Abo
  • Services:
Anzeige
Erfolgreiche Fahndung der Polizei Niedersachsen auf Facebook
Erfolgreiche Fahndung der Polizei Niedersachsen auf Facebook (Bild: Polizei Niedersachsen/Screenshot: Golem.de)

Niedersachsen: Polizei meldet erfolgreiche Facebook-Fahndungen

Die seit zwei Jahren laufende Fahndungshilfe über Facebook sei ein großer Erfolg, sagt die Polizei Niedersachsen. Ein Hinweis habe zu der Verhaftung eines mutmaßlichen Gewaltverbrechers geführt.

Anzeige

Niedersachsens Polizei ist mit der sogenannten Facebook-Fahndung äußerst zufrieden. Mehr als ein Dutzend Fahndungserfolge seien unmittelbar auf Hinweise auf der Facebook-Fanpage der niedersächsischen Polizei zurückzuführen, heißt es in einer offiziellen Mitteilung. Personenbezogene Daten würden aber nicht auf den US-Datenbanken landen, versichert die Strafverfolgungsbehörde.

Seit zwei Jahren gibt es die Facebook-Seite der niedersächsischen Polizei. Seitdem hat sie dort 293 Beiträge gepostet, darunter Fahndungsaufrufe, Suchen nach vermissten Personen, Sachfahndungen, Zeugenaufrufe, Warnmeldungen und Pressemitteilungen. Das sind rund 12 Postings pro Monat. 75 Postings gelten mittlerweile als erledigt. Als Beispiel einer erfolgreichen Fahndung nennt die Polizei die Verhaftung eines mutmaßlichen Gewaltverbrechers durch den Hinweis eines Wachmanns.

Bundesweite Fahndung über Facebook

Nach den positiven Erfahrungsmeldungen wird darüber diskutiert, ob Polizeibehörden aus ganz Deutschland ihre Fahndungen über Facebook verbreiten sollten. Damals hatte Uwe Schwellnus, der Pressesprecher des Landeskriminalamts Niedersachsen zu Golem.de, gesagt, es lasse sich nicht angeben, wie viele Hinweise auf mögliche Täter tatsächlich von Facebook-Nutzern kämen. Die Polizei komme jedoch um die Mithilfe über soziale Medien nicht mehr herum, sagte Hamburgs Innensenator Michael Neumann (SPD) im Dezember 2013.

Die Polizei ist in ihren Möglichkeiten bei sozialen Medien aber deutlich eingeschränkt. Aus Datenschutzgründen darf beispielsweise kein Foto eines Verdächtigen hochgeladen werden. So finden sich im Facebook-Profil der Polizei Hannover nicht mehr als kurze Links auf die eigentlichen Fahndungsseiten der Polizei. Als Problem können sich auch die Kommentare erweisen. Diese werden bewertet und gegebenenfalls gelöscht. "Mitunter gibt es dort nicht sachgerechte Kommentare", sagte Schwellnus.

Gefahr von Lynchjustiz

Zudem sollen keine Hinweise auf mögliche Täter auf Facebook erscheinen. Dies müsse sichergestellt werden, um mögliche Hetzjagden und Selbstjustiz zu unterbinden, sagte Hamburgs Innensenator. In Frankfurt am Main wurde beispielsweise eine Facebook-Gruppe zur Jagd auf einen Serienvergewaltiger gegründet.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 19. Jun 2014

Beamtenpensionen eingerechnet. Wer 100% will statt 80% will zahlt dafür. Im Zweifel mit...

Cinemati 18. Jun 2014

Ich finde Fratzenbuch ist für dieses Netzwerk noch zu milde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling
  2. zooplus AG, München
  3. TOMRA SYSTEMS GmbH, Langenfeld
  4. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (-90%) 1,99€
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  2. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  3. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  4. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  5. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  6. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  7. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  8. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  9. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  10. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: !! ACHTUNG !! Reflexartiger Aufschrei erfolgt...

    Dragon0001 | 16:26

  2. Re: Die man sich nicht leisten kann...

    My1 | 16:21

  3. Re: Hat sich organisatorisch etwas geändert?

    MK899 | 16:17

  4. Re: Sich nicht von der Angst anstecken lassen!

    FreiGeistler | 16:17

  5. Re: klappt bei mir nur ohne . hinter onion...

    zufälliger_Benu... | 16:13


  1. 14:09

  2. 12:44

  3. 11:21

  4. 09:02

  5. 19:03

  6. 18:45

  7. 18:27

  8. 18:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel