Abo
  • Services:
Anzeige
Die nächsten beiden Nexus-Smartphones sollen von HTC stammen.
Die nächsten beiden Nexus-Smartphones sollen von HTC stammen. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images))

Nexus: Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen

Mit dem Erscheinen Android 7.0 alias Nougat werden auch neue Nexus-Geräte erwartet. Angeblich sollen wieder zwei Nexus-Smartphones erscheinen, die von HTC kommen. Dabei wird Apples Ansatz der iPhone-6-Modelle aufgegriffen.

Die nächsten beiden Nexus-Smartphones werden eine weitgehend identische Ausstattung erhalten. Dies berichtet Android Police, die vertrauliche Informationen zu den Nexus-Plänen erhalten haben. Lediglich bei der Displaygröße sowie der Auflösung und der Akkukapazität wird es Unterschiede geben. Damit wird der Ansatz von Apple aufgegriffen, der bei den iPhone-6-Modellen umgesetzt wird: Auch diese Smartphones haben eine weitgehend identische Ausstattung, aber unterschiedlich große Displays und Akkukapazitäten.

Anzeige

Kleines Modell mit Full-HD-Display

Die beiden von HTC entworfenen Nexus-Smartphones tragen die Codenamen Marlin und Sailfish. Unter welchen Bezeichnungen die Geräte erscheinen werden, ist noch nicht bekannt. Es wird erwartet, dass beide Smartphones parallel zur Verfügbarkeit von Android 7.0 alias Nougat im Herbst 2016 vorgestellt werden. Das kleinere Modell namens Sailfish soll einen 5 Zoll großen Touchscreen mit Full-HD-Auflösung haben.

Ein größeres Display und eine höhere Auflösung bietet das Marlin-Modell: Es wird einen 5,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln liefern und ist damit besser für Virtual-Reality-Aufgaben gerüstet. Außerdem erhält das größere Modell einen leistungsfähigeren Akku. Statt des 2.770-mAh-Akkus im Sailfish-Modell soll es einen mit 3.450 mAh geben.

Übrige Ausstattung identisch

Die übrige Ausstattung soll identisch sein. Demnach haben beide Modelle eine 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und vorne eine 8-Megapixel-Variante. Ebenfalls auf der Rückseite soll sich ein Fingerabdrucksensor befinden. Welcher Prozessor verwendet wird, ist noch nicht bekannt.

Die Smartphones sollen 4 GByte Arbeitsspeicher haben und wahlweise mit 32 GByte oder 128 GByte Flash-Speicher angeboten werden. Eine Zwischenversion mit 64 GByte ist nicht geplant. Aller Voraussicht nach werden auch diese Nexus-Smartphones keinen Steckplatz für Speicherkarten haben.

Google hat die beiden Nexus-Smartphones bislang nicht offiziell angekündigt. Die Nexus-Smartphones entwickelt Google bisher immer mit einem Hardware-Partner aus dem Android-Markt. Angeblich will Google dieses Jahr ein komplett selbst entwickeltes Smartphone auf den Markt bringen.


eye home zur Startseite
david_rieger 05. Jul 2016

Na gut, wenn man sagt, dass die Leute sich dann eben ein "Dumbphone" holen sollen, hat...

BenediktRau 05. Jul 2016

Namen sind Schall und Rauch. Apfel IchTelefon strotzt auch nicht vor Genialität.

BenediktRau 05. Jul 2016

Naja gut, wenn Google es wieder wie beim Nexus 5X probieren möchte um dann wieder...

kabbalah 04. Jul 2016

Ich hätte erwartet das Google das mit den Nexus Phones pushen will. So unglaublich teuer...

yoyoyo 01. Jul 2016

Sony? Bauen die nicht Spielkonsolen und werden ansonsten gerne mal gehackt, weil sie sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bilfinger GreyLogix GmbH, Flensburg
  2. Fresenius Medical Care GmbH, Bad Homburg
  3. Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund
  4. Limbach Gruppe SE, Rüsselsheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  2. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Keine #3

    sk3wy | 07:18

  2. Re: Mmmmh, 30 FPS

    NaruHina | 07:09

  3. Re: Quasi die Cloud zurück ins LAN holen

    Theholger | 07:09

  4. Re: das muss man allerdings vervollständigen

    sk3wy | 07:06

  5. Re: 900p im Jahr 2017

    Meisterqn | 06:57


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel