Abo
  • Services:
Anzeige
Urversion von World of Warcraft
Urversion von World of Warcraft (Bild: Golem.de)

Nostalrius: Classic-Server von World of Warcraft sollen neu starten

Urversion von World of Warcraft
Urversion von World of Warcraft (Bild: Golem.de)

Der Konflikt zwischen Blizzard und der Community, die frühe Versionen von World of Warcraft liebt, droht wieder zu eskalieren: Ein neuer Betreiber will das Projekt Nostalrius demnächst wiedereröffnen.

Bis zuletzt hatten die Fans von sogenannten Classic- oder Legacy-Servern für World of Warcraft gehofft, dass Blizzard sich ihrer auf der Hausmesse Blizzcon annimmt. Das ist nicht passiert. Classic-Server wie der im Frühjahr 2016 geschlossene Nostalrius waren gar kein Thema, auch nicht bei eigentlich offenen Diskussionsrunden.

Anzeige

Nun versucht die Community, Druck aufzubauen: Die ehemaligen Betreiber von Nostalrius haben in ihrem Forum bekanntgegeben, dass sie ihren Quellcode mitsamt allen Datenbanken an eine befreundete Community namens Elysium weiterreichen. Elysium wiederum hat das bestätigt und angekündigt, am Aufbau der Server zu arbeiten. Ein Starttermin wurde noch nicht genannt.

Bei den Classic-Servern geht es darum, bewusst eine sehr frühe Version von World of Warcraft zu spielen. Blizzard hat seit der Veröffentlichung des MMORPGs im Jahr 2004 massive Änderungen vorgenommen. Zum einen durch die zahlreichen Erweiterungen, zum anderen durch Patches wurden Gebiete geändert, der Schwierigkeitsgrad in den Anfangsgebieten massiv gesenkt, das Endgame überarbeitet und sehr vieles mehr.

Alteingesessenen WoW-Fans sind große Teile des Spiels inzwischen zu stark auf die Bedürfnisse des Massenmarkts ausgerichtet, sie möchten lieber die frühere Version spielen. Blizzard selbst hat gesagt, eigentlich selbst gerne Classic-Server betreiben zu wollen. Das sei aber zu aufwendig.

Die Betreiber von Nostalrius schreiben, dass sie sich mit Blizzard zu Gesprächen getroffen hätten. Sogar Firmenchef Mike Morhaime sei bei dem Meeting dabei gewesen. Anschließend sei aber schlicht nichts mehr passiert. Trotzdem habe das Team hinter Nostalrius nach eigenen Angaben mit beträchtlichem Aufwand Konzepte erstellt, um Blizzard das Eröffnen eigener Classic-Server so einfach wie möglich zu machen. Aber auch darauf habe man keine Rückmeldungen erhalten.

Deshalb habe man sich eben entschlossen, mit Elysium wieder ein Angebot zu schaffen. Auch andere Anbieter sollen bei Interesse die Software von Nostalrius für den Betrieb weiterer Server erhalten. Rechtlich zulässig ist das sicher nicht: Es gibt keine ernsthaften Zweifel, dass Blizzard allein bestimmen kann, was mit World of Warcraft geschieht.


eye home zur Startseite
Truster 16. Nov 2016

Nein, der Client ist Kostenpflichtig.

Themenstart

beerbear1991 11. Nov 2016

Was in meinen Augen es für mich noch interessanter macht. TBC war für mich mit...

Themenstart

ChristianKG 10. Nov 2016

Ich hab es damals auch nicht gespielt. Mich hat es einfach gestört ein Vollpreis-Spiel...

Themenstart

Kaiser Ming 09. Nov 2016

Themenstart

HerrWolken 09. Nov 2016

Jau, das war eher nicht so meine Kragenweite. Aber danke.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Digital Performance GmbH, Berlin
  2. über Ratbacher GmbH, München
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. Dataport, Magdeburg, Rostock


Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

  1. Re: Wikileaks ist nicht mehr im Kreis der Freunde

    divStar | 05:27

  2. Re: Die einzige App die HoloLens braucht um sich...

    divStar | 05:26

  3. Re: Schon 2x deshalb nicht bei Völkner und 1x...

    ClausWARE | 04:47

  4. Re: hä? gericht wieder einmal weltfremd?

    ClausWARE | 04:41

  5. Re: Selbst schuld, wer das benutzt (kt)

    ClausWARE | 04:19


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel