Abo
  • Services:
Anzeige
Phil Zimmermann
Phil Zimmermann (Bild: Silent Circle)

'Die wirklichen Kunden von Facebook sitzen in der Werbeindustrie'

Anzeige

Zeit Online: Ist Verschlüsselung die Lösung, um Geheimdiensten wie der NSA zu begegnen?

Zimmermann: Technik ist ein Teil der Lösung, aber sie genügt nicht. Ich kann meine Telefonate verschlüsseln, weil ich den nötigen Sachverstand habe. Das heißt aber nur, dass die Inhalte meiner Telefonate nicht abgehört werden können. Das reicht nicht aus. Wir müssen an allen Fronten gleichzeitig kämpfen, um Auswüchse der Überwachung zurückzudrängen, solange wir es noch können. Es ist Aufgabe jedes Amerikaners, zu verhindern, dass die NSA so weitermacht wie bisher.

Zeit Online: Was passiert sonst?

Zimmermann: Die Regierungen haben ein Überwachungssystem aufgebaut, das aus ihrer Sicht so großartige und wertvolle Informationen liefert, dass es schwer für sie ist, es aufzugeben. Doch selbst wenn man annimmt, dass die aktuelle Regierung Amerikas keine bösen Absichten hat: Wir wissen nicht, wer 2017 im Weißen Haus regieren wird. Wird diese Person die Moral eines Thomas Jefferson haben oder die eines Wladimir Putin? Die Überwachungsinstrumente, die wir jetzt bauen, werden an die nächste Regierung vererbt. Vielleicht verwendet diese sie dann dazu, um sich an der Macht zu halten.

Es geht auch um die Frage, in welcher Welt wir leben wollen. Wer überall Überwachungskameras aufstellt, um zu sehen, ob jemand Müll auf die Straße wirft, hat vermutlich saubere Straßen. Aber der Preis dafür ist zu hoch. Man gibt seine persönliche Freiheit auf. Wenn jeder Schritt von uns überwacht wird und man das weiß, richtet man sein Verhalten unwillkürlich danach aus, will nicht auffallen, nicht anecken. Niemand wird noch etwas riskieren.

Zeit Online: Was müssen wir tun?

Zimmermann: Die Bevölkerung muss erkennen, dass diese Themen wichtig sind. So wichtig, dass sie auch ihr Wahlverhalten danach ausrichten. Die Menschen können wählen und Politiker ins Amt bringen, die dafür sorgen, Überwachung einzudämmen. Sie können auch vor Gericht ziehen und gegen staatliche Überwachung klagen. Wir brauchen Demonstrationen, eine nationale Debatte. Wir müssen alle zur Verfügung stehenden demokratischen Mittel nutzen, um die Lage zu verändern. Die großen Aufgaben liegen in der Politik, nicht bei der Technik.

Zeit Online: Sie sprechen über die Aufgaben eines Staatsbürgers. Wir sind alle auch Kunden von Unternehmen, zum Beispiel von Google oder Facebook. Wie sollten wir uns als Konsumenten verhalten?

Zimmermann: Idealerweise kommt es zu einer Abstimmung mit den Füßen. Kunden sollten sich an Firmen halten, die Geld für ihre Dienste verlangen, statt Kundendaten zu verhökern. Meine Firma Silent Circle verkauft Abonnements. Aber nicht die Daten unserer Kunden. Wir sind loyal zu Nutzern, die uns dafür auch bezahlen. Unser Sicherheitsmodell und unser Geschäftsmodell hängen zusammen. Denn was die Menschen nicht verstehen: Sie sind nicht die Kunden von Firmen wie Facebook. Sie gehören mit ihren Daten zum Inventar des Unternehmens. Die wirklichen Kunden von Facebook sitzen in der Werbeindustrie.

Zeit Online: Wie sieht die Welt in zwei Jahren aus? Gibt es mehr oder weniger Überwachung?

Zimmermann: Vorhersagen sind passiv. So denke ich nicht. Ich glaube, der beste Weg, die Zukunft vorherzusagen ist, sie selbst zu schaffen. Wir müssen uns entscheiden, was wir wollen. In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Dann müssen wir so hart wie möglich daran arbeiten, dieses Ziel zu erreichen. Wenn man vorhersagen will, wie ein Football-Spiel ausgeht, ist es besser, aufs Feld zu gehen und sich den Ball zu schnappen und ihn selbst in die richtige Richtung zu tragen.

Nachtrag: Das Interview wurde geführt, bevor bekanntwurde, dass Geheimdienste sogar SSL-Verschlüsselung umgehen. Zimmermanns Äußerungen haben aber nicht an Aktualität eingebüßt.

 NSA-Affäre: "Verschlüsselung ist Bürgerpflicht"

eye home zur Startseite
/mecki78 09. Sep 2013

Früher hat jeder Browser initial beim ersten Absenden einer Form den Nutzer gewarnt...

Bill S. Preston 09. Sep 2013

Ich denke mal das wir als treue Verbündete sicher darauf zählen können das relevante...

morgan 09. Sep 2013

Im artikel spricht Zimmermann uber Spartakus. Sein vergleich hat meiner meinung nach...

Anonymer Nutzer 08. Sep 2013

Wieder am Thema vorbei. Da zumindest "Prism", nach dem was wir wissen, ein...

Anonymer Nutzer 08. Sep 2013

Die staatliche Sicht auf Privatkonten ist doch im Rahmen der Schröder'schen Agenda 2010...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  3. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 733,59€
  2. 379,90€
  3. 314,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

  1. Re: Angriff auf 2FA durch SE

    int9h | 17:37

  2. Re: Finger weg

    sneaker | 17:36

  3. Verräter

    M.P. | 17:31

  4. Ehrlich?

    Dolphy077 | 17:31

  5. .. nachtrag

    hallo9000 | 17:30


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel