Nintendo: Kein Verlust mehr mit dem 3DS
Mario (Bild: Nintendo)

Nintendo Kein Verlust mehr mit dem 3DS

19 Millionen Einheiten des 3DS hat Nintendo seit der Markteinführung Anfang 2011 verkauft, seit kurzem verbucht die Firma keinen Verlust mehr pro verkauftes Gerät. Trotzdem steht in der jüngsten Quartalsbilanz erneut ein Minus.

Anzeige

Zumindest rein rechnerisch verdient Nintendo seit Ende Juli 2012 mit jedem verkauften 3DS wieder einen Gewinn. Das war seit der großen, wegen schwacher Nachfrage nötigen Preissenkung im Sommer 2011 anders, wie das Unternehmen bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen in Tokio bekanntgegeben hat. Weltweit rund 19 Millionen 3DS hat Nintendo mittlerweile verkauft. Im Quartal von April bis Juni 2012 waren es 1,86 Millionen von dem Handheld, das damit alle anderen Geräte des Herstellers weit hinter sich gelassen hat. Von allen Varianten des Vorgängermodells DS hat Nintendo noch 540.000, von der Wii rund 710.000 Stück verkauft.

Unter dem Strich verbucht Nintendo im letzten Geschäftsquartal einen Verlust in Höhe von 17,2 Milliarden Yen (rund 181 Millionen Euro), im Vorjahreszeitraum waren es noch 25,5 Milliarden Yen (rund 269 Millionen Euro). Der Umsatz ging um 9,7 Prozent auf 84,8 Milliarden Yen (rund 894 Millionen Euro) zurück.

Für den Rest des Geschäftsjahres erwartet Nintendo vor allem für den 3DS weiter gute Verkaufszahlen: 18,5 Millionen Geräte sollen noch einen Käufer finden. Auch, weil in den nächsten Monaten einige hochklassige Titel anstehen. So soll Mitte August 2012 in Europa New Super Mario Bros. 2 erscheinen, im November 2012 ist ein neuer Professor-Layton-Titel angekündigt, dazu kommen Luigi's Mansion: Dark Moon und Paper Mario: Sticker Star. Außerdem ist ein Schub der Hardwareabsatzzahlen durch das 3DS XL zu erwarten, das ab dem 28. Juli 2012 offiziell erhältlich sein wird. Konkrete Veröffentlichungstermine für die Wii U hat das Management erneut nicht bekanntgegeben.


mnementh 26. Jul 2012

Weil das Sega so gut getan hat?

mnementh 26. Jul 2012

Alles eine Frage der Sichtweise. Klar, die Vita verkauft sich besser, als die Dreamcast...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler / Webentwickler (m/w) Backend / Java
    Gingco.Net New Media GmbH, Braunschweig
  2. Mitarbeiter (m/w) Produktionssteu­erung
    Koch, Neff & Volckmar GmbH, Stuttgart
  3. Berater / Trainer (m/w)
    IG Metall, Frankfurt am Main
  4. System Architekt (m/w) Exchange / Microsoft Windows
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

  2. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  3. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  4. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  5. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  6. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

  7. Kalifornien im Rechner

    Google wollte fahrerlose Autos nur in virtueller Welt testen

  8. Affen-Selfie

    US-Behörde spricht Tieren Urheberrechte ab

  9. LG PW700

    LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

  10. Formel E

    Motorsport zum Zuhören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

IT und Energiewende: Intelligenztest für Stromnetze und Politik
IT und Energiewende
Intelligenztest für Stromnetze und Politik

Test Ultimate Evil Edition: Diablo 3 zum Dritten
Test Ultimate Evil Edition
Diablo 3 zum Dritten
  1. Xbox One Diablo 3 läuft mit 1080p - aber nicht konstant mit 60 fps
  2. Activision Blizzard World of Warcraft fällt auf 6,8 Millionen Abonnenten
  3. Diablo 3 auf PS4 angespielt 20 Minuten in der neuen Hölle

    •  / 
    Zum Artikel