Abo
  • Services:
Anzeige
Edward Snowden
Edward Snowden (Bild: www.guardian.co.uk/Screenshot: Golem.de)

NSA-Affäre Snowden soll Kollegen Passwörter abgeluchst haben

Whistleblower Edward Snowden hat angeblich die Arglosigkeit von NSA-Mitarbeitern in Hawaii für seine Enthüllungen ausgenutzt. Mit Konsequenzen für die Kollegen.

Anzeige

Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden ist offenbar mit den Zugangsdaten von Kollegen an Unterlagen seines Arbeitgebers NSA gelangt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf ungenannte Quellen. Snowden überredete demnach etwa 20 bis 25 Kollegen in der Außenstelle Hawaii, ihm ihre Zugangsdaten zu geben, da er diese für seine Arbeit als Systemadministrator benötige. Eine Handvoll dieser NSA-Mitarbeiter sei bereits ausfindig gemacht und befragt worden. Sie hätten ihren Arbeitsplatz räumen müssen. Es sei aber unklar, ob sie eine andere Aufgabe innerhalb der NSA erhielten oder entlassen worden seien.

Reuters hatte bereits im vergangenen Monat berichtet, dass die NSA es versäumt habe, in Hawaii eine aktuelle Anti-Leak-Software zu installieren. Snowden hatte im Frühjahr für rund einen Monat auf Hawaii gearbeitet und sich dort Zehntausende streng geheime Dokumente über die Arbeit der NSA und des britischen Geheimdienstes GCHQ heruntergeladen. Der genaue Umfang des Datenlecks sei den Ermittlern immer noch nicht bekannt, heißt es weiter. Offenbar sei es Snowden gelungen, seine elektronischen Spuren beim Zugriff auf die NSA-Dokumente zu verwischen.

Das Vorgehen Snowdens sei bekanntgeworden, als der Geheimdienstausschuss des US-Senats ein neues Gesetz gebilligt habe, mit dem die Sicherheit des US-Geheimdienstmaterials erhöht werden soll. Eine Maßnahme soll darin bestehen, mit einer neuen Software schneller das unerlaubte Herunterladen geheimer Dokumente aufspüren zu können. Zudem soll der US-Geheimdienstchef ein System etablieren, das die Geheimdienstmitarbeiter verpflichtet, umgehend über das unerlaubte Eindringen in Datennetzwerke Bericht zu erstatten.

Für weitere Hintergründe zur NSA-Affäre aktualisiert Golem.de fortlaufend diese beiden Artikel:

Chronologie der Enthüllungen

Glossar zur NSA-Affäre


eye home zur Startseite
wmayer 11. Nov 2013

Würden die starken die Schwachen unterstützen, dann würden "die Starken" doch nicht wegen...

kunst8 10. Nov 2013

Mit deiner Meinung stehe ich voll hinter dir. Das ist doch klar, dass NSA versucht...

Anonymer Nutzer 10. Nov 2013

Hast du nichts von meinem vorgehenden Posting kapiert? Das Grundgesetz wurde beibehalten...

Astorek 09. Nov 2013

Ich habe überall, wo ich angemeldet bin, das Passwort "falsch" ausgewählt... Weil, wenn...

Ach 08. Nov 2013

Stimmt schon, und vielleicht war ich heut morgen ja wirklich etwas zu euphorisch, aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. AMC Datensysteme GmbH, Karlsruhe
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  4. Circular Economy Solutions GmbH, Karlsruhe, Göttingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. (u. a. Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei bärenstarke Typen,Vier Fäuste gegen Rio)
  3. 17,97€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Wichtige Anwendungen von automatisierter Inventarisierung


  1. BMW Connected Drive

    Dieb wird mit vernetztem Auto gefangen

  2. Helio X23 und Helio X27

    Mediatek taktet seine 10-Kern-SoCs für Smartphones höher

  3. Betrug

    Dating-Plattformen sollen eigene Fake-Profile anlegen

  4. Onlineshopping

    Amazon startet Zwei-Faktor-Authentifizierung in Deutschland

  5. Moto Z

    Lenovo plant mindestens zwölf neue Module pro Jahr

  6. Travelers Box

    Münzgeld am Flughafen tauschen

  7. Apple

    Produktionsfehler macht Akkutausch im iPhone 6S notwendig

  8. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  9. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  10. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: SMS unsicher?

    Kaeptn Quasar | 11:22

  2. Re: Für Paranoiker, einfach eigenes...

    narea | 11:22

  3. Re: Warum gehen alle davon aus dass eine...

    DetlevCM | 11:21

  4. Re: Willkommen im Neuland

    Niaxa | 11:21

  5. Re: kann man schon am Monetarisierungsmodell der...

    S-Talker | 11:21


  1. 10:49

  2. 10:33

  3. 10:28

  4. 10:20

  5. 10:05

  6. 09:26

  7. 08:41

  8. 12:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel