Nexus 7: Neue Preisspekulationen bei Googles Android-Tablet
Phonehouse bietet das Nexus 7 mit 32 GByte für 279 Euro an. (Bild: Phonehouse/Screenshot: Golem.de)

Nexus 7 Neue Preisspekulationen bei Googles Android-Tablet

Eine 32-GByte-Variante von Googles Android-Tablet Nexus 7 ist in einem spanischen Onlineshop zum Preis von 279 Euro gelistet. Damit liegt eine weitere Preisnennung zum Gerät vor, obwohl auch diese noch nicht endgültig sein muss.

Anzeige

Nach den Spekulationen der vergangenen Tage um das Nexus 7 mit 32 GByte Speichervolumen ist nun auf der spanischen Internetseite der Handelskette Phonehouse ein weiterer Hinweis auf den künftigen Preis des Android-Tablets erschienen. Es wird mit 279 Euro beworben. Zum Vergleich: Das Nexus 7 mit 16 GByte kostet 249 Euro, das Modell mit 8 GByte liegt bei 200 Euro.

Preisangabe von Phonehouse besserer Anhaltspunkt?

Anhand eines abfotografierten Preisschilds, das seit gestern im Internet zu finden ist, wurde bisher noch spekuliert, dass die 32-GByte-Variante des Nexus 7 zum gleichen Preis wie das bisherige 16-GByte-Modell erscheinen soll. Das Foto soll von einem britischen Händler stammen.

Im Vergleich dazu könnten die Angaben auf der Seite von Phonehouse ein seriöseres Indiz für den endgültigen Preis sein, da das Unternehmen eine global agierende Handelskette ist. Das Nexus 7 mit 32 GByte kann allerdings auch bei Phonehouse noch nicht fest bestellt oder vorgemerkt werden - interessierte Käufer können sich lediglich am Erscheinungstag erinnern lassen.

Spekulationen noch nicht beendet

Vermutlich wird das 32-GByte-Tablet im Oktober/November 2012 in den Handel kommen. Lange wird es also nicht mehr dauern, bis der finale Preis des neuen Nexus 7 bekannt wird. Eine minimal teurere 32-GByte-Variante scheint im Hinblick auf die Käufer der 16-GByte-Version zumindest sinnvoll. Für sie wäre eine so kurzfristige Abwertung ihrer Geräte kaum nachvollziehbar.


nexed 16. Okt 2012

Im Google Play-Store wird ist es im Moment als nicht verfügbar (das "dieses Gerät wird...

froestel 15. Okt 2012

Ich brauch es nicht finde es gut so, zumal man mit intergrierten UMTS ein sehr...

evilchen 15. Okt 2012

Ist es aber. Google verfolgt mit dem Weglassen der Speicherkartenslots ja auch ein...

doctorseus 12. Okt 2012

Ich denke nicht das sich an dem Preis was tut. Da Google ohne Content wirklich 0 Euros...

foo bar 12. Okt 2012

Es spielt Full-HD ab heißt nicht, dass es Full-HD 100% anzeigen kann. Auf die niedrigere...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Trainee-Programm
    Erhardt + Leimer GmbH, Stadtbergen
  2. Backend-Entwickler (m/w)
    mzentrale GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Software Ingenieur (m/w) für mobile Systeme
    Stadtwerke München GmbH, München
  4. Business Intelligence Developer (m/w)
    FTI Touristik GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Leicht zu reparieren

    iFixit zerlegt das iPhone 6 Plus und ist angetan

  2. Bleep und Ricochet

    Chatten ohne Metadaten

  3. Potenzielles Sicherheitsproblem

    iOS-8-Tastaturen wollen mithören

  4. Concur

    SAP zahlt 6,5 Milliarden Euro für Zukauf

  5. Speicherdienst

    Apple bringt iCloud Drive für Windows

  6. Lytro

    Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

  7. Nvidia-Grafikkarten

    Energieeffiziente GTX 980 und 970 mit Auto-Downsampling

  8. Oracle

    Larry Ellison tritt als CEO zurück

  9. Mitbewohner geärgert

    Böser Streich mit Facebook-Werbung

  10. Square Enix

    Final Fantasy 13 erscheint für PC



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

Test Hyrule Warriors: Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
Test Hyrule Warriors
Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
  1. Mario Kart 8 Rennen mit Link und Prinzessin Peach
  2. Nintendo Streit um Smartphone-Spiele und das Internet

IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

    •  / 
    Zum Artikel