Nikon D3200
Nikon D3200 (Bild: Nikon)

Nikon D3200 und WU-1a Spiegelreflexkamera per Android steuern

Nikon hat mit der D3200 eine neue digitale Spiegelreflexkamera für Einsteiger mit 24,2-Megapixel-CMOS-Bildsensor vorgestellt. Sie ist als erste mit dem neuen Funkadapter WU-1a kompatibel, mit dem sich die Kamera mit einem Android-Smartphone oder -Tablet verbinden und steuern lässt.

Anzeige

Nikons neue Spiegelreflexkamera D3200 soll besonders einfach zu bedienen sein. Dazu verfügt sie über den sogenannten Guide-Modus, der bereits in den Modellen D3000 und D3100 zum Einsatz kommt, von Nikon für die D3200 aber verbessert wurde. Der Modus führt Nutzer ohne Vorkenntnisse über Bildbeispielbilder und Erläuterungen zur passenden Kameraeinstellung. Ein automatisches Motiverkennungssystem analysiert zudem das Aufnahmemotiv und passt Fokus, Belichtung und Weißabgleich für optimale Resultate an.

Die D3200 nimmt Fotos mit einer Auflösung von bis zu 24,2 Megapixeln und Videos in voller HD-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Für Tonaufnahmen in besserer Qualität kann ein externes Stereomikrofon angeschlossen werden. Filmszenen können zudem direkt in der Kamera bearbeitet werden, indem Start- und Endpunkt gewählt oder einzelne Phasenbilder als Fotos gespeichert werden.

  • Nikon D3200
  • Nikon D3200
  • Funkadapter Nikon WU-1a verbindet die D3200 mit Android-Geräten.
Nikon D3200

Nikons Bildprozessor Expeed 3 soll für eine schnelle Bildverarbeitung sorgen. Der ISO-Empfindlichkeitsspielraum beträgt standardmäßig ISO 100 bis 6.400 und lässt sich darüber hinaus noch bis auf die Entsprechung von ISO 12.800 erweitern. Das Autofokussystem verfügt über elf Messfelder, Serienaufnahmen sind mit bis zu vier Bildern pro Sekunde möglich.

Steuerung per Android

Mit dem optionalen Funkadapter WU-1a kann die Kamera mit Androidgeräten verbunden werden. So werden Bilder direkt auf Smartphone oder Tablet übertragen. Dabei ist keine weitere Infrastruktur wie etwa ein WLAN-Hotspot nötig.

Über den WU-1a kann die Kamera auch von einem Androidgerät aus gesteuert werden. Das Smartphone wird dabei zum Fernauslöser und im Live-View-Modus zum externen Sucher.

Die Nikon D3200 soll ab Mitte Mai 2012 in Schwarz zu Preisen ab 599 Euro für das reine Kameragehäuse erhältlich sein. Im Frühsommer soll dann eine rote Variante folgen. Der Funkadapter WU-1a soll ab Ende Mai 2012 für 59 Euro zu haben sein.


kendon 20. Apr 2012

den spärlichen informationen aus dem artikel nach zu urteilen nach ist der wft aber auch...

bernd71 19. Apr 2012

Was soll das? Poste doch gleich das Ergebnis.

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software Entwickler/-in Mobile Internetanbindung
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Software-Entwickler/in für fliegenden Versuchsträger
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. IT-Spezialist / Betriebsmittelplaner (m/w)
    Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  4. IT-Consultant (m/w)
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Mystic River (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€ - Release 28.05.
  2. VORBESTELLBAR: Jupiter Ascending Steelbook (exkl. bei Amazon.de) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 25.06.
  3. The Dark Knight (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    10,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Raumfahrt

    Progress-Raumfrachter ist auf falschem Kurs

  2. BND-Affäre

    Opposition verlangt von Merkel Liste der NSA-Selektoren

  3. LG G4 im Hands On

    Hervorragende Kamera und edle Leder-Optik

  4. Skyworth

    Fernsehhersteller Metz wird chinesisch

  5. Boeing X-37B

    Neuer Flug für die US-Dauerdrohne

  6. Leistungsschutzrecht

    VG Media will Hunderte Millionen Euro von Google

  7. Windows 10

    Microsoft bezeichnet kostenloses Upgrade als Marketing

  8. Telefoniefunktion

    Whatsapp speichert Anrufe

  9. Dirt Rally

    Klassischer Motorsport im Early Access

  10. Netzpolitik

    Oettinger forciert Vorratsdatenspeicherung auf EU-Ebene



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Indiegame Sony bringt Journey in Full-HD auf die Playstation 4
  2. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  3. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram
Android 5.1 im Test
Viel nützlicher Kleinkram
  1. Google EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android
  2. Lollipop Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus
  3. Google Android 5.1 bringt mehr Bedienungskomfort und Sicherheit

  1. Re: IMHO: Nett anzusehen und bestimmt auch nett...

    embix | 17:56

  2. Re: Ist bei Android Serie, interessiert aber kein...

    angrydanielnerd | 17:55

  3. Re: Die größten Tracker?

    don.redhorse | 17:53

  4. Re: Hexenjagt im Nexus?

    Danijoo | 17:53

  5. die hälfte von 11 is als 6?

    flasherle | 17:51


  1. 17:36

  2. 17:35

  3. 17:30

  4. 17:25

  5. 17:18

  6. 16:46

  7. 16:45

  8. 16:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel