Abo
  • Services:
Anzeige
Arbeitsplatz in der NSA-Zentrale in Ford Meade/Maryland
Arbeitsplatz in der NSA-Zentrale in Ford Meade/Maryland (Bild: Paul J. Richards / AFP / Getty Images)

NSA-Affäre US-Zeitung sollte Snowden-Unterlagen vernichten

Besuch von der britischen Botschaft: Auch die New York Times ist aufgefordert worden, Unterlagen von Edward Snowden zu vernichten - allerdings hat sich das Blatt geweigert. Unterdessen wurde bekannt, dass französische Diplomaten und der arabische Sender Al Jazeera ins Visier der NSA geraten sind.

Anzeige

Die britische Zeitung The Guardian arbeitet eng mit dem US-Blatt New York Times zusammen, um die Unterlagen des früheren US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden zu veröffentlichen. Mitte August 2013 war bekanntgeworden, dass der Guardian auf Druck des britischen Geheimdienstes einige Festplatten und ein Macbook Pro zerstören musste. Jetzt berichtet Zeit Online unter Bezug auf die Nachrichtenagentur Reuters, dass die New York Times zu einer ähnlichen Aktion aufgefordert worden ist.

Ein ranghoher Vertreter der britischen Botschaft sei bei Chefredakteurin Jill Abramson vorstellig geworden und habe verlangt, dass von Snowden bereitgestellte Dokumente vernichtet würden. Die Zeitung habe den Wunsch schlicht ignoriert, seitdem habe es keine ähnlichen Aufforderungen mehr gegeben. Öffentlich hat sich die New York Times selbst bislang nicht zu der Sache geäußert.

Unterdessen berichtete der Spiegel, dass der US-Geheimdienst NSA auch französische Diplomaten und Mitarbeiter des arabischen Nachrichtensenders Al Jazeera ausspioniert haben soll. Der Spiegel beruft sich dabei auf Dokumente, die offenbar von Snowden stammen.

Der Spionageangriff auf das französische Außenministerium sei für 2010 belegt. Anscheinend sei es der NSA gelungen, sich in ein virtuelles privates Netzwerk einzuklinken, über das die Botschaften miteinander kommunizieren. Außerdem habe der US-Geheimdienst in der Botschaft in Washington Wanzen installiert, bei der UN-Vertretung in New York habe man Screenshots gesammelt.

Al Jazeera soll 2006 im Visier der NSA gewesen sein. Ausdrücklich sei auch "die interne Kommunikation" abgegriffen worden - was bedeute, dass möglicherweise auch vertrauliche Quellen enthüllt worden seien. Ob der Geheimdienst immer noch lauscht, ist nach Spiegel-Angaben nicht bekannt.

Für weitere Hintergründe zur NSA-Affäre aktualisiert Golem.de fortlaufend diese beiden Artikel:

Chronologie der Enthüllungen

Glossar zur NSA-Affäre


eye home zur Startseite
bofhl 02. Sep 2013

Man braucht sich nur die ganzen Bauten der Regierungssitze ansehen - alles Nachbauten...

Endwickler 02. Sep 2013

Was soll "Freiheit ja die Freiheit" heißen? Irgendwie stehe ich da auf dem Schlauch. Es...

Kasabian 02. Sep 2013

Den Journalismus aus den USA hier !!! Ich denke die USA wären damit sicherlich...

David64Bit 01. Sep 2013

Sowas ist in der Wirtschaft gang und gebe, bestes Beispiel dafür könnte wohl Elop, Nokia...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern VKBit Betrieb GmbH, Saarbrücken
  2. über Robert Half Technology, Hamburg
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Hamburg
  4. OSRAM GmbH, Garching bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 110,00€
  2. 599,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    iPhone-Event findet am 7. September 2016 statt

  2. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  3. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  4. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  5. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  6. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  7. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  8. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  9. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  10. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Kodi Plugin..

    korona | 01:02

  2. Re: Proprietäre Treiber sollten per Lizenz...

    lear | 00:48

  3. Re: Eingeständnis von Tesla

    KonH | 00:46

  4. Re: Google-Macht

    lear | 00:38

  5. Sendet so viel wie ein Mobilfunkmast

    Friedhelm | 00:08


  1. 22:34

  2. 18:16

  3. 16:26

  4. 14:08

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel