NoSQL: Couchbase Server 2.0 veröffentlicht
Couchbase Server 2.0 veröffentlicht (Bild: Couchbase)

NoSQL Couchbase Server 2.0 veröffentlicht

Couchbase hat seine auf CouchDB und Memcache basierende NoSQL-Dokumentendatenbank Couchbase Server in der Version 2.0 veröffentlicht. In der neuen Version kann Couchbase wahlweise als Key-Value-Store oder Dokumentendatenbank verwendet werden.

Anzeige

Mit dem Couchbaser Server 2.0 führt Couchbase ein flexibles Datenmodell mit nativer Unterstützung für JSON-Dokumente ein. Damit lassen sich Daten exakt so mit Objekten und Eigenschaften modellieren, wie sie in einer Applikation benötigt werden. Zudem lassen sich die Dokumente leicht indizieren und abfragen, so dass Nutzer einzelne Dokumente anhand von bestimmten Werten oder Spannen von Werten filtern können.

Die Indizierung in Couchbase 2.0 unterstützt dabei nicht nur Primär- und Sekundärschlüssel, sondern auch komplexe Schlüssel, die nach eigenen Kriterien zusammengesetzt werden. Mit der inkrementellem Map-Reduce können zudem verschiedenste Aggregate mit Hilfe von integrierten Reduce-Funktionen gebildet werden.

Ebenfalls neu ist die Replikation über mehrere Rechenzentren hinweg (Cross Data Center Replication, XDCR). Das soll die Daten zum einen näher an den Nutzer bringen, zum anderen aber dafür sorgen, dass bei Ausfall eines Rechenzentrums die Daten erhalten bleiben. Dabei wird sowohl eine unidirektionale als auch eine bidirektionale Replikation unterstützt.

Der Couchbase Server 2.0 steht ab sofort unter couchbase.com/download zum Download zur Verfügung. Eine Zusammenfassung der Neuerungen findet sich unter couchbase.com/couchbase-server/overview.


Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  2. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  4. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

    •  / 
    Zum Artikel