NoSQL Youporn wechselt von MySQL zu Redis

Youporn ist von MySQL zur NoSQL-Datenbank Redis gewechselt. Dabei berichtete Chefentwickler Eric Pickup, dass die Plattform täglich 100 Millionen Pageviews abarbeiten muss.

Anzeige

Youporn verzeichnet nach eigenen Angaben täglich 100 Millionen Pageviews. Das gab Eric Pickup, Youporn Lead Developer in der Gruppe "Redis DB", bei Google Groups bekannt. Der Chefentwickler der reichweitenstarken Pornoplattform berichtete, dass Youporn vor zwei Wochen einen Relaunch vollzogen habe und seitdem Redis als primäre Datenbank nutze.

"Nach dem Datenbankwechsel mussten wir einige zusätzliche Redis-Knoten einrichten. Aber nicht, weil Redis es nicht schaffte, sondern weil unsere Netzwerkkarten es nicht schafften, mit Redis mitzuhalten."

Pickup äußerte sich über den Wechsel von Mysql zu Redis begeistert: "Jeder Beteiligte war von der Leistungsfähigkeit von Redis beeindruckt. Danke für die tolle Software". Im Dezember 2011 hatte Pickup bereits den Wechsel von Youporn zu dem Framework Symfony 2 angekündigt.

Youporn ist eine kostenlose pornografische Videoplattform und besteht seit August 2006. Neben xvideos.com ist Youporn eines der größten Angebote in dem Bereich. Im Mai 2011 wurde Youporn von dem Luxemburger Porno- und IT-Unternehmen Manwin gekauft. Angaben zum Preis wurden nicht gemacht. "Wir meinen, dass die Übernahme zu unserem Netzwerk passt", sagte Fabian Thylmann, Managing-Partner bei Manwin. Youporn sei ein Pionier und habe eine loyale Nutzerschaft.

Am 14. Februar 2012 wurde berichtet, dass ein Hacker Informationen über 350.000 Nutzer der Pornowebsite Brazzers erbeutet habe, die ebenfalls zu dem Betreiberunternehmen Manwin gehört. Ein kleiner Auszug aus einer Liste von E-Mail-Adressen, Nutzernamen und verschlüsselten Passwörtern wurde im Web veröffentlicht.

Nachtrag vom 22. Februar 2012, 9:37 Uhr

"Redis bietet einen einfacheren Code und schnellere Ergebnisse als MySQL", sagte Pickup Golem.de auf Anfrage. "Youporn läuft auf 30 Servern, die eine Kombination aus Web-, Cache- und Datenbankserver sind", erklärte er.

Youporn sei am vergangenen Wochenende in Deutschland wegen Problemen mit der GeoIP-Erkennung zeitweise offline gewesen. In anderen Ländern habe es keine Probleme gegeben, sagte Pickup.

Nachtrag vom 22. Februar 2012, 14:04 Uhr

Wie der Branchendienst Xbiz berichtet, ist der Chat von Youporn gehackt worden. Der Dienst wird von einem Drittanbieter für Manwin betrieben. Dieser habe "nicht die nötige Vorsicht walten lassen, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen", sagte Manwin-Sprecherin Kate Miller zu Xbiz.


mushid0 24. Feb 2012

jetzt wo die klickzahlen angeheizt wurden wäre es nur fair wenn man auch nen link von der...

Preston 24. Feb 2012

Ist das aus dem "Pornovideo", das es angeblich geben sollte? Macht golem heimlich Werbung...

Hauptauge 23. Feb 2012

Noch ernsthafter: Es ist eine Seite für die Mehrheit mit (heutzutage) normalem Inhalt...

Trollster 23. Feb 2012

Gar nichts, ....

G-Punkt 22. Feb 2012

.. braucht es die entsprechende Datenbank! :) G-Punkt

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  2. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  3. SAP-Prozessexperte für Master Data, EHS & Label Management (m/w)
    BASF Coatings GmbH, Münster
  4. Ingenieur (m/w) Materialflusssimulation / Intralogistiksysteme
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  2. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  3. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  4. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  5. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  6. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  7. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  8. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  9. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  10. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  2. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten
  3. Verschlüsselung E-Mail nur noch mit TLS

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel