Abo
  • Services:
Anzeige
Das Programm Hammerstein soll VPN-Verbindungen abgreifen.
Das Programm Hammerstein soll VPN-Verbindungen abgreifen. (Bild: theintercept.com)

NSA-Affäre: Mit dem Hammer gegen VPN und Skype

Neue Enthüllungen zeigen, mit welchen Werkzeugen die NSA VPN-Verbindungen und VoIP-Gespräche knacken will. Neue Details gibt es auch zur bereits bekannten Infiltration von Millionen Rechnern weltweit.

Anzeige

Neue Dokumente aus dem Archiv von US-Whistleblower Edward Snowden zeigen Programme und Methoden, mit denen die NSA auch VPN-Verbindungen und Internettelefonie abgreifen kann. Dazu infiziere der US-Geheimdienst Router in Internetknotenpunkten, die mit den Programmen Hammerstein und Hammerchant die VPN- und VoIP-Daten abgriffen und übermittelten, berichtete US-Journalist Glenn Greenwald am Mittwoch auf The Intercept. Zudem lieferte er neue Details über das Programm Turbine, mit dem in großem Stil Computer weltweit mit Spähsoftware infiziert werden sollen. Die Washington Post hatte bereits im August 2013 über das Programm berichtet.

  • So greift die NSA VoiP ... (Bilder: The Intercept/NSA)
  • ... und VPN ab.
So greift die NSA VoiP ... (Bilder: The Intercept/NSA)

Aus den nun veröffentlichten Präsentationsfolien geht hervor, dass mit Hammerstein die verschlüsselten Daten aus VPN-Verbindungen abgegriffen werden. Mit dem Programm Turmoil, das auch in der Spähsoftware Quantumtheory zum Einsatz kommt, wird offenbar anhand von "Selektoren" entschieden, ob sich Daten eines Zielobjektes darunter befinden. Ist dies der Fall, werden die Metadaten der VPN-Verbindung direkt extrahiert, während die Inhalte zur Entschlüsselung an die Kryptoexperten weitergereicht werden. Dazu gibt es den Unterlagen zufolge eine "VPN Attack Orchestration" sowie "VPN Metrics". Bereits im vergangenen September hatten mehrere Medien berichtet, dass die NSA verschlüsselte Internetkommunikation knacken kann. Zusammen mit den Metadaten wird "ausgewählter entschlüsselter Inhalt" in eine Datenbank mit dem Namen "Pressure Wave" eingespeist.

In diese Datenbank kommen auch Mitschnitte von VoIP-Telefonaten. Allerdings schneidet das Programm Hammerchant dem Bericht zufolge nur Pakete mit, die über das unverschlüsselte Real-time Transport Protocol (RTP) verschickt werden. Skype verwendet nach eigenen Angaben den erweiterten Verschlüsselungsstandard AES, gilt jedoch ebenfalls nicht als abhörsicher. Skype trat zudem 2011 dem Prism-Programm bei.

In dem umfangreichen Artikel nennt Greenwald noch weitere Details zu dem Programm Turbine. Dieses soll dazu dienen, die Infektion von Computern mit Spähprogrammen weltweit zu automatisieren. Turbine sei ein Teil des Projektes "Owning the Net", für das die NSA allein im vergangenen Jahr 67 Millionen Dollar ausgeben wollte. Zudem nennt Greenwald eine weitere Anwendung des Programms Quantumtheory. Mit "Quantumhand" tarnt sich die NSA demnach als Facebook-Server. So kann die NSA den Aufruf von Facebook simulieren und dem Nutzer mit einer gefälschten Seite ein Spähprogramm unterschieben, indem Sicherheitslücken in Browsern ausgenutzt werden. Ähnliche Attacken wurden bereits bei Seiten wie Yahoo.com beschrieben.


eye home zur Startseite
H-D-F 18. Mär 2014

Guter Einwurf

Erich12 16. Mär 2014

Steuerhinterziehung: In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von...

Bankai 14. Mär 2014

Und dann schlafen wir bei jeder Anforderung einer Website oder was auch immer ein oder...

gizless 14. Mär 2014

Die Softwarelösung nennt sich "Firewall" Als Hardwarelösung könntest Du den Stecker nur...

Vaako 13. Mär 2014

Nur das Ameisen nützlich sind und die Natur von Kadavern etc säubern, die Menscheit ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Ulm
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. SKS Unternehmensberatung GmbH & Co. KG, Potsdam
  4. moovel Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

  1. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    plutoniumsulfat | 23:54

  2. Re: Installiert Samsung ungefragt Anwendungen??

    Cok3.Zer0 | 23:54

  3. Re: Schade, dass es keinen Kommunismus in China gibt

    Yash | 23:36

  4. Re: Was ist mit der +20°C Problematik??

    SoniX | 23:36

  5. Re: Sollen doch alle Updates einstampfen....

    Maximilian154 | 23:20


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel