Nintendo 3DS: Neue Firmware erweitert Mii-Lobby
Ein Mii in den neuen Streetpass-Spielen (Bild: Nintendo)

Nintendo 3DS Neue Firmware erweitert Mii-Lobby

Das Firmware-Update auf Version 6.0.0-12E bringt neue Streetpass-Games auf den Nintendo 3DS. Die Preise für die sozialen Minispiele sind aber nicht gering.

Anzeige

Vier neue Spiele stehen nach dem Update des Nintendo 3DS auf Version 6.0.0-12E in der überarbeiteten Mii-Lobby zur Verfügung. Die Spiele heißen Mii-Patrouille, Säen und Staunen, Die große Schlacht und Spukschloss. Einzeln verkauft sie Nintendo für 4,99 Euro, in einem separaten Komplettpaket kosten sie knapp 15 Euro. Spieler kaufen die Minispiele nicht wie üblich über den Nintendo eShop, sondern direkt in der Mii-Lobby.

Alle neuen Titel sollen die Streetpass-Funktion des 3DS nutzen. Spieler ergattern auf diese Weise sogenannte Hutscheine, die sie im Kiosk gegen zahlreiche neue Kopfbedeckungen für ihre Miis eintauschen. Unmittelbar nach dem Update gibt es einen Gratishutschein für einen Pixelmario-Hut.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Speicherstände für digital erworbene Spiele separat abzuspeichern. Diese Sicherungskopien der Speicherdaten sind nützlich, wenn der Platz auf der SD-Karte knapp wird und der Spieler einige Titel löschen möchte.

Offiziell ist das Firmware-Update noch nicht erhältlich. 3DS-Nutzer können es aber bereits über die Systemeinstellungen herunterladen und installieren. Auf unserem Redaktions-3DS und den privaten Geräten lassen sich die neuen Mii-Lobby-Spiele aber noch nicht herunterladen. Aktuell startet sich der 3DS bei jedem Kaufversuch neu. Wir aktualisieren den Artikel, sobald Nintendo die Käufe für Deutschland freischaltet.

Nachtrag vom 20. Juni 2013, 14:28 Uhr

Nintendo hat für alle Nutzer ein weiteres Update der Mii-Lobby veröffentlicht. Die Firmware-Version bleibt bei Nummer 6.0.0-12E. Die Aktualisierung wird direkt über die Mii-Lobby heruntergeladen. Nach dem Update ist es nun möglich, alle neuen Streetpass-Spiele herunterzuladen.


mw (Golem.de) 20. Jun 2013

Nintendo hat eine Aktualisierung für Europäer herausgebracht, welche die Käufe nun für...

NochEinLeser 20. Jun 2013

Soeben ist ein Patch rausgekommen, der den Crash (oder wie es Golem nennt: "noch nicht...

Missingno. 18. Jun 2013

Waren bei den Amazon-3-für-2-Spielen überhaupt Titel dabei, die in der Nintendo-Promo...

Kommentieren



Anzeige

  1. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  2. IT Software Specialist (m/w) Patent Annuities Department
    Dennemeyer Group, Howald (Luxembourg)
  3. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  4. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel