Wii U Pro
Wii U Pro (Bild: Nintendo)

Nintendo Klassischer Wii-U-Controller und browserbasiertes Miiversum

Vor der eigentlichen Pressekonferenz hat Nintendo-Chef Satoru Iwata eine Reihe von Neuigkeiten vorgestellt: unter anderem einen klassisch anmutenden Controller für die Wii U - und ein soziales Nintendo-Netzwerk, das auch PCs und mobile Endgeräte einschließt.

Anzeige

"Wii U Pro" heißt ein Controller, den Nintendo als alternatives Eingabegerät für die Wii U anbieten wird. Er verfügt über die üblichen Tasten inklusive Schultertasten und zwei Analogsticks, allerdings sind Letztere weiter oben angebracht als bei den Controllern für Xbox 360 und Playstation 3 gewohnt. Trotzdem hat der Wii U Pro in erster Linie den Sinn, dass Multiplattformspiele ohne allzu viele Anpassungen bei der Eingabe auch für die Wii U erscheinen können. Nintendo-Chef Satoru Iwata hat das Eingabegerät kurz vor der E3 2012 vorgestellt.

Bei gleicher Gelegenheit hat er auch einige schon früher bekanntgewordene Änderungen beim Wii U Gamepad bestätigt. Die beiden Circle-Pads sind tatsächlich durch Analogsticks ersetzt, die sich auch eindrücken lassen - außerdem ist die Positionierung anders als bei der ersten Vorstellung während der E3 2011. Das Gamepad verfügt laut Iwata über eine NFC-Schnittstelle (Near-Field-Communication) und lässt sich als Fernbedienung für andere Geräte, etwa den Fernseher, verwenden.

  • Wii U Pad
  • Wii U Gamepad
Wii U Pad

Außerdem hat Iwata ein hauseigenes soziales Netzwerk namens Miiverse angekündigt. Das bietet typische Funktionen wie Freundelisten inklusive einer Anzeige, wer gerade mit welchem Spiel beschäftigt ist. Es soll sogar möglich sein, Screenshots etwa von einem besonders hartnäckigen Gegner anzufertigen und dann den Freundeskreis zu befragen, welche Taktik funktionieren könnte - allerdings müssen die Entwickler diese Funktion in ihr Werk einbauen. Die wichtigsten Elemente von Miiverse sind laut Iwata browserbasiert, so dass Spieler nicht nur von der Wii U und von ihrem 3DS, sondern auch von PCs und mobilen Endgeräten mit Browser auf einen Teil des Services zugreifen können. Miiverse soll nicht direkt zum Verkaufsstart der Wii U zur Verfügung stehen, sondern erst zu einem späteren Zeitpunkt.


Cohaagen 04. Jun 2012

Den Xbox-Controller empfand ich im Vergleich zu den DualShocks schon immer angenehmer zu...

irata 04. Jun 2012

Das fasziniert mich auch immer wieder: http://vimeo.com/5810737 (Vorgänger zum "Genesis...

Garius 04. Jun 2012

Sie müssen ja nicht zwingend jedes Eingabegerät unterstützen. Allerdings habe ich...

Seasdfgas 04. Jun 2012

ich dachte firmen brauchen sowas nicht zahlen, die klagen sich die adressen ein

JanZmus 04. Jun 2012

Ist ja nicht so, dass jeder dann die 29 vorhergehenden Marios und Zeldas auch schon...

Kommentieren



Anzeige

  1. Product Owner (m/w)
    TeamViewer GmbH, Göppingen
  2. (Junior) Survey Manager (m/w) Beratung Global Marketing Services
    Siemens AG, Mannheim
  3. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter für die Arbeitseinheit "Integrationsmanagement und Systemeigneraufgaben SAP und BI"
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Turtle Beach Kopfhörer reduziert
  2. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen
  3. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Qualitätsprobleme

    Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr

  2. Apple-Patent

    Smartphone-Kamera mit drei Sensoren

  3. Taxi-Dienst

    Uber plant neuen Dienst für Deutschland

  4. Pilotprojekt

    DHL-Paketkasten kommt in Mehrfamilienhäuser

  5. Technical Preview

    Windows 10 erscheint in Kürze für weitere Smartphones

  6. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  7. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  8. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  9. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  10. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Kein Multiplayer ? Solo RPG ?

    ap (Golem.de) | 22:45

  2. Re: Finde ich immer noch total hässlich

    baque | 22:41

  3. Re: Aktionen der Verzweiflung

    Sharra | 22:40

  4. Re: Ohne Outlook-Ersatz wird das weder bei Libre...

    Midian | 22:35

  5. Re: Die BRD möchte, dass ich ein E-Auto kaufe?

    Jasmin26 | 22:31


  1. 16:09

  2. 15:29

  3. 12:41

  4. 11:51

  5. 09:43

  6. 17:19

  7. 15:57

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel