Nintendo: Großes Update für die Wii U verfügbar
Nintendo Wii U (Bild: Nintendo)

Nintendo Großes Update für die Wii U verfügbar

Die Benutzeroberfläche reagiert deutlich schneller, dazu kommt eine Reihe neuer Funktionen: Nintendo hat das lange angekündigte Update auf Version 3.0.0 für die Wii U veröffentlicht.

Anzeige

Version 3.0.0 der Firmware für die Wii U ist verfügbar. Das Update ist rund 670 MByte groß und benötigt zur vollständigen Einrichtung gut eine Stunde, wie Nintendo mitteilt. Es sorgt vor allem für spürbar schnellere Ladezeiten in der Benutzeroberfläche. Über deren oft träge Reaktionen haben sich viele Spieler nach Erscheinen der Konsole beschwert. Im Sommer 2013 soll ein weiteres Update die teils immer noch spürbaren Verzögerungen weiter reduzieren.

Jetzt gibt es neben den Verbesserungen bei der Geschwindigkeit sowie bei der allgemeinen Systemstabilität eine Reihe neuer Funktionen. So lässt sich neue Software auch im Standby-Modus des Geräts herunterladen und installieren, Daten lassen sich von einer externen Festplatte auf eine andere übertragen, und im Miiverse werden weitere Eingabegeräte wie die Wii-Fernbedienung unterstützt. Bereits morgen will Nintendo, so zumindest frühere Ankündigungen, die virtuelle Konsole für die Wii U veröffentlichen.


Bouncy 29. Apr 2013

Definitionssache. Im Powersave ist die CPU aber sowieso, wenn sie nicht auf...

DaveRockZ 28. Apr 2013

Also bei mir hat es knapp über 40 Minuten gedauert, allerdings Nachts... Aber nun sind...

EpicLPer 26. Apr 2013

Mit "schnell geschafft" war eigentlich die neue Arbeitsgeschwindigkeit der Wii U gemeint...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    Elanders Germany GmbH, Waiblingen
  2. IT-Projektleiter/IT-Systempl- aner (m/w) für die Digitale Fabrik
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Java-Web-Entwickler - CMS & Portale (m/w)
    TFT TIE Kinetix GmbH, München
  4. Netzwerktechniker / Administrator (m/w)
    Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG, Göttingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Fairphone

    Chinesische Fabrik wählt Arbeitervertretung

  2. Intel Sharks Cove

    Microsofts Raspberry Pi mit Windows 8.1 vorbestellbar

  3. Kabel Deutschland

    Drosselung "positiv für Mehrheit der Kunden"

  4. Wearables

    Fitbit unterstützt Windows

  5. 3D-Technologie

    US-Armee will Sprengköpfe drucken

  6. Hohe Investition

    Hilton will Hotelschlüssel durch Smartphones ersetzen

  7. Probleme mit der Haltbarkeit

    Wearables gehen zu schnell kaputt

  8. Nachfolger von Brendan Eich

    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

  9. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  10. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel