Die Wii U im Test auf Golem.de
Die Wii U im Test auf Golem.de (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Nintendo Smartphone-Apps für die Wii U

Wenige interessante Spiele, entsprechend schlechter Absatz: Nintendos Wii U verkauft sich schlechter als erwartet. Laut einem Zeitungsbericht will der Hersteller nun Entwickler von Smartphone-Apps zu Portierungen für die Konsole bewegen.

Anzeige

Nintendo soll derzeit Entwicklern von Anwendungen und vor allem Spielen für Smartphones ein Softwarewerkzeug anbieten, mit dem sich die Apps so konvertieren lassen, dass sie auf der Wii U laufen. Das berichtet die englischsprachige Japan Times mit Bezug auf nicht genannte Quellen. Details zu Betriebssystemen oder konkreten Programmen nennt die Zeitung nicht; laut dem Artikel muss wohl auch die Wii U selbst modifiziert werden, damit die Apps laufen.

Ziel von Nintendo sei es, das Softwareangebot für die Konsole und damit deren Attraktivität zu verbessern. Das scheint dringend nötig: Wie Firmenchef Satoru Iwata Ende April 2013 bekanntgab, hat sein Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr statt der ursprünglich erwarten 5,5 Millionen Wii U nur rund 3,45 Millionen Exemplare verkauft; zwischenzeitlich war die offizielle Prognose auf rund 4 Millionen reduziert worden.

Ab der zweiten Jahreshälfte will Nintendo den Wii-U-Absatz mit neuen, interessanten Spielen ankurbeln. Das könnte schwierig werden: Im Herbst 2013 gehen voraussichtlich auch die Playstation 4 und die nächste Xbox an den Start, die der Wii U mit ihrer leistungsstärkeren Hardware und neuen Games die Schau und damit viele potenzielle Käufer stehlen dürften.


Darka 13. Mai 2013

... ich denke die Wii-U wird sich langfristig halten können, ich hab mir auch eine...

Darka 13. Mai 2013

Aber war es nicht so, das Nintendo selbst wenn sie wollten kein BluRay Laufwerk hätten...

_2xs 12. Mai 2013

Die Vita ist bisher ne Totgeburt. Beim 3DS sieht das sehr anders aus. Hab beide Konsolen...

derKlaus 07. Mai 2013

mir gings eher um die allgemeine technsiche Ausstattung: sowohl Vita als auch Wii U sind...

rj.45 06. Mai 2013

Naja, die Kommentare zum Update bisher waren ziemlich unisono "Immerhin besser als der...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Berater Regulatory and Quality Systems (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad-Homburg
  2. Leiter (m/w) IT-Ressort Benutzerservice
    IG Metall Vorstand, Frankfurt am Main
  3. Projectleader Web Solutions (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  4. Projekt Office Mitarbeiter (m/w)
    ADAC e.V., München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Far Cry 3 (100% uncut) Digital Deluxe Edition Download
    9,97€
  2. NEU: Diablo III - Ultimate Evil Edition (PS4)
    32,97€
  3. DriveClub Steelbook Edition - [PlayStation 4]
    40,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  2. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  3. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  4. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  5. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  6. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  7. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  8. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  9. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  10. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel