Abo
  • Services:
Anzeige
Appell gegen Überwachung auf einem Bus in Washington
Appell gegen Überwachung auf einem Bus in Washington (Bild: Gary Cameron/Reuters)

NSA-Affäre EU-Parlament will Snowden live befragen

Mit einiger Verzögerung soll US-Whistleblower Edward Snowden nun doch noch vor dem EU-Ausschuss zur NSA-Affäre aussagen. Allerdings wollen die Parlamentarier eine Livebefragung, die Snowden bislang ablehnt.

Anzeige

Whistleblower Edward Snowden soll nach dem Wunsch des EU-Parlaments live aus seinem Moskauer Asyl zur NSA-Affäre befragt werden. Der zuständige Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) habe am Donnerstag mit 36 zu 2 Stimmen bei einer Enthaltung für die Anhörung des 30 Jahre alten Informatikers gestimmt, twitterte die Pressestelle des Ausschusses. Der Grünen-Abgeordnete Jan Philipp Albrecht sagte auf Anfrage von Golem.de, dass eine Mehrheit der Parlamentarier eine Livebefragung Snowdens im Untersuchungsausschuss zur NSA-Massenüberwachung wünsche.

Es sei aber überhaupt nicht klar, ob Snowden eine solche Befragung akzeptieren werde, sagte Albrecht weiter. Snowden hatte bislang aus Sicherheitsgründen eine solche Videoübertragung abgelehnt, weil er befürchtet, in seinem Moskauer Asyl ausfindig gemacht werden zu können. Sollte Snowden den Wunsch ablehnen, könne noch versucht werden, per Videostatement von ihm Antworten auf vorbereitete Fragen zu erhalten, sagte Albrecht. Der einzige Weg, das Problem zu lösen, sei ein sicherer Aufenthaltsstatus für Snowden in Europa.

Ursprünglich war geplant gewesen, den früheren Geheimdienstmitarbeiter bereits Mitte Dezember zu befragen, was am Widerstand konservativer Abgeordneter gescheitert war. Durch die Verzögerung sei nicht absehbar, wann die Anhörung stattfinde, sagte Albrecht. Dies mache es immer unwahrscheinlicher, dass Snowdens Aussagen in die Abschlussempfehlung des Ausschusses miteinbezogen werden könnten. Der britische Abgeordnete Claude Moraes wollte den Entwurf seines Abschlussberichts am Donnerstagnachmittag im Ausschuss präsentieren. Er enthält zahlreiche Forderungen für einen besseren Datenschutz und ein Ende der anlasslosen Massenüberwachung von Bürgern. Ob die Formulierungen von Ausschuss und Parlament gebilligt werden, ist jedoch offen. Albrecht zeigte sich zuversichtlich, dass es im Ausschuss dafür eine Mehrheit geben könnte.

Das Europäische Parlament hatte Anfang Juli beschlossen, einen Untersuchungsausschuss zu den Überwachungspraktiken der Geheimdienste einzusetzen. Bislang gab es 15 Anhörungen des Gremiums.

Für weitere Hintergründe zur NSA-Affäre aktualisiert Golem.de fortlaufend diese beiden Artikel:

Chronologie der Enthüllungen

Glossar zur NSA-Affäre


eye home zur Startseite
Niaxa 10. Jan 2014

Naja es stellt sich hier schon etwas anders da. Die Führungskräfte bei der NSA sind...

RechtsVerdreher 09. Jan 2014

Ja, Putin steht dan hinter der Kamera mit 'nem Zettel wo draufsteht was Snowden sagen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  4. EVI Audio GmbH, Straubing


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab ca. 160€)
  2. (u. a. Fallout 4 USK 18 für 19,99€ inkl. Versand, The Expendables Trilogy Limited Collector's...
  3. 99,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Mojang

    Noch mehr Möglichkeiten mit Addons für Minecraft

  2. App Preview Messaging

    Android soll Messenger-Nachrichten ohne App empfangen können

  3. Amber Mobility

    Elektroauto für 33 Euro pro Woche mieten

  4. Hackerangriff

    Übernahme von Yahoo könnte durch Hack gefährdet sein

  5. Canon vs. Nikon

    Superzoomer für unter 250 Euro

  6. Konkurrenz für Amazon Echo

    Apple baut angeblich Siri-Lautsprecher

  7. Sam Lab Curio

    Modulare ferngesteuerte Rennwagen bauen

  8. Snap Spectacles

    Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor

  9. SMS-Alternative

    Neue Whatsapp-Bedingungen werden Pflicht

  10. Up- und Download

    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Starship Technologies: Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
Starship Technologies
Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
  1. Recore Mein Buddy, der Roboter
  2. Weltraumforschung DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  3. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben

PES 2017 im Test: Vom Feeling her ein gutes Gefühl
PES 2017 im Test
Vom Feeling her ein gutes Gefühl

  1. Re: 132 Euro im Monat, nie im Leben!

    Kondratieff | 10:40

  2. Re: Zwang zur Weiternutzung

    The Insaint | 10:37

  3. Re: Man könnte sich zumindest mal Telegram...

    gaelic | 10:36

  4. Re: Was muss kommen damit Whatsapp Nutzer umsteigen?

    nicoledos | 10:36

  5. Re: Leider wieder ein 30fps Trauerspiel...

    HubertHans | 10:36


  1. 10:42

  2. 10:34

  3. 09:46

  4. 09:03

  5. 08:51

  6. 08:33

  7. 07:55

  8. 07:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel