Anzeige
Nokias Aufsichtsratschef Jorma Ollila
Nokias Aufsichtsratschef Jorma Ollila (Bild: Lehtikuva Lehtikuva/Reuters)

Nokia "Alles läuft gut"

Nokias scheidender Aufsichtsratschef Jorma Ollila sieht das Unternehmen gut aufgestellt und meint, alles laufe gut. Dabei hat Nokia in diesem Quartal einen Verlust von knapp 1 Milliarde Euro verzeichnet und musste die Marktführerschaft im Handymarkt nach 14 Jahren abgeben.

Anzeige

Bevor der frühere Nokia-Chef Jorma Ollila seine Position als Aufsichtsratschef bei dem finnischen Handyhersteller aufgibt, verteidigt er den eingeschlagenen Weg des jetzigen Unternehmenschefs Stephen Elop. Im Gespräch mit der Financial Times erklärte er, dass es noch einige Zeit dauern werde, bis die Lumia-Smartphones erfolgreich sein werden. Nokia ist ein Bündnis mit Microsoft eingegangen und verkauft seit Herbst 2011 Smartphones mit Microsofts Windows-Phone-Plattform.

Bisher lassen die Verkaufszahlen der Lumia-Smartphones zu wünschen übrig. Im ersten Quartal 2012 verkaufte Nokia rund zwei Millionen Lumia-Smartphones. Insgesamt setzte Nokia 11,9 Millionen Smartphones im zurückliegenden Quartal ab. Im ersten Quartal des Jahres verzeichnete Nokia einen Verlust von 929 Millionen Euro. Zudem hat Nokia nach 14 Jahren im ersten Quartal des Jahres die Marktführerschaft im Handysegment an Samsung verloren.

Nokia-Tablet bestätigt

Trotz dieser negativen Entwicklung ist Ollila glücklich darüber, was passiert. "Alles läuft gut", sagte Ollila und bestätigte nochmals, dass Nokia in den Tabletmarkt einsteigen wolle. Vermutlich im vierten Quartal 2012 wird das Nokia-Tablet erscheinen, das dann mit Windows 8 laufen wird.

Nokia werde außer mit einem Tablet bald ganz neuartige Formfaktoren von Mobiltelefonen anbieten, verspricht der Aufsichtsratschef. Außerdem sollen die Geräte neue Dienste erhalten, mit denen sie sich von der Konkurrenz abheben sollen. Nähere Details machte Ollila dazu nicht.

Ollila war von 1992 bis 2006 Chef von Nokia und ist seit 1999 Vorstandsvorsitzender. In dieser Woche wird Ollila das Unternehmen nach 27 Jahren verlassen.


eye home zur Startseite
sowasauchnoch 05. Mai 2012

Generell soll jeder mit dem zufrieden sein, was er mag. Ich habe jetzt seit über einem...

Eurit 04. Mai 2012

wir sprechen uns in 2 oder 3 Jahren! Wetten!

Brot 03. Mai 2012

Weder noch, sonst würde er nicht das sinkende Schiff verlassen.

Wall2000 03. Mai 2012

....auch bei Aussagen von Politikern. Beispiel gefälltig: "Niemand hat vor eine Mauer zu...

Konfuzius Peng 03. Mai 2012

Das sagt mehr als 1000 Worte ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Citrix Administrator (m/w)
    ADLON Intelligent Solutions GmbH, Ravensburg
  2. Embedded Softwareentwickler/-in
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  3. Forschungsingenieur/in für Fahrzeug-Kommunikation
    Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  4. Software Application Engineer (m/w) Safety Software BU HEV
    Continental AG, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5 EURO GÜNSTIGER: DOOM 100% Uncut Day One Edition inkl. Steelbook
    nur 54,99€ - Release 13.05.
  3. Fallout 4 - Season Pass
    nur 26,98€ (Bestpreis!)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  2. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  3. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  4. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  5. id Software

    Dauertod in Doom

  6. Nach Motorola

    Rick Osterloh soll neue Hardware-Abteilung von Google leiten

  7. Agon AG271QX

    Erster 1440p-Monitor mit 30-Hz-Freesync-Untergrenze

  8. Alienation im Test

    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

  9. Das Internet der Menschen

    "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

  10. Smartphone

    Honor 7 Premium ab dem 2. Mai für 350 Euro erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Weltraumbahnhöfe: Die Raketen vom Schwarzen Drachenfluss und anderswo
Weltraumbahnhöfe
Die Raketen vom Schwarzen Drachenfluss und anderswo
  1. Raumfahrt Erste Rakete in Wostotschny gestartet
  2. Raumfahrt Embryonen wachsen im All
  3. Raumfahrt Erdrutsch auf Ceres

LG Minibeam im Test: Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
LG Minibeam im Test
Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
  1. Huawei P9 im Test Das Schwarz-Weiß-Smartphone
  2. HTC Vive im Test Zwei mal zwei Meter sind mehr, als man denkt
  3. Panono im Test Eine runde Sache mit ein paar Dellen

HTC 10 im Test: Seht her, ich bin ein gutes Smartphone!
HTC 10 im Test
Seht her, ich bin ein gutes Smartphone!
  1. HTC 10 im Hands on HTCs neues Topmodell erhält wieder eine Ultrapixel-Kamera

  1. Vogonische Dichtkunst

    Mindfield | 23:34

  2. Re: endlich :)

    simpletech | 23:27

  3. Re: Geld kommt zu Geld

    simpletech | 23:25

  4. Re: Alles schön und gut, aber ...

    Sharra | 23:22

  5. Re: Warum ist Esperanto so selten?

    Sharra | 23:21


  1. 19:51

  2. 18:59

  3. 17:43

  4. 17:11

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:03

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel