Abo
  • Services:
Anzeige
Apple-Beschäftigte im März 2011 in San Francisco
Apple-Beschäftigte im März 2011 in San Francisco (Bild: Mark Blinch/Reuters)

Niedrige Löhne: Alle deutschen Apple Stores bekommen Betriebsrat

Apple-Beschäftigte im März 2011 in San Francisco
Apple-Beschäftigte im März 2011 in San Francisco (Bild: Mark Blinch/Reuters)

"Miese Bezahlung, Lärm, Dauerstress und Diktatur der guten Laune": Mit der Gründung eines zweiten Betriebsrats wird der Weg frei für einen Gesamtbetriebsrat für Apple Retail Germany. Und der elfte Apple Store in Deutschland eröffnet in Kürze.

Im Dezember 2012 werden im Apple Retail Store in Frankfurt am Main Wahlen zur Bildung eines Betriebsrats stattfinden. Damit ist laut der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ein Gesamtbetriebsrat für Apple Retail Germany möglich, wie das Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtet. Denn seit Januar 2012 gibt es bereits eine Beschäftigtenvertretung im Münchner Apple Retail Store.

Anzeige

Laut dem Bericht klagen die Apple-Mitarbeiter "über miese Bezahlung, über Lärm und Dauerstress am Arbeitsplatz sowie über eine Diktatur der guten Laune." In Kürze wird auf dem Berliner Kurfürstendamm der elfte Apple Store in Deutschland eröffnen. Die New York Times hatte errechnet, dass Apple seinen Shop-Beschäftigten im Durchschnitt 25.000 US-Dollar im Jahr zahlt, dafür aber Jahreseinnahmen von 473.000 US-Dollar pro Person verbuchen kann.

Ein Verdi-Sprecher sagte Golem.de im Februar 2012: "Wir haben Ende vergangenen Jahres damit begonnen, bei der Gründung zu helfen. Eines der Hauptmotive für die Bewegung ist, dass Apple keine Tariflöhne zahlt. Der Einzelhandelstarifvertrag findet keine Anwendung. Es gibt ein relativ undurchschaubares Prämiensystem. Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld werden nicht gezahlt. Die Bezahlung ist unterdurchschnittlich."

Betriebsratsgründung nicht behindert

Nachdem Apple gemerkt habe, dass es genügend Mitarbeiter gebe, die einen Betriebsrat gründen wollten, sei das Unternehmen sehr kooperativ gewesen. "Apple hat in keinster Weise versucht, die Betriebsratsgründung zu behindern", erklärte der Verdi-Sprecher.

Die Beschäftigten würden Überstunden machen, weil der Stundenlohn so niedrig sei. In dem oft mit Kunden überfüllten Apple Retail Store sei die Tätigkeit der Verkäufer und der anderen Beschäftigten oft extrem anstrengend.

Im November 2011 hatte Apple weltweit rund 50.000 Beschäftigte, davon 30.000 in den Apple Retail Stores.

Die Apple Retail Workers Union ging am 19. Mai 2011 in den USA erstmalig an die Öffentlichkeit. Kritisiert wurde, dass die Apple-Verkäufer trotz einer sehr anstrengenden Tätigkeit unter schlechter Entlohnung, zu kurzen Pausenzeiten und mangelnden Weiterbildungsmöglichkeiten litten. Die Initiative für eine gewerkschaftliche Organisierung kam aus der San Francisco Bay Area. Im Juni 2012 wurde über eine Lohnerhöhung in den USA berichtet.


eye home zur Startseite
Ravenbird 21. Nov 2012

Nun dann sollte man aber auch dazu schreiben das das freundliche Auftreten durch gute...

Ravenbird 21. Nov 2012

Selbstständig ist das im Einzelhandel schon lange nicht mehr... :-(

Technikfreak 13. Nov 2012

Das ist überhaupt kein Schwachsinn, wenn ich persönlich auch gegen jede staatliche...

Moldmaker 12. Nov 2012

Du. Sonst hättest Du nicht geantwortet.

kevla 12. Nov 2012

ja, genau, das, und nichts anderes, wollte er damit sagen...........eieiei für essen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg
  2. T-Systems International GmbH, Darmstadt
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  4. T-Systems International GmbH, Frankfurt am Main, Bonn, Leinfelden-Echterdingen, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 23,94€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Ist doch billiger

    DrWatson | 00:20

  2. Re: Wenn wir jetzt noch den Faktor "bei gleicher...

    plutoniumsulfat | 00:20

  3. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    DrWatson | 00:18

  4. Re: Aber ich habe doch für ein Werbefreies...

    Mixermachine | 00:11

  5. Re: Handzeichen ist trotzdem Pflicht

    oliver.n.h | 28.08. 23:59


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel