Norbert Lammert: Bundestagspräsident beklagt Aggressivität in Onlineforen
Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) (Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Norbert Lammert Bundestagspräsident beklagt Aggressivität in Onlineforen

Bundestagspräsident Norbert Lammert ist wegen des zunehmend menschenverachtenden Tons bei Auseinandersetzungen im Internet besorgt. Ohne die Anonymität des Internets gäbe es diese Aggressivität und Wortwahl nicht.

Anzeige

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat eine Diskussionskultur der anonymen Beleidigungen im Internet kritisiert. "Wir beobachten im Internet an vielen Stellen eine Art der Auseinandersetzung, die in Aggressivität, Wortwahl und Tonlage die Grenzen überschreitet", sagte Lammert dem Nachrichtenmagazin Spiegel.

Den Internetnutzern, die aggressive und beleidigende Wortbeiträge verbreiteten, sei ihre Anonymität besonders wichtig, was Lammert den Anlass zu einem indirekten Angriff auf die Möglichkeit der anonymen Onlinenutzung lieferte. "In den allermeisten Fällen würden sich dieselben Personen zum gleichen Sachverhalt unter Offenlegung ihrer Identität zu bestimmten Aussagen ganz sicher nicht versteigen", betonte Lammert.

Menschen, die intensiv das Internet als Informationsquelle nutzten, hätten zudem eine selektive Wahrnehmung entwickelt. Die gesellschaftspolitisch bedenkliche Entwicklung sei, "dass wir zunehmend zwei Arten von Öffentlichkeit bekommen: eine virtuelle und eine reale, die von denselben Akteuren unterschiedlich bespielt werden".

Wirkung der Massenmedien auf das Bewusstsein ändert sich mit Internetnutzung

Lammert stört sich auch daran, dass sich Nutzer von Onlinemedien ihre Informationen selbst zusammenstellen und anderes ausblenden. Die massenhafte Internetnutzung habe Folgen für das Urteilsvermögen einer Gesellschaft, so Lammert: "Wer sich im Wesentlichen über das Internet informiert, fragt Dinge nach, die er selbst spannend und unterhaltsam findet. Wer sich dagegen vor allem auf Printmedien und Rundfunk stützt, nimmt Informationen auf, die andere wichtig finden."


SSD 27. Mär 2012

Tut mir leid, aber ich weiß nicht, was du meinst, hilf mir ein bisschen auf die Sprünge...

hudsonthereal 27. Mär 2012

Na dann wollen wir mal: Sarrazin: "Muslime in Deutschland haben eine...

HansJoppe 26. Mär 2012

Er hat den König beleidigt! Schneidet ihm die Zunge raus, das wird dem Buben eine Lehre...

Prypjat 26. Mär 2012

@alle Danke für die Rege (und bisher Beleidigungsfreie) Diskussion. @Schwarzer Ritter...

IT.Gnom 26. Mär 2012

Bezüglich des zunehmend aggressiven Tones in den Internetforen hat er wohl recht, jedoch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Product Manager Notebook / Tablet / Accessories (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, München
  2. Projektleiter / Scrum Master (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Planungsingenieurin / Planungsingenieur
    Deutsche Welle, Bonn
  4. Forschungsingenieur/-in
    Robert Bosch GmbH, Renningen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben

  2. Turbofan

    Googles neuer V8-Compiler für Chrome

  3. Mobile Betriebssysteme

    Android läuft auf fast 85 Prozent aller Smartphones

  4. Ubiquiti Networks

    Mit Android-Telefonen gegen Cisco

  5. Nahrungsmittel

    Trinken statt Essen

  6. Mars 2020

    Curiosity-Zwilling soll unter die Mars-Oberfläche schauen

  7. Ubisoft

    Rayman-Erfinder Michel Ancel gründet neues Studio

  8. Recht auf Vergessen

    Bundesverfassungsrichter kritisiert EuGH-Urteil

  9. VDSL

    1&1 unterbietet Vectoring-Preis der Telekom

  10. Google Barge

    Google verschrottet einen seiner Schwimmpontons



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Smartphone-Markt wächst Samsung verkauft weniger Smartphones
  2. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  3. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit

    •  / 
    Zum Artikel