Nintendo Wii U
Nintendo Wii U (Bild: Nintendo)

Nintendo Wii U in Japan ab 8. Dezember 2012 in zwei Varianten

Umgerechnet rund 260 Euro kostet die günstigere von zwei Versionen der Wii U, die Nintendo zum Jahresende in Japan veröffentlicht. Den europäischen Starttermin will das Unternehmen im Laufe des Tages bekanntgeben.

Anzeige

8 GByte Flash-Speicher bietet die günstigere Fassung der Wii U, die Nintendo ab dem 8. Dezember 2012 in Japan anbieten will, außerdem gehört ein Wii-U-Pad zu dem weißen Basic-Set. Kostenpunkt: 26.250 Yen (rund 260 Euro). Das schwarze Premium-Set ist für 31.500 Yen (rund 315 Euro) zu haben. Es bietet 32 GByte als Flash-Speicher, außerdem ein HDMI-Kabel, eine Ladestation für das Wii-U-Pad plus ein Pad selbst - und Gratiszugang zum Nintendo Network Premium bis 2014.

Beide Fassungen verfügen über 2 GByte RAM, etwa die Hälfte davon steht tatsächlich für die Games zur Verfügung. Auf den proprietären Spielediscs stehen 25 GByte als Platz zur Verfügung. Die Konsole unterstützt GPGPU. Die Leistungsaufnahme liegt laut Nintendo bei maximal 75 Watt, im Powersave-Modus bei 45 Watt.

In Japan wird ein zusätzliches Pad - die Wii U unterstützt bis zu zwei der Tablets - mit 13.400 Yen (130 Euro) zu Buche schlagen. Der konventionelle Pro-Pad-Controller kostet 5.040 Yen, also rund 50 Euro. Beide sind sowohl in Schwarz als auch in Weiß verfügbar.

Zum Start stehen zumindest in Japan die Spiele New Super Mario Bros. U und Nintendo Land zur Verfügung. Details zum europäischen Start will Nintendo bei einer Veranstaltung ab 16 Uhr bekanntgeben.


Aerouge 13. Sep 2012

Tja da bin ich mit meiner Ouya ja richtig günstig bedient ;-)

Falkentavio 13. Sep 2012

Alles klar, gerade den Nintendo Direct Sream an. Nintendo Land wird im Premium Pack dabei...

mnementh 13. Sep 2012

Ich wollte nur anmerken, dass "nichts Neues" daneben ist. Nur halt nichts, was Dir...

genussge 13. Sep 2012

Hatte ich auch gelesen :-) Aber zum jetzigen Release-Termin der Konsole werden es wohl...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemingenieur (m/w) für Netzwerktechnik
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  2. Automotive Network Security Engineer (m/w)
    Carmeq GmbH, Berlin/Wolfsburg
  3. IT-Service Mitarbeiter (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, München
  4. IT Support Engineer Windows / Citrix (m/w)
    PIRONET NDH Datacenter AG & Co. KG, Köln

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Caseking Early Christmas
    (u. a. VTX3D Radeon R9 290 X-Edition V2 4GB DDR5 229,90€)
  2. NEU: Goat Simulator für iOS-Geräte
    0,99€ statt 4,49€
  3. NEU: Batman - 25th Anniversary [Blu-ray]
    7,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Prototyp

    Googles selbst fahrendes Auto ist fertig

  2. CIA-Dokumente

    Wie man als Spion durch Flughafenkontrollen kommt

  3. Game Over

    Kein Game One mehr auf MTV

  4. Z1

    Samsung veröffentlicht endlich sein Tizen-Smartphone

  5. Zehn Jahre Entwicklung

    Network Manager 1.0 ist erschienen

  6. Star Citizen

    Galaktisches Update mit Lobby, Raketen und Cockpits

  7. Smrtgrips

    Die intelligenten Griffe fürs Fahrrad

  8. Messenger

    Whatsapp richtet Spam-Sperre ein

  9. Sony-Hack

    Die dubiose IP-Spur nach Nordkorea

  10. FreeBSD-Entwickler

    Linux-Foundation sponsert NTPD-Alternative



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

O2 Car Connection im Test: Der Spion unterm Lenkrad
O2 Car Connection im Test
Der Spion unterm Lenkrad
  1. Sicherheitssystem Volvo will Fahrradfahrer mit der Cloud schützen
  2. Urteil Finger weg vom Handy beim Autofahren
  3. Urban Windshield Jaguar bringt Videospiel-Feeling ins Auto

Yotaphone 2 im Test: Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht
Yotaphone 2 im Test
Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht

    •  / 
    Zum Artikel