Nikkor: 800-Millimeter-Objektiv von Nikon für FX-Sensoren
Das 800-Millimeter-Nikkor (Bild: Nikon)

Nikkor 800-Millimeter-Objektiv von Nikon für FX-Sensoren

Nikon entwickelt ein Autofokusobjektiv mit der Brennweite von 800 Millimetern. Die Profilinse soll zuerst auf einem Golfturnier gezeigt und dann auf der Photokina 2012 im September offiziell angekündigt werden.

Anzeige

Das 800-mm-Objektiv, das noch keinen vollständigen Namen hat, zeigt Nikon bisher in nur einem Bild auf seiner Webseite. Die einzige Angabe außer der Brennweite ist die Anfangsblendenöffnung von f/5,6. Das extreme Teleobjektiv ist für professionelle Natur- und Sportaufnahmen vorgesehen und gegen Wasser und Staub geschützt.

Wenn das Nikkor auf den Markt kommt, ist es das Objektiv mit der längsten Brennweite und Autofokus, das Nikon anbietet. Der Hersteller empfiehlt es unter anderem für die Kamera D4, die mit einem auch meist Vollformat genannten FX-Sensor arbeitet. Der Bildkreis des 800-Millimeter-Objektivs ist für dieses Format geeignet, bei den kleineren DX-Sensoren von Nikon-Kameras ergibt sich eine Brennweitenverlängerung von rund 1,5.

Premiere beim Golfturnier

Nikon will Mitgliedern seines Programms NPS für Berufsfotografen das Objektiv auf dem Golfturnier The Open im britischen Royal Lytham vom 15. bis 22. Juli 2012 erstmals zeigen. Das neue Nikkor soll dort am Service-Depot des Unternehmens zu sehen sein - ob es auch an der eigenen Kamera ausprobiert werden kann, lässt Nikon bisher offen. Danach soll die Linse ab dem 18. September 2012 auf der Photokina in Köln öffentlich ausgestellt werden.

Einen Preis für das 800-Millimeter-Nikkor und einen Liefertermin nennt Nikon bisher nicht. Als Anhaltspunkt können die Kosten für das AF-S 600 mm 1:4D ED II dienen, sie liegen je nach Angebot bei rund 9.500 Euro. Dieses nur 200 Millimeter kürzere Objektiv wiegt zudem schon 5,9 Kilogramm, in ähnlichen Regionen dürfte sich auch die 800-Millimeter-Version bewegen.


Raumzeitkrümmer 16. Jul 2012

Hi... wie schon gesagt, ich kann es aus dem Handgelenk nicht überblicken und auch erst...

Der Spatz 13. Jul 2012

Wenn du weniger als 3° Bildwinkel haben möchtest Dir aber kein 1200er Leisten willst (So...

Der Spatz 13. Jul 2012

Nikon auch, nur haben sie den alten Brocken jetzt mal runderneuert.

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  2. SAP CRM Berater (m/w)
    SPIRIT/21, Braunschweig
  3. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

    •  / 
    Zum Artikel