Abo
  • Services:
Anzeige
Die neuen Nexus 6P und Nexus 5X
Die neuen Nexus 6P und Nexus 5X (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Kleiner und großer Snapdragon

Ein weiterer Unterschied zwischen den beiden neuen Nexus-Modellen sind die verbauten Prozessoren: Im Nexus 5X kommt Qualcomms Snapdragon 808 zum Einsatz, im Nexus 6P ein Snapdragon 810. Beide SoCs gehören zur gleichen Modelllinie, der 808er hat allerdings neben den vier A53-Kernen nur zwei weitere A57-Kerne und nicht vier weitere wie der 810er.

  • Aufnahme des Nexus 6P (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Aufnahme des Nexus 6P (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Aufnahme des Nexus 5X (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Aufnahme des Nexus 5X (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Nexus 5X mit seinem 5,2 Zoll großen Display (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse des Nexus 5X ist aus Kunststoff. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Unterhalb der neuen 12,3-Megapixel-Kamera ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das Nexus 5X über einen USB-Typ-C-Anschluss (Bild: Martin Wolf, Golem.de)
  • Das Nexus 5X von der Seite (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Nexus 6P ist mit seinem 5,7-Zoll-Display größer als das Nexus 5X. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse ist aus Metall und sehr gut verarbeitet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera ist in einem leicht dickeren Bereich am oberen Rand untergebracht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch das Nexus 6P wird über einen USB-Typ-C-Anschluss geladen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Nexus 6P von der Seite (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der dickere Kamerabereich fällt im Alltag nicht weiter auf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Gehäuse des Nexus 5X ist aus Kunststoff. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Dafür steht er in dem Ruf, weniger unter dem Hitzeproblem und der damit verbundenen Leistungsdrosselung zu leiden als der Snapdragen 810. Dies hat der Snapdragon 808 uns bereits im Test des LG G4 bewiesen, wo er auch nach längerer Beanspruchung kaum an Leistung verlor - anders als der Snapdragon 810, der in verschiedenen Geräten teilweise bis zu 50 Prozent an Leistung einbüßte. Unseren bisherigen Erfahrungen folgend waren wir entsprechend besorgt, was die Leistungsstabilität des Nexus 6P betrifft, und relativ entspannt beim Nexus 5X.

Anzeige

Beide Nexus-Smartphones drosseln stark

Das Ergebnis unserer Benchmark-Messungen bei kaltem und warmem Prozessor hat uns überrascht - leider im negativen Sinne. Während wir 15 Minuten lang das Rennspiel Riptide GP 2 auf voller Grafikleistung spielten, fiel uns sowohl beim Nexus 6P als auch beim Nexus 5X auf, dass nach wenigen Minuten die flüssige Darstellung einer merklich weniger flüssigen wich. Der Grund dafür: Sowohl beim Nexus 6P als auch beim Nexus 5X drosselt das SoC aufgrund von Hitzeentwicklung nach wenigen Minuten die Leistung drastisch herunter.

So sinkt der Single-Wert des Geekbench 3 beim Nexus 6P mit seinem Snapdragon 810 nach 15 Minuten von sehr guten 1.347 Punkten auf äußerst ernüchternde 673 Punkte - zum Vergleich: Das entspricht dem Niveau des HTC One M7 von Anfang 2013. Anders als beim G4 hat LG es zudem geschafft, den Snapdragon 808 im Nexus 5X ebenfalls so zu verbauen, dass die Hitze eine Leistungsabnahme induziert. Das 5X sinkt innerhalb von 15 Minuten von ebenfalls guten 1.225 Zählern auf 554 Zähler.

Das Testszenario ist alltäglich

Dabei ist eine 15-minütige Spielsituation alles andere als ein unrealistisches Szenario. Wer mehr als ein Puzzlespiel auf den neuen Nexus-Smartphones spielt, merkt die Auswirkungen des Prozessor-Throttlings bereits beim morgendlichen Spiel in der Bahn oder während er auf den Bus wartet. Beim Nexus 6P haben wir aufgrund der bekannten Probleme des Snapdragon 810 ein derartiges Verhalten fast schon erwartet, beim Nexus 5X finden wir das Problem allerdings besonders ärgerlich. LG hat nämlich mit dem G4 gezeigt, dass der Snapdragon 808 durchaus ohne nennenswerte Leistungsverluste genutzt werden kann und dementsprechend eine gute Alternative zum problematischen Snapdragon 810 darstellt. Beim Nexus 5X ist dies dem südkoreanischen Hersteller leider nicht gelungen.

 Nexus 5X und Nexus 6P im Test: Googles neue Smartphones sind ihren Preis nicht wertFingerabdrucksensor und neue Kameras 

eye home zur Startseite
ArthurDaley 26. Nov 2015

Alles eine Frage der Ansprüche: - Musik höre ich nur daheim über Youtube - Navigieren tut...

topatlant 07. Nov 2015

Irgendwie kommt apo bzgl. Hitzeentwicklung der Nexusse zu ganz anderen Ergebnissen...

Phreeze 06. Nov 2015

es ist falsch den US Steuernsatz hinzuzurechnen, ist doppelte Versteuerung...falsch...

Labbm 05. Nov 2015

Da ist jemand der meine Sprache spricht ;) Man kann die Nexen wirklich gut mit iPhones...

Thaodan 05. Nov 2015

Nur das Hersteller Roms mit Nichten oss sind.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Deutsche Telekom AG, Frankfurt am Main, Bonn
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 159,39€
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Why not both?

    Komischer_Phreak | 19:14

  2. Re: WLAN Sharing währe mal was neues ...

    Sylthos | 19:10

  3. Re: Aprilscherz im Januar?

    torrbox | 19:03

  4. Re: Blöde Verständnisfrage

    kazhar | 18:55

  5. Re: Es wird immer was vergessen

    Topf | 18:54


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel