Nikon D3200
Nikon D3200 (Bild: Nikon)

Nikon D3200 und WU-1a Spiegelreflexkamera per Android steuern

Nikon hat mit der D3200 eine neue digitale Spiegelreflexkamera für Einsteiger mit 24,2-Megapixel-CMOS-Bildsensor vorgestellt. Sie ist als erste mit dem neuen Funkadapter WU-1a kompatibel, mit dem sich die Kamera mit einem Android-Smartphone oder -Tablet verbinden und steuern lässt.

Anzeige

Nikons neue Spiegelreflexkamera D3200 soll besonders einfach zu bedienen sein. Dazu verfügt sie über den sogenannten Guide-Modus, der bereits in den Modellen D3000 und D3100 zum Einsatz kommt, von Nikon für die D3200 aber verbessert wurde. Der Modus führt Nutzer ohne Vorkenntnisse über Bildbeispielbilder und Erläuterungen zur passenden Kameraeinstellung. Ein automatisches Motiverkennungssystem analysiert zudem das Aufnahmemotiv und passt Fokus, Belichtung und Weißabgleich für optimale Resultate an.

Die D3200 nimmt Fotos mit einer Auflösung von bis zu 24,2 Megapixeln und Videos in voller HD-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Für Tonaufnahmen in besserer Qualität kann ein externes Stereomikrofon angeschlossen werden. Filmszenen können zudem direkt in der Kamera bearbeitet werden, indem Start- und Endpunkt gewählt oder einzelne Phasenbilder als Fotos gespeichert werden.

  • Nikon D3200
  • Nikon D3200
  • Funkadapter Nikon WU-1a verbindet die D3200 mit Android-Geräten.
Nikon D3200

Nikons Bildprozessor Expeed 3 soll für eine schnelle Bildverarbeitung sorgen. Der ISO-Empfindlichkeitsspielraum beträgt standardmäßig ISO 100 bis 6.400 und lässt sich darüber hinaus noch bis auf die Entsprechung von ISO 12.800 erweitern. Das Autofokussystem verfügt über elf Messfelder, Serienaufnahmen sind mit bis zu vier Bildern pro Sekunde möglich.

Steuerung per Android

Mit dem optionalen Funkadapter WU-1a kann die Kamera mit Androidgeräten verbunden werden. So werden Bilder direkt auf Smartphone oder Tablet übertragen. Dabei ist keine weitere Infrastruktur wie etwa ein WLAN-Hotspot nötig.

Über den WU-1a kann die Kamera auch von einem Androidgerät aus gesteuert werden. Das Smartphone wird dabei zum Fernauslöser und im Live-View-Modus zum externen Sucher.

Die Nikon D3200 soll ab Mitte Mai 2012 in Schwarz zu Preisen ab 599 Euro für das reine Kameragehäuse erhältlich sein. Im Frühsommer soll dann eine rote Variante folgen. Der Funkadapter WU-1a soll ab Ende Mai 2012 für 59 Euro zu haben sein.


kendon 20. Apr 2012

den spärlichen informationen aus dem artikel nach zu urteilen nach ist der wft aber auch...

bernd71 19. Apr 2012

Was soll das? Poste doch gleich das Ergebnis.

Kommentieren



Anzeige

  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter für die IT-technische Unterstützung der Haushaltsabteilung im Referat II A 7
    Bundesministerium der Finanzen, Berlin
  2. Scientific Employees (m/w) for the division Audio & Multimedia
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. IT-Spezialist (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  4. (Junior) PHP- / Webentwickler (m/w)
    über ACADEMIC WORK, München

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Kingsman - The Secret Service [Blu-ray]
    11,99€
  2. VORBESTELLBAR: Mad Max: Fury Road Sammleredition (3D-Steelbook & Interceptor-Modell) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere - Extended/Sammler Edition [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Set-Top-Box

    Neues Apple TV soll teurer werden, aber Sprachsuche bieten

  2. Kickstarter

    Kultkamera Holga soll digital werden

  3. Elektroauto

    Tesla Model X wird teuer

  4. Lenovo Yoga Tab 3 Pro

    10-Zoll-Tablet mit eingebautem 70-Zoll-Projektor

  5. Smartwatches

    Motorola stellt neue Moto 360 und Moto 360 Sport vor

  6. Umfrage

    Jeder vierte Nutzer hat Probleme beim Streaming

  7. Asus GX700

    Übertakter-Notebook läuft mit WaKü und geheimer Nvidia-GPU

  8. Testlauf

    Techniker Krankenkasse zahlt Ärzten Online-Videosprechstunde

  9. Mate S im Hands On

    Huawei präsentiert Smartphone mit Force-Touch-Display

  10. Smartwatch

    Huawei Watch kostet so viel wie Apple Watch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Windows 10 Kommunikation mit Microsoft lässt sich nicht ganz abschalten
  2. Erste Probleme mit Zwangsupdates Windows-10-Patch bockt
  3. Toshiba Satellite Click Mini im Test Kein Convertible für jeden Tag

Windows 10 IoT ausprobiert: Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT ausprobiert
Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Orange Pi PC Bastelrechner für 15 US-Dollar
  2. Odroid C1+ Ausnahmsweise teurer, dafür praktischer und mit mehr Sound
  3. PiUSV+ angetestet Überarbeitete USV für das Raspberry Pi

Open Source: Sticken! Echt jetzt?
Open Source
Sticken! Echt jetzt?
  1. AOMedia Webfirmen wollen einheitlichen und lizenzfreien Videocodec
  2. München CSU-Stadträte wettern über Limux
  3. Guadec15 "Beiträge zu freier Software sind zu schwer"

  1. Re: mit HTML5 hörten die Probleme auf

    Lala Satalin... | 08:49

  2. Re: Jetzt bitte mit noch kleinerem Akku...

    Dwalinn | 08:48

  3. Re: 15 minutes of fame...

    divStar | 08:46

  4. Re: Teurer, geringere Reichweite, geringere...

    psi_2k | 08:45

  5. Noch mehr Hardware-Schrott

    LCO | 08:44


  1. 08:38

  2. 08:24

  3. 08:18

  4. 22:20

  5. 21:45

  6. 21:17

  7. 18:20

  8. 17:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel