Abo
  • Services:
Anzeige
Lumia 610
Lumia 610 (Bild: Nokia)

Nokia Lumia 610: Microsoft ermöglicht Billig-Windows-Phone-Smartphone

Lumia 610
Lumia 610 (Bild: Nokia)

Microsoft hat das erste Mal seit der Vorstellung der Windows-Phone-Plattform die bisher strikten Mindestanforderungen für entsprechende Smartphones gelockert und will so steigende Marktanteile für die eigene Smartphone-Plattform erreichen. Von Nokia wurde das Lumia 610 vorgestellt.

Microsoft hat die Hardware-Mindestanforderungen für Windows-Phone-Smartphones nach unten korrigiert. Damit will Microsoft erreichen, dass Gerätehersteller Modelle zu niedrigeren Preisen auf den Markt bringen können als bisher. Künftig muss der RAM-Speicher nur noch mindestens 256 MByte statt 512 MByte betragen. Außerdem könnten künftig preisgünstigere Prozessoren verwendet werden, heißt es von Microsoft.

Anzeige

Mit dieser Kehrtwende will Microsoft versuchen, die Verbreitung von Windows-Phone-Smartphones zu steigern. Seit der Einführung von Windows Phone ist es nicht gelungen, wieder steigende Marktanteile bei den Smartphone-Plattformen zu erzielen. Das erste Resultat dieser Umkehr ist das Lumia 610 von Nokia.

  • Nokia Lumia 610
  • Nokia Lumia 610
Nokia Lumia 610

Das Lumia 610 hat einen 3,7 Zoll großen TFT-Touchscreen mit der von Microsoft vorgegebenen Auflösung von 480 x 800 Pixeln. Auf Komfortfunktionen wie Clearblack-Technik muss der Käufer hier verzichten. Ob das auch für Gorilla-Glas gilt, ist derzeit fraglich. Der genutzte Single-Core-Prozessor arbeitet mit einer Taktrate von 800 MHz. Der RAM-Speicher ist 256 MByte groß und es stehen 8 GByte Flash-Speicher zur Verfügung. Wie bei Windows-Phone-Geräten üblich, gibt es keinen Steckplatz für Speicherkarten.

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht. Das UMTS-Smartphone funktioniert in allen vier GSM-Netzen und beherrscht GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s. Als weitere Drahtlostechniken gibt es Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 2.1+EDR. Im Gerät stecken ein GPS-Empfänger mit Kompassfunktion und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse.

Auf dem Lumia 610 läuft Microsofts Windows Phone 7.5. Als Beigaben gibt es Nokias Navigationssoftware und Zugang zu Nokia Music. Beide Funktionen können kostenlos genutzt werden. Zudem ist eine ESPN-Anwendung vorinstalliert.

Das Gehäuse des Lumia 610 misst 119 x 62 x 12 mm und wiegt stattliche 131,5 Gramm. Im GSM-Betrieb schafft der Akku eine Sprechzeit von 6,5 Stunden, im UMTS-Modus soll sich die Sprechzeit auf 7,5 Stunden erhöhen. Im Bereitschaftsmodus gibt Nokia eine Akkulaufzeit von rund 24 Tagen an.

Nokia will das Lumia 610 im zweiten Quartal 2012 zum Preis von 260 Euro auf den Markt bringen.


eye home zur Startseite
kirmizibaslikli... 02. Mär 2012

da kann ich dir nur zustimmen. windows phone ist in meinen augen viel besser als android...

Anonymer Nutzer 01. Mär 2012

okay. hier das erste echte angebot: http://www.getgoods.de/handys-und-smartphones...

ggggggggggg 27. Feb 2012

es lässt sich aber nicht auf die Geräte umrechnen, da bei dem Deal auch Dienste seitens...

MistelMistel 27. Feb 2012

Ich würd es nichtmal kaufen wenn die mir die 180¤ direkt überweisen. :-) Das Nokia 808...


Netzausfall / 27. Feb 2012

Ein Abgesang auf Nokia



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  4. über KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 129€)
  2. 59,99€/69,95€

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    grslbr | 03:48

  2. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    ve2000 | 03:08

  3. Re: Und der Rest ist Zuckerwatte

    Ach | 02:00

  4. Re: Diebstahl leicht gemacht

    sg-1 | 01:36

  5. Re: Die Uhr meines Urgroßvaters hat sündhaft...

    Thegod | 01:26


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel