Nikon: Reiseobjektiv mit 18 bis 140 mm Brennweite
AF-S DX Nikkor 18-140 MM 1:3,5-5,6G ED VR (Bild: Nikon)

Nikon Reiseobjektiv mit 18 bis 140 mm Brennweite

Nikon hat ein Zoomobjektiv für seine DSLRs mit APS-C-Sensor vorgestellt, das eine Brennweite vom Weitwinkel bis zum Telebereich abdecken kann. Gegen Verwackler wurde ein Bildstabilisator eingebaut.

Anzeige

Das "AF-S DX Nikkor 18-140 MM 1:3,5-5,6G ED VR" von Nikon ist für Nutzer gedacht, die ihr Objektiv nie oder nur ganz selten wechseln wollen - beispielsweise auf einer Urlaubsreise - und sich dennoch einen recht großen Spielraum für die Bildgestaltung wünschen.

  • Nikon AF-S DX Nikkor 18-140 mm 1:3,5-5,6G ED VR (Bild: Nikon)
  • Nikon AF-S DX Nikkor 18-140 mm 1:3,5-5,6G ED VR (Bild: Nikon)
  • Modulationsübertragungsfunktion für das Nikon AF-S DX Nikkor 18-140 mm 1:3,5-5,6G ED VR im Telebereich (Bild: Nikon)
  • Modulationsübertragungsfunktion für das Nikon AF-S DX Nikkor 18-140 mm 1:3,5-5,6G ED VR im Weitwinkelbereich (Bild: Nikon)
Nikon AF-S DX Nikkor 18-140 mm 1:3,5-5,6G ED VR (Bild: Nikon)

Das neue Nikkor-Objektiv deckt einen Bereich vom Weitwinkel (18 mm) bis zum Tele (140 mm) ab und ist mit f/3,5 bis f/5,6 nicht gerade lichtstark. Damit es aufgrund längerer Belichtungszeiten dennoch nicht zu verwackelten Aufnahmen kommt, wurde ein Bildstabilisator eingebaut.

Das Objektiv mit 17 Linsen in 12 Gruppen besitzt eine Innenfokussierung und wird beim Scharfstellen weder länger noch kürzer. Die korrekte Schärfe wird über einen Ultraschallmotor eingestellt. Der Bildstabilisator soll bis zu vier Lichtwertstufen längere Belichtungszeiten ermöglichen, teilte der japanische Kamerahersteller mit. Er funktioniert nicht nur beim Fotografieren, sondern auch beim Filmen. Die Naheinstellgrenze liegt bei 0,45 m.

Das Nikon AF-S DX Nikkor 18-140 mm 1:3,5-5,6G ED VR misst zusammengeschoben 78 x 97 mm. Die Nikkor-Optik wiegt 490 Gramm und soll ab Ende August für rund 620 Euro in den Handel kommen.


bh9k 07. Aug 2013

Es wird bestimmt den ein oder anderen geben, dem die 18mm, aber nicht die 105mm reichen...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Systembetreuer/-in IT-Operations (Solaris, Oracle)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. Planungsingenieurin / Planungsingenieur
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. Berater für ERP-Software (m/w)
    MACH AG, Berlin, Lübeck, Düsseldorf, München
  4. IT-Spezialist (m/w) Schwerpunkt Support
    medienfabrik Gütersloh GmbH, Gütersloh

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iFixit

    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

  2. Entwicklerstudio

    Crytek räumt finanzielle Probleme ein

  3. M-net

    Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

  4. Bioelektronik

    Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  5. Deanonymisierung

    Russland bietet 83.000 Euro für Enttarnung von Tor-Nutzern

  6. MyGlass

    Google-Glass-App offiziell in Deutschland verfügbar

  7. Google

    Youtube und der falsche Zeitstempel

  8. Western Digital

    Erste günstige 6-TByte-Festplatten sind verfügbar

  9. Projekt Baseline

    Google misst den menschlichen Körper aus

  10. IMHO

    Share Economy regulieren, nicht verbieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO: Share Economy regulieren, nicht verbieten
IMHO
Share Economy regulieren, nicht verbieten
  1. NSA-Affäre Macht euch wichtig!
  2. IMHO Und wir sind selber schuld!
  3. Head Mounted Display Valve zeigt neue Version seiner VR-Brille

Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

    •  / 
    Zum Artikel