Nokia Asha 306 und 311: Touchscreen-Handys mit 40 EA-Spielen
Asha 311 (Bild: Nokia)

Nokia Asha 306 und 311 Touchscreen-Handys mit 40 EA-Spielen

Nokia stellt zwei neue Asha-Modelle vor, die mit einem Touchscreen versehen sind. Die Asha-Bedienoberfläche soll eine smartphoneartige Bedienung ermöglichen und auf den Geräten sind 40 Spiele von Electronics Arts (EA) vorinstalliert.

Anzeige

Die beiden neuen Asha-Modelle haben eine von Nokia als "Asha Touch" bezeichnete Bedienoberfläche, die sich mit Wisch- und Schiebegesten steuern lässt. Damit verspricht Nokia eine Bedienung, wie sie bei modernen Smartphones üblich ist. Auf den Touchscreen-Asha-Modellen läuft der Nokia-Browser 2.0, der ähnlich wie Opera Mini von Opera Software arbeitet.

Auch Nokias Browser nutzt eine Client-Server-Architektur, über die der Server die Webseiten anpasst und komprimiert, so dass der Browser einen geringeren Datenverkehr empfängt. Das verringert das zu übertragende Datenvolumen, so dass Webseiten vor allem bei geringer Bandbreite zügiger angezeigt werden können. Zudem kann dadurch eine gedrosselte Datenflatrate länger mit voller Bandbreite verwendet werden.

Angry Birds ist vorinstalliert

Als weitere Besonderheit werden die neuen Asha-Modelle mit einer Reihe vorinstallierter Spiele ausgeliefert. Neben Rovios Angry Birds mit 15 Leveln werden die beiden Asha-Modelle mit 40 Spielen von Electronics Arts (EA) ausgeliefert. Dazu gehören die Titel Bejeweled, Fifa 2012, Need for Speed The Run und Tetris. Die neuen Asha-Modelle laufen mit dem Betriebssystem S40 Asha, das mit Webanwendungen erweitert werden kann.

Asha 306 mit WLAN

Das Asha 306 hat lediglich einen resistiven Touchscreen. Dieser hat eine Bilddiagonale von 3 Zoll und eine Auflösung von 400 x 240 Pixeln und zeigt maximal 65.536 Farben an. Auf der Rückseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera und das Handy unterstützt lediglich GSM-Netze samt GPRS und EDGE, aber kein UMTS oder HSDPA. Als weitere Drahtlostechnik gibt es Bluetooth 2.1 sowie WLAN, allerdings nur nach 802.11b/g.

  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 311
  • Nokia Asha 311
  • Nokia Asha 311
  • Nokia Asha 311
  • Nokia Asha 311
Nokia Asha 306

Der interne Speicher des Asha 306 hat 64 MByte, wovon dem Nutzer 10 MByte zur Verfügung stehen. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte; eine 2-GByte-Karte liegt dem Gerät bei. Das Mobiltelefon misst 110,3 x 53,8 x 12,8 mm und wiegt 98 Gramm. Mit einer Akkuladung soll eine maximale Sprechzeit von 14 Stunden möglich sein. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach rund 25 Tagen aufgeladen werden.

Asha 311 mit kapazitivem Touchscreen 

elitezocker 07. Jun 2012

Spiele von EA haben die Angewohnheit nach dem Start zuerst zu prüfen ob eine...

redex 06. Jun 2012

LOL! Womit Du Dich endgültig als komplett uninformiert outest... Und Windows ist im...

nicoledos 06. Jun 2012

Frage ist eher was für ein Maps das sein soll, mein S40 muss noch mit einer veraltetet...

technicman 06. Jun 2012

Ich denke sie machen genug Erfahrung mit den Lumnias, da ist es nie verkehrt ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Demand- und -Projektmanger für Business Units mit Fokus Logistik / SCM (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Produktmanager Digital (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München
  3. Direktor (m/w) Collaboration und Web Technologien
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  4. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

    •  / 
    Zum Artikel