Nokia Navigation 2.0 für Lumia-Geräte
Nokia Navigation 2.0 für Lumia-Geräte (Bild: Nokia)

Nokia Navigation 2.0 Lumia-Smartphones erhalten Offlinenavigation

Nokia hat die Navigationssoftware Navigation für die eigenen Windows-Phone-Smartphones in der Version 2.0 veröffentlicht. Mit dem Update soll die Navigationssoftware nun komplett offline verwendet werden können.

Anzeige

Für die Lumia-Modelle von Nokia gibt es nun die Navigationssoftware Navigation in der Version 2.0. Mit dem Update soll die Navigationssoftware komplett offline genutzt werden können. Auch die Routenberechnung arbeitet ohne Internetverbindung. Bisher war es zwar bereits möglich, Kartenmaterial auf das Windows-Phone-Smartphone zu laden, aber für die Nutzung der Anwendung war immer eine Internetverbindung erforderlich. Denn alle Navigationsfunktionen benötigten bisher eine Internetverbindung. Bei der Nutzung im Ausland können dabei hohe Roamingkosten entstehen. Die Symbian-Version von Nokias Navigationssoftware arbeitet schon länger komplett ohne Internetverbindung.

Als weitere Neuerung zeigt die Navigationssoftware nun auch die gerade gültigen Geschwindigkeitsbegrenzungen oder kann bei Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit warnen. Diese Funktion ist bei Navigationsgeräten seit Jahren Standard. Verbesserungen an den reinen Navigationsfunktionen oder den Routenberechnungsfunktionen gab es nicht.

Update von Maps und Finalversion von Transport

Im Zuge des Updates von Navigation hat Nokia auch Maps für Windows Phone aktualisiert, die es ebenfalls nur für Besitzer eines Lumia-Geräts gibt. Maps gibt unter anderem in Deutschland, in Österreich und der Schweiz Informationen zur Verkehrslage, um zu sehen, wo der Verkehr gut rollt und wo der Nutzer nur langsam vorankommt. Außerdem lassen sich Lieblingsorte in der Kartenanwendung abspeichern, wenn man diese etwa gerne bei einer Stadtbesichtigung besuchen will.

Zudem hat die Nokia-Anwendung Transport die Betaphase abgeschlossen. Mit der Anwendung kann in 510 Städten auf der Welt mit öffentlichen Verkehrsmitteln navigiert werden. In 86 Städten werden auch die jeweiligen Fahrpläne berücksichtigt. In diesen Städten kann die Software also den Hinweis geben, dass der nächste Bus etwa in 8 Minuten fährt. Wer bereits die Betaversion von Transport genutzt hat, muss diese deinstallieren, um die finale Version aufspielen zu können.

Die drei Anwendungen könnten Besitzer eines Lumia-Geräts in Microsofts Windows Phone Marketplace kostenlos herunterladen.


Uhrman 21. Mär 2012

Im normalen Marketplace einfach auf Nokia collection gehen. Dort kann schonmal Navigation...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh
  2. Consultant (m/w) Daten- und Prozessmanagement
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  3. Solution Manager (m/w)
    TecAlliance GmbH, Köln
  4. Head of Customer Service (m/w)
    Nemetschek Allplan Deutschland GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  2. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  3. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  4. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  5. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  6. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken

  7. Galaxy A3 und A5

    Samsungs dünne Smartphones im Metallkleid

  8. MSI GT80 Titan

    Erstes Gaming-Notebook mit mechanischer Tastatur

  9. Ministerpräsident

    Viktor Orbán zieht Internetsteuer für Ungarn zurück

  10. Spielentwickung

    Engine-Trends jenseits der Grafik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel