NSA-Enthüller: Edward Snowden nimmt Asylangebot von Russland an
Edward Snowden beim Treffen mit Menschenrechtlern in Moskau (Bild: Tanya Lokshina/Human Rights Watch)

NSA-Enthüller Edward Snowden nimmt Asylangebot von Russland an

Einer russischen Nachrichtenagentur und Human Rights Watch zufolge nimmt Edward Snowden das Angebot Russlands an, in dem Land Asyl zu erhalten. Dies gab der NSA-Whistleblower bei einem Treffen mit Menschenrechtsorganisationen und Anwälten bekannt. Später will er nach Lateinamerika ausreisen.

Anzeige

Der seit über zwei Wochen am Moskauer Flughafen Scheremetjewo festsitzende Ex-NSA-Mitarbeiter Edward Snowden bittet Russland um Asyl. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Ria Nowosti, der staatsnahe Fernsehsender RT hat die Meldung aufgegriffen.

Seit 15 Uhr deutscher Zeit soll am Moskauer Flughafen ein Treffen Snowdens mit Menschenrechtsaktivisten und Anwälten stattfinden, so die russischen Medien weiter. Ob Snowden der Bitte von Präsident Putin nachkommt, keine Veröffentlichungen über Aktionen der USA vorzunehmen, ist bisher nicht bekannt. Putin hatte dies zur Bedingung für Asyl gemacht.

Nachtrag vom 12. Juli 2013, 16:30 Uhr

Kenneth Roth, Chef von Human Rights Watch (HRW), hat per Twitter ein Foto veröffentlicht, das Snowden beim Treffen mit Menschenrechtlern am Flughafen zeigen soll. Aufgenommen wurde das Bild von der russischen HRW-Mitarbeiterin Tanya Lokshina, die bereits am Vormittag deutscher Zeit per Facebook auf das Treffen hingewiesen hatte. Dort hatte Lokshina auch die Einladung Snowdens veröffentlicht, die sie und andere Vertreter von Menschenrechtsorganisationen erhalten haben sollen.

Wie Spiegel Online unter Berufung auf die russische Nachrichtenagentur Interfax berichtet, hat Edward Snowden seinen Asylantrag inzwischen unterschrieben. Ein Sprecher des Kreml teilte aber der Meldung zufolge mit, dass dem Ex-NSA-Mitarbeiter nur Asyl gewährt werde, wenn er Putins Bedingung erfüllt.

Wohl deshalb ist Russland nur eine Zwischenstation, wie Tanya Lokshina der New York Times sagte. Mit Hilfe von Human Rights Watch will Snowden während eines temporären Asyls in Russland seine Reise nach Lateinamerika vorbereiten. Venezuela und Nicaragua hatten dem Whistleblower Asyl angeboten, und zwar nach bisherigem Kenntnisstand ohne Bedingungen. Die USA hatten Snowdens Pass als ungültig erklärt und suchen den 30-Jährigen per Haftbefehl.


Tzven 16. Jul 2013

Würde mich aber wundern wenn in einen Container mit zulässigen Gesamtgewicht von über 32...

mightymike1978 15. Jul 2013

Als Exempel!!! Für alle anderen Geheimnisträger!!! Allein deshalb werden sie ihn killen....

ZwischendenZeil... 15. Jul 2013

Um es genauer zu sagen, das hat in diesem Fall gar nichts mit der nationalen Sicherheit...

nie (Golem.de) 15. Jul 2013

Das ist richtig, der Hinweis von Kenneth Roth erschien aber erst kurz nach dem ersten...

Huffle 15. Jul 2013

Frage ist ob die weiteren informationen die snoden noch in der hinterhand behalten hat...

Kommentieren



Anzeige

  1. Service Manager Standard Applications (m/w) in Risk Solvency II & Application Support
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  2. Referent Servicemanagement Telefonie (m/w)
    CosmosDirekt, Saarbrücken
  3. Leiter Delivery IT Services (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, München, Frankfurt/Main, Hamburg oder Berlin
  4. Entwicklungsingenieur/-in Software für elektrischen Antrieb
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  2. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  3. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  4. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  5. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  6. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  7. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  8. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  9. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite

  10. Statt Codeplex

    Typescript mit neuem Compiler auf Github



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

    •  / 
    Zum Artikel