fotografen Adam Hart-Davis - ohne Erlaubnis.

Es ist eine kuriose Geschichte am Rande des verstörenden Prism-Skandals, die in den vergangenen Tagen bekanntwurde: Als Grundlage des Logos für sein Überwachungsprogramm hat die NSA ein Foto des Wissenschaftlers, Autors und Fotografen Adam Hart-Davis verwendet. Gefragt hat ihn der US-Geheimdienst aber nicht.

Anzeige
  • Das Logo der NSA zu ihrem Prism-Programm... (Bild: NSA)
  • ...und das Original von Adam Hart-Davis (Bild: Adam Hart-Davis)
Das Logo der NSA zu ihrem Prism-Programm... (Bild: NSA)

Das Logo prangt auf sämtlichen Präsentationen, die der Whistleblower Edward Snowdon entwendet und der Presse zur Verfügung gestellt hat. Es zeigt im Hintergrund ein Prisma, das eine Lichtquelle in sein Spektrum bricht. Daneben ist der Schriftzug "Prism" zu sehen.

Hart-Davis' Sohn Damon erkannte das Foto seines Vaters im NSA-Logo wieder und wandte sich mit dieser Information an die britische Webseite The Register. Zwar hat ein Designer bei der NSA die ursprüngliche Abbildung des Prismas auf den Kopf gestellt, die Ähnlichkeiten sind aber frappierend. Hart-Davis hatte sein Foto zur freien Verfügung gestellt, allerdings unter Auflage, namentlich genannt zu werden. Außerdem soll auf das ursprüngliche Werk verlinkt werden. Beides habe die NSA bislang nicht getan, schreibt Damon Hart-Davis.

Ob er oder sein Vater jedoch wirklich ausgerechnet von der NSA und in diesem Zusammenhang als Urheber erwähnt werden wollten, davon sei er nicht überzeugt, schreibt Hart-Davis in seinem süffisanten Kommentar. Er überlege, ob er bei "einem Erbsenzähler bei der NSA um eine Spende bitten soll". Das würden große Unternehmen meist machen, statt einen Obolus zu zahlen. Immerhin stehe der NSA jedes Jahr ein Millionenbudget für ihr Internet-Überwachungsprogramm zur Verfügung, da müsse doch ein wenig für die Verwendung des Fotos abfallen.

"Andererseits, vielleicht würden alle meine Webseiten und sonstigen Aktivitäten eine Zeitlang einer - ähm - besonderen Überprüfung unterliegen", schreibt Hart-Davis.


eye home zur Startseite
AnnStee 23. Jun 2013

ichbinsmalwieder 19. Jun 2013

Aha, wie hoch ist denn das Monatseinkommen der NSA? Zahlt die NSA auch brav Einkommensteuer?

freddypad 17. Jun 2013

Nur, dass kein Thema "objektiv unwichtig" ist! So ein Quatsch! Ob ein Thema wichtig oder...

Dantereus 16. Jun 2013

Einfach skandalös. Mich wundert das ganze sicherlich nicht, aber einfach skandlös. http...

SaSi 16. Jun 2013

alles humbug, solange alles intern bleibt, kannst du lieder, fotos und bilder aus dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. über Robert Half Technology, Gladbeck
  4. SSI Schäfer Noell GmbH, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Schuh des Manitu, Agenten sterben einsam, Space Jam, Dark City)
  2. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)
  3. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Systemüberwachung

    Facebook veröffentlicht Osquery für Windows

  2. Onlinehandel

    Bundesweite Streiks bei Amazon und Prime Instant Video

  3. Soziale Netzwerke

    Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte

  4. Modulare Geräte

    Phonebloks will nicht aufgeben

  5. Smart Lock

    Amazon will den Schlüssel zur Haustür

  6. Propilot Chair

    Nissan entwickelt autonomen Stuhl für Warteschlangen

  7. Tradfri

    Smarte Beleuchtung von Ikea

  8. Videos in die Cloud

    Mit Plex Cloud zur eigenen Netflix-Lösung

  9. Handmade

    Amazon verlangt von Verkäufern mehr als Dawanda

  10. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: It Experte vs Kiddy

    dabbes | 10:23

  2. Re: Auf eBay leider an der Tagesordnung

    futureintray | 10:22

  3. Re: Darf ein "IT Security Experte" so naiv sein...

    Dino13 | 10:22

  4. Ein Vertrag ist lt. Lexikon

    dabbes | 10:21

  5. Was heißt noch mal "Smart"?

    PedroKraft | 10:21


  1. 10:30

  2. 10:23

  3. 09:05

  4. 08:52

  5. 08:01

  6. 07:44

  7. 07:31

  8. 07:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel