Nokia 515 Handy im Alugehäuse mit einem Monat Akkulaufzeit

Nokia hat mit dem 515 ein neues Handy im Alugehäuse gezeigt, das eine Akkulaufzeit von einem Monat erreicht. Passende Tools helfen, es bequem als Zweithandy neben einem modernen Smartphone zu verwenden.

Anzeige

Das Nokia 515 steckt in einem Aluminiumgehäuse mit einer herkömmlichen Zahlentastatur. Das 2,4-Zoll-Display ist kein Touchscreen und hat eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Mittels Gorilla Glass 2 ist das Display vor Kratzern und Beschädigungen geschützt. Das Display soll auch unter direktem Sonnenlicht gut ablesbar sein.

Mit dem Handy will Nokia vor allem Kunden ansprechen, die es als Zweitgerät parallel zum Smartphone verwenden. Daher hat das 515 einen Steckplatz für Micro-SIM-Karten, damit die mittlerweile in Smartphones üblichen SIM-Karten auch ohne Adapter im Handy verwendet werden können. Auf dem Handy befindet sich eine Importfunktion, um bequem Kontakte eines Android- oder Windows-Phone-8-Smartphone auf das Handy zu übertragen. Das Telefonbuch im 515 fasst 1.000 Einträge.

  • Nokias 515 (Bild: Nokia)
  • Nokias 515 (Bild: Nokia)
  • Nokias 515 (Bild: Nokia)
Nokias 515 (Bild: Nokia)

Im 515 befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Licht, die eine Panoramafunktion hat, Serienbilder aufnimmt und auch für Selbstporträts verwendet werden kann. Eine Frontkamera gibt es nicht, aber im Selbstporträt-Modus hilft eine eingebaute Sprachführung, das Handy so zu halten, dass der Porträtierte im Bild ist, verspricht Nokia.

Das Handy unterstützt die UMTS-Frequenzen 900 sowie 2.100 MHz, HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s sowie HSUPA mit maximal 5,76 MBit/s. Zudem gibt es Quad-Band-GSM sowie Bluetooth 3.0 und HD Voice wird unterstützt. WLAN ist nicht vorhanden. Der interne Speicher ist 64 MByte groß und es gibt einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die maximal 32 GByte groß sein dürfen.

Das Series-40-Handy hat neben Nokias Xpress Browser mit integrierter Datenkompression Apps für den direkten Zugriff auf Facebook, Twitter, Whatsapp und Nimbuzz.

Ein Monat Akkulaufzeit im Bereitschaftsmodus

Das Gehäuse misst 114 x 48 x 11 mm und wiegt 101 Gramm. Mit einer Akkuladung wird im GSM-Betrieb eine Sprechzeit von fast 10,5 Stunden versprochen, im UMTS-Betrieb reduziert sich der gute Wert erheblich auf 5,3 Stunden. Dafür hält der Akku im Bereitschaftsmodus bis zu 33 Tage.

Nokia will das 515 bereits im September 2013 in Deutschland auf den Markt bringen. Ohne Vertrag soll es dann 150 Euro kosten.


albion 03. Sep 2013

ich steh ja schon immer auf so "aufgemotzte" klassische barrenhandys, wenn das hier noch...

Tzven 31. Aug 2013

Und wo ist dein Wlan jetzt immer an?

bla 30. Aug 2013

Oder das Nokia X1-01. Das hat ebenfalls 2 Sim-Karten-Steckplätze und der Akku hält sogar...

TheUnichi 30. Aug 2013

lol, was für eine Aussage, lässt dich richtig dämlich da stehen. Schade, dass in...

MistelMistel 30. Aug 2013

Es kommt sehr darauf an wie performant und resourcenschonend das System ist. Mein...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Leiter/in
    Silvretta Montafon Bergbahnen AG über TCI Consult GmbH, St. Gallenkirch (Österreich)
  2. Tagungstechniker/IT Supporter/IT Techniker (m/w)
    BB onsite GmbH, München
  3. Trainee (m/w) für Telematik-Anwendungen im After Sales
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Junior Fleet IT Systems Manager (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  2. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  3. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  4. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  5. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  6. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  7. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  8. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  9. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  10. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

    •  / 
    Zum Artikel