Abo
  • Services:
Anzeige
Asha 503
Asha 503 (Bild: Nokia)

Nokia Asha 503 UMTS-Smartphone mit einem Monat Akkulaufzeit für 100 Euro

Nokia bringt mit dem Asha 503 quasi einen Nachfolger des Asha 501 auf den Markt. Das neue Modell unterstützt nun UMTS, deckt WLAN-n ab und hat eine verbesserte Kamera. Der Basispreis von 100 Euro ist gleich geblieben.

Anzeige

Das Asha 503 hat wie das erste Asha-Smartphone einen 3 Zoll großen Touchscreen mit einer vergleichsweise geringen Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Das Display wird mittels Gorilla-Glas vor Beschädigungen geschützt. Unterhalb des Displays befindet sich eine Zurück-Taste, mit der ein Bedienungsschritt zurückgegangen werden kann.

  • Asha 503 (Bild: Nokia)
  • Asha 503 (Bild: Nokia)
  • Asha 503 (Bild: Nokia)
  • Asha 503 (Bild: Nokia)
  • Asha 503 (Bild: Nokia)
Asha 503 (Bild: Nokia)

Statt der 3,2-Megapixel-Kamera ohne Kameralicht im Asha 501 steht im Neuling eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Licht zur Verfügung. Auf der Displayseite gibt es weiterhin keine Kamera. Während das Vormodell kein UMTS unterstützte, wird es im Asha 503 auf den Frequenzen 900 und 2.100 MHz geboten. Im HSDPA-Betrieb werden bis zu 7,2 MBit/s unterstützt, im HSUPA-Modus sind es maximal 5,76 MBit/s. Zudem steht Quad-Band-GSM bereit.

Auch das WLAN-Modul wurde ausgetauscht. So ist WLAN-n dazugekommen, so dass nun WLAN nach 802.11 b/g/n abgedeckt wird. Zudem gibt es Bluetooth 3.0, aber keinen GPS-Empfänger und keinen NFC-Chip. Zum verwendeten Prozessor gibt es keine Angaben. Das Mobiltelefon hat 64 MByte Arbeitsspeicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die maximal 32 GByte groß sein dürfen. Ausgeliefert wird das Gerät gleich mit einer 4-GByte-Karte. Das Smartphone hat zudem eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und ein UKW-Radio.

Das Asha 302 läuft mit dem Asha-Betriebssystem, für das Komponenten von Smarterphone übernommen wurden. Die Asha-Bedienung setzt vor allem auf Wischgesten. Neben einem klassischen Startbildschirm mit allen App-Icons bietet das Betriebssystem die Ansicht Fastlane. Fastlane sammelt die zuletzt verwendeten Kontakte, genutzte soziale Netzwerke und jüngst aufgerufene Apps. Damit soll der Nutzer alle oft genutzten Funktionen schnell erreichen können.

Lange Akkulaufzeit

Das Asha 503 misst 102,6 x 60,6 x 12,7 mm und wiegt 110,15 Gramm. Mit einer Akkuladung wird im GSM-Betrieb eine recht lange Sprechzeit von 12 Stunden versprochen. Im UMTS-Modus sind es dann aber nur noch 4,5 Stunden. Im Bereitschaftsmodus soll eine Nutzung von bis zu 35 Tagen mit einer Akkuladung möglich sein. Im Vergleich zum Asha 501 haben sich die Werte aber verschlechtert, das ältere Modell ohne UMTS und WLAN-n kam auf eine Bereitschaftszeit von 48 Tagen.

Nokia will das Asha 503 in verschiedenen Farben im vierten Quartal 2013 in Deutschland für 100 Euro auf den Markt bringen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 28. Okt 2013

Bevor du dir ein Asha kaufst kannst du auch dein E72 behalten. Dein Display ist besser...

HerrMannelig 24. Okt 2013

Ist das wie mit Schroedingers Katze?

rixe90 24. Okt 2013

Also als 2. Handy finde ich das Ding super. Super lange Akkulaufzeit und es gibt auch...

pinguin x3 24. Okt 2013

du meinst bei Apple?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  3. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Civilization VI gratis erhalten
  2. 525,01€

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

  1. Re: 200.000 Pfund für Essen?

    Analysator | 03:21

  2. Re: Dat Bildunterschrift...

    nf1n1ty | 02:44

  3. Das Problem bei der NSA-Affäre ist, dass nicht...

    fb_partofmilitc... | 02:30

  4. Re: Einheiten richtig umrechnen du musst

    masel99 | 02:17

  5. Re: P2W

    corruption | 02:12


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel